Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
 Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt Willkommen!
Gegründet 1999   [ Newsletter | RSS-Feeds | Soziale Netze ]
Hubble HUBBLE
Wide Field Camera 3 scheint wieder fit

Die Beobachtungen mit der Wide Field Camera 3 an Bord des Weltraumteleskops Hubbles dürften bald weitergehen: Die NASA hat das Instrument gestern wieder in den normalen Betriebsmodus versetzt. Nach einigen weiteren Tests könnte der normale Beobachtungsbetrieb bald wieder aufgenommen werden. In der letzten Woche hatte es Probleme mit der Kamera gegeben.  [mehr]
TANDEM-X
Der Eisverlust von Gletschern

AndengletscherDas Schmelzen von Gletschern infolge des Klimawandels ist längst Realität. Die genaue Messung dieses Prozesses ist allerdings schwierig. Jetzt wurden Daten von zwei deutschen Radarsatelliten sowie ältere Daten einer Shuttle-Mission ausgewertet, um die Massenverluste von Gletschern in Südamerika zu messen. [mehr]
GAMMA-RAY BURSTS
Lichtblitze aus dem All vermessen

GRBGammablitze lassen sich praktisch täglich irgendwo am Himmel beobachten. Über ihren Ursprung gibt es bislang lediglich Theorien. Mithilfe von Messungen an Bord der chinesischen Raumstation Tiangong 2 versucht ein internationales Forschungsteam nun dem Rätsel dieser Gamma-ray Bursts auf die Spur zu kommen. [mehr]
10 Jahre astronews.com astronews.com vor 10 Jahren
Wissenschaftler haben erneut Methan in der Atmosphäre des Mars nachgewiesen. Doch woher stammt es? (16. Januar 2009)
-
Rückblick 2018 Jahresrückblick 2018
Unser traditioneller Rückblick auf die Ereignisse aus Astronomie und Raumfahrt im gerade zu Ende gegangenen Jahr.
-
Frag astronews.com


NEU: Frag astronews.com jetzt auch als Buch. Erfahren Sie mehr.
Anzeige
Startrampe Startrampe
Nächster Raketenstart: 11. Januar 2019, Vandenberg Air Force Base, USA, Falcon 9 / Iridium Next 66-75, Komm.-Satellitent
-
Sternenhimmel Sternenhimmel im Januar
Mars am Abend, Venus am Morgen und dazu die Sterne des Winters. Außerdem gibt es am 21. Januar eine totale Mondfinsternis.
 
-
Raumfahrt Mehr aus dem Bereich Raumfahrt | ISS | Missionen ] 
ROBOTIK
Mars-Exkursion in Marokko beendet

SherpaTTDie  Steinwüsten Marokkos mit ihren rötlichen Bergrücken haben eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Mars. Sie sind daher ideal zur Erprobung von Technologien, die einmal bei der Erforschung des Roten Planeten zum Einsatz kommen könnten. Genau solche Tests führten europäische Wissenschaftler im Dezember erfolgreich durch. [mehr]
EDEN-ISS
Die Rückkehr des Antarktis-Gärtners

EDEN-ISSEin Jahr lang hat ein Wissenschaftler in der Antarktis Tomaten, Radieschen, Gurken und andere frische Lebensmittel gezüchtet, die sonst in der Abgeschiedenheit des antarktischen Winters nur schwer zu beschaffen gewesen wären. Auch auf Mond oder Mars könnte sich so Gemüse züchten lassen. [mehr]
Forschung Mehr aus dem Bereich Forschung | Ferne Welten ] 
GAIA
Wenn Weiße Zwerge kristallisieren

Weißer ZwergMit dem Astrometriesatelliten Gaia der ESA werden gerade Milliarden von Sternen der Milchstraße mit hoher Präzision vermessen. Die Daten liefern auch wichtige Informationen für Teilbereiche der Astrophysik, an die man zunächst vielleicht nicht denkt - beispielsweise zum Abkühlverhalten und der Kristallisation von Weißen Zwergsternen. [mehr]
TESS
Planetenjäger findet erste Planeten

TESS-PlanetenDie TESS-Mission kann sich über die ersten bestätigten Exoplaneten freuen. TESS sucht nach Transits von Planeten. Bevor eine Entdeckung als gesichert gilt, muss sie durch weitere Beobachtungen bestätigt werden. Für über 280 potentielle Planeten läuft diese Überprüfung noch.  [mehr]
Curiosity  MSL Missionslog
Verfolgen Sie den Verlauf der Mission des Marsrovers Curiosity in unserem regelmäßig aktualisierten Missionslog.
-
astronews.com Forum Forum
Was bringt eine bemannte Marsmission, sollen wir wieder zum Mond? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im Forum!
-
Teleskope Mehr aus dem Bereich Teleskope | Bild des Tages ] 
SOFIA
Sternwind behindert Sternentstehung

OrionnebelJunge Sterne können durch ihren Sternwind dafür sorgen, dass keine weiteren Sterne mehr entstehen. Das ergaben Beobachtungen im Orionnebel mithilfe des Flugzeug-Teleskops SOFIA. Bislang hatte man angenommen, dass eher Ereignisse wie Supernova-Explosionen für die Regulierung der Sternentstehung verantwortlich sind.  [mehr]
HUBBLE
Wide Field Camera 3 macht Probleme

HSTDie Beobachtungen mit der Wide Field Camera 3, dem fortschrittlichsten Kamerasystem an Bord von Hubble für Bilder im sichtbaren Licht, sind gestern Abend wegen eines Hardware-Problems ausgesetzt worden. Während die Ursache gesucht wird, gehen die Beobachtungen mit den anderen drei Instrumenten weiter.  [mehr]
Amateurastronomie Mehr aus dem Bereich Amateurastronomie | Sternenhimmel ] 
100 JAHRE IAU
100 Stunden Astronomie überall

IAUDie Internationale Astronomische Union  feiert 2019 ihr 100-jähriges Bestehen. Den Auftakt des Jubiläumsjahrs mit mehreren Veranstaltungen machen die "100 Stunden Astronomie" - ein Astronomie-Marathon, der vom 10. bis 13. Januar 2019 stattfindet und die Öffentlichkeit für Astronomie begeistern soll. [mehr]
DER STERNENHIMMEL IM JANUAR 2019
Wintersterne und Finsternis am Morgen

Venus - Mond - JupiterDas Jahr beginnt mit einem astronomischen Leckerbissen: Am 21. Januar lässt sich am Morgen eine totale Mondfinsternis beobachten. Ansonsten locken die Sterne des Winterhimmels. Mars ist weiterhin abends, die Venus als heller Morgenstern zu sehen. Gleich zu Jahresbeginn erreicht die Erde den sonnennächsten Punkt ihrer Bahn. [mehr]
Sonnensystem Mehr aus dem Bereich Sonnensystem | Mysteriöser Merkur | Mission Mars ] 
2014 MU69
Rötlicher Schneemann im Kuipergürtel

2014 MU69Die Daten der Sonde New Horizons lieferten faszinierende Details über die eigentümliche Welt des Objektes 2014 MU69: Der Brocken entstand offenbar in der Frühphase des Sonnensystems durch den Zusammenstoß von zwei Körpern. Bis heute hat er die Gestalt eines Schneemanns. Die Farbe ähnelt der anderer Kuipergürtel-Objekte. [mehr]
STERNSCHNUPPEN
Der Ursprung der Geminiden

GeminidenBald erreichen die Geminiden ihren Höhepunkt. Der prominente Meteorschauer weist eine Besonderheit auf: Als Ursprungskörper hat man nämlich nicht einen Kometen, sondern den Asteroiden Phaeton in Verdacht. Neue Untersuchungen bestätigen diese These. Der Höhepunkt der Geminiden wird am 14. Dezember zur Mittagszeit erwartet.  [mehr]
Bilder des Tages
Abell S1063 Dragon
-
Anzeige
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Nachrichten
 
Nachrichten
Forschung |  Raumfahrt |  Sonnensystem |  Teleskope |  Amateurastronomie 
 
Übersicht |  Alle Schlagzeilen des Monats |  Missionen |  Archiv 
 
Weitere Angebote
Frag astronews.com |  Bild des Tages |  astronews.com Forum |  Newsletter 
 
Kalender
Sternenhimmel |  Raketenstarts | 
Fernsehsendungen |  Veranstaltungen 
 
Nachschlagen
AstroGlossar |  AstroLinks 
 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
Diskussionen im Forum
 
[weitere Diskussionen in unserem Forum]
Astronomie- und Raumfahrt-Links

[Weitere Links in AstroLinks]
Anzeige
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2019. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.