Anzeige
 Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
 Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt Willkommen!
Gegründet 1999   [ Newsletter | RSS-Feeds | Soziale Netze ]
LHA 120-N 150 LHA 120-N 150
Die Entstehung massereicher Sterne

Ein neues, unlängst von der ESA veröffentlichtes Bild des Weltraumteleskops Hubble zeigt eine Sternentstehungsregion im Außenbereich des bekannten Tarantelnebels in der Großen Magellanschen Wolke. Hier finden sich unzählige junge und massereiche Sterne, so dass sich die Region ideal eignet, um mehr über die Entstehung dieser stellaren Riesen zu erfahren. [mehr]
ERDATMOSPHÄRE
Erstmals Ozonloch über dem Nordpol

OzonlochBislang kannte man das Ozonloch nur über der Antarktis, jetzt wurde mithilfe von Satellitendaten erstmals auch ein Ozonloch über der Arktis nachgewiesen, das bis etwa 60 Grad nördlicher Breite reicht. Die Ozonschicht ist hier mindestens 30 Prozent dünner als normal. Grund ist noch immer eine erhöhte Chlorkonzentration in der  Atmosphäre und eine besondere Wetterlage. [mehr]
ESA
Corona-Pause für sieben Sonden

ESOCDie ESA reduziert das Personal im europäischen Raumfahrtkontrollzentrum in Darmstadt weiter: Nachdem schon die meisten ESA-Mitarbeiter seit fast zwei Wochen von zu Hause aus arbeiten, wird nun der Zugang ins Kontrollzentrum noch stärker eingeschränkt. Dies hat auch Folgen für einige Missionen, darunter die beiden Marssonden der ESA.  [mehr]
10 Jahre astronews.com astronews.com vor 10 Jahren
Während eines kurzen Flugs wurden auf der Forschungsrakete MAXUS 8 vier Experimente durchgeführt. (29. März 2010)
-
Rückblick 2019 Jahresrückblick 2019
Unser traditioneller Rückblick auf die Ereignisse aus Astronomie und Raumfahrt im gerade zu Ende gegangenen Jahr.
-
Frag astronews.com


NEU
: Frag astronews.com jetzt auch als Buch. Erfahren Sie mehr.
Anzeige
Startrampe Startrampe
Nächster Raketenstart: 24. Januar 2019, Satish Dhawan Space Center, Indien, PSLV, Microsat-R & Kalamsat
-
Sternenhimmel Sternenhimmel im März
Venus ist deutlich sichtbarer Abendstern, am Morgen sind gleich drei Planeten zu sehen. Der Frühling beginnt auch am Himmel.
-
Sonnensystem Mehr aus dem Bereich Sonnensystem | Mysteriöser Merkur | Mission Mars ] 
NÖRDLINGER RIES
Der pH-Werts des jungen Mars

SedimenteWie genau sah es auf dem jungen Mars aus? Diese Frage beschäftigt die Wissenschaft schon seit Jahren. Interessant ist insbesondere, wie lebensfreundlich unser Nachbarplanet einst wirklich war. Um etwas mehr über die damaligen Umweltbedingungen auf dem Mars zu erfahren, wurden nun Untersuchungen im Gestein des Nördlinger Ries gemacht. [mehr]
RYUGU
Messungen zeigen porösen Brocken

RyuguJetzt vorgestellte Infrarotaufnahmen des Asteroiden Ryugu der Sonde Hayabusa2 zeigen, dass dieser fast vollständig aus porösem Material besteht und vermutlich aus den Resten eines zuvor zertrümmerten Mutterkörpers entstand. Die Porosität sollte dazu führen, dass Asteroiden dieses Typs beim Eintritt in die Erdatmosphäre in viele kleinere Einzelteile zerbrechen. [mehr]
Forschung Mehr aus dem Bereich Forschung | Ferne Welten ] 
GRAVITATIONSWELLEN
Größe von Neutronensternen vermessen

NeutronensternNeutronensterne haben einen Durchmesser von 22 Kilometern. Dies ergab jetzt die Auswertung des Gravitationswellensignals einer Verschmelzung zweier Neutronensterne und anschließende Beobachtungen. Die neuen Ergebnisse scheinen zudem dafür zu sprechen, dass Neutronensterne in der Regel am Stück von Schwarzen Löchern verschluckt werden. [mehr]
NEUTRONENSTERNE
Wie entstehen Magnetare?

PulsarMagnetare sind Neutronensterne mit den stärksten Magnetfeldern, die im Universum gemessen werden. Doch wie entstehen sie? Neue Simulationen zeigen, dass sich diese Felder durch Verstärkung anfänglich vorhandener, schwacher Felder erklären lassen. Die Ergebnisse könnten auch helfen, gewaltige Sternexplosionen besser zu verstehen. [mehr]
Curiosity  MSL Missionslog
Verfolgen Sie den Verlauf der Mission des Marsrovers Curiosity in unserem regelmäßig aktualisierten Missionslog.
-
astronews.com Forum Forum
Was bringt eine bemannte Marsmission, sollen wir wieder zum Mond? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im Forum!
-
Raumfahrt Mehr aus dem Bereich Raumfahrt | ISS | Missionen ] 
ISS
18 Terabyte Daten über das Sieden

RUBIDas Experiment RUBI der TU Darmstadt hat an Bord der ISS rund 18 Terabyte Daten gesammelt, um den Prozess des Siedens zu untersuchen. Daraus sollen nun präzisere Modelle der Wärmeübertragung entwickelt werden. Ziel ist eine effizientere Kühlung und Beheizung auf der Erde und im Weltall. [mehr]
EXOMARS
Start des ESA-Marsrovers erst 2022

ExoMarsIm Sommer sollte der ExoMars-Rover von ESA und Roscosmos mit zweijähriger Verspätung zum Roten Planeten starten und dort nach Lebensspuren suchen. Heute teilten ESA und Roscosmos mit, dass der Start auf das Jahr 2022 verschoben wird. Es seien noch Tests bei verschiedenen Komponenten nötig. [mehr]
Teleskope Mehr aus dem Bereich Teleskope | Bild des Tages ] 
WASP-76B
Der Planet, auf dem es Eisen regnet

WASP-76bMithilfe des VLT wurde ein Planet in rund 640 Lichtjahre Entfernung beobachtet, auf dem es offenbar Eisen regnet. Auf der Tagseite der fernen Welt herrschen Temperaturen von über 2400 Grad Celsius, heftige Winde könnten dann Eisendämpfe auf die kalte Nachtseite blasen, wo diese abregnen. [mehr]
KUGELSTERNHAUFEN
47 Tuc und das galaktische Magnetfeld
 

47 TucDurch die Beobachtung von Pulsaren in 47 Tuc gelang es jetzt erstmals, das Magnetfeld im Halo der Milchstraße genauer zu untersuchen. Man fand ein unerwartet starkes Magnetfeld in Richtung des Kugelsternhaufens, senkrecht zur Ebene der Milchstraße. Es könnte durch eine Wechselwirkung mit einem galaktischen Wind erklärt werden. [mehr]
Amateurastronomie Mehr aus dem Bereich Amateurastronomie | Sternenhimmel ] 
DER STERNENHIMMEL IM MÄRZ 2020
Venus am Abend, 3 Planeten am Morgen

Saturn, Jupiter, MarsIm März beginnt der Frühling und die Sommerzeit. So übernehmen allmählich die Frühlingssterne das Regiment am Himmel. Dort findet sich am Abend unser Nachbarplanet Venus, der im Südwesten kaum zu übersehen ist. Am Morgen sind gleich drei Planeten zu beobachten: der Jupiter, der Saturn und unser anderer Nachbar, der Mars. [mehr]
LICHTVERSCHMUTZUNG
Einfluss auf Tag-Nacht-Rhythmus

LichtglockeLichtverschmutzung ist nicht nur für Amateurastronomen ein Problem, sondern kann auch den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus von Menschen und anderen Wirbeltieren stören, indem es die Melatoninbildung beeinflusst. Schon eine vergleichsweise geringe Erhöhung der Helligkeit in der Nacht durch die Lichtglocke einer Stadt kann Folgen haben.  [mehr]
Bilder des Tages
Perseverance ISS
-
Anzeige
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Nachrichten
 
Nachrichten
Forschung |  Raumfahrt |  Sonnensystem |  Teleskope |  Amateurastronomie 
 
Übersicht |  Alle Schlagzeilen des Monats |  Missionen |  Archiv 
 
Weitere Angebote
Frag astronews.com |  Bild des Tages |  astronews.com Forum |  Newsletter 
 
Kalender
Sternenhimmel |  Raketenstarts | 
Fernsehsendungen |  Veranstaltungen 
 
Nachschlagen
AstroGlossar |  AstroLinks 
 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
Diskussionen im Forum
 
[weitere Diskussionen in unserem Forum]
Astronomie- und Raumfahrt-Links

[Weitere Links in AstroLinks]
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.