Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
 Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt Willkommen!
Gegründet 1999   [ Newsletter | RSS-Feeds | Soziale Netze ]
Smith-Wolke SMITH-WOLKE
Gaswolke fällt in Milchstraße zurück

Die Smith-Wolke, eine seit den 1960er Jahren bekannte Gaswolke in den Außenbereichen der Milchstraße, wird in rund 30 Millionen Jahren auf die Scheibe der Milchstraße treffen und hier vermutlich für einen Ausbruch an Sternentstehung sorgen. Beobachtungen mit dem Weltraumteleskop Hubble ergaben nun: Die Wolke wurde einst auch aus der Scheibe ins All katapultiert.  [mehr]
CASSINI
Die Masse von Saturns B-Ring

SaturnMithilfe von Cassini-Daten ist es zwei Wissenschaftlern erstmals gelungen, die Masse des Zentralbereichs des B-Rings des Planeten zu bestimmen. Sie erwies sich als geringer als erwartet. Zudem stellten sie fest, dass weniger durchsichtige Ringregionen nicht unbedingt auch mehr Masse enthalten müssen und rätseln nun, warum das so ist. [mehr]
SIMULATIONEN
Zwei Sterne und eine gemeinsame Hülle

SimulationWas passiert, wenn zwei Sterne eines Doppelsternsystems von einer Hülle aus Wasserstoff und Helium umgeben sind? Diese extrem kurze Phase im Leben von solchen Systemen lässt sich kaum beobachten und wird daher mit  Computersimulationen untersucht. Wichtig ist dies zum Verständnis von Supernova-Explosionen. [mehr]
10 Jahre astronews.com astronews.com vor 10 Jahren
Die kosmische Strahlung ist für Astronauten gefährlicher als angenommen & führt häufiger zu Erbgut-Schäden. (7. Februar 2006)
-
Curiosity  Mars Science Laboratory
Verfolgen Sie die Mission von Curiosity zum Mars. Der Rover soll herausfinden, ob der Rote Planet einst lebensfreundlich war.
-
Frag astronews.com

Werbung
Startrampe Startrampe
Nächster Raketenstart: 27. Januar 2016, Kourou, Franz.-Guayana, Ariane 5 / Intelsat 29e, Komm.-Satellit
-
Sternenhimmel Sternenhimmel
Bis zu fünf Planeten sind im Februar am Morgenhimmel zu sehen. Außerdem locken die Sterne des Winters.
-
Raumfahrt Mehr aus dem Bereich Raumfahrt | ISS | Missionen ] 
JUNO
Kurskorrektur für Jupiter-Rendezvous

JunoDie NASA-Sonde Juno, die im Juli den Gasriesen Jupiter erreichen wird, hat gestern das erste von zwei Manövern zur Kurskorrektur absolviert. Die Sonde soll damit auf die korrekte Bahn gebracht werden, um in fünf Monaten in einen Orbit um den Gasriesen einschwenken zu können. Ende Mai ist das zweite Manöver geplant.  [mehr]
EDRS
Start für Europas Datenautobahn im All

EDRSIn der Nacht auf Sonnabend ist der erste Knoten des Europäischen Datenrelais-Systems EDRS an Bord des Kommunikationssatelliten Eutelsat 9B ins All gestartet. Mit EDRS soll es einmal möglich werden, Satellitendaten mit nur minimalem Zeitverzug zur Erde zu übertragen. Dazu werden spezielle Laserverbindungen eingesetzt. [mehr]
Sonnensystem Mehr aus dem Bereich Sonnensystem | ISON | Mysteriöser Merkur | Mission Mars ] 
ERDNAHE ASTEROIDEN
Nahe Passage eines kleinen Asteroiden

2013 TX68Am 5. März 2016 wird der kleine, etwa 30 Meter durchmessende Asteroid 2013 TX68 die Erde passieren. Seine Bahn ist nicht präzise genug bekannt, um den geringsten Abstand des Brockens während seines Vorüberflugs zu berechnen - er liegt bei mindestens 17.000 Kilometern. 2017 besteht sogar noch die geringe Möglichkeit einer Kollision. [mehr]
DAWN
Flug über die Krater von Ceres

CeresWissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt haben aus Aufnahmen der Raumsonde Dawn einen neuen Film erstellt, der einen Überflug über die vielfältige Oberfläche des Zwergplaneten simuliert. Zu sehen sind dabei Krater mit ganz unterschiedlicher Größe und Form sowie der 6.000 Meter hohe Berg Ahuna Mons. [mehr]
Ferne Welten Ferne Welten
Gesammelte Artikel über die Suche nach extrasolaren Planeten, außerirdischem Leben und der zweiten Erde
-
astronews.com Forum Forum
Was bringt eine bemannte Marsmission, sollen wir wieder zum Mond? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im Forum!
-
Teleskope Mehr aus dem Bereich Teleskope | Bild des Tages ] 
ALMA
Sehr kalter Staub um jungen Stern

2MASS J16281370-2431391 Mithilfe der Radioteleskope ALMA und IRAM ist es Astronomen erstmals gelungen, die Temperatur von größeren Staubkörnern in einer Scheibe aus Gas und Staub um einen jungen Stern direkt zu messen. Mit minus 266 Grad Celsius waren die Körner kälter als gedacht und als von Modellen solcher Scheiben vorhergesagt wurde. [mehr]
GALAXIENHAUFEN
Neue Einblicke in die Dunkle Materie

GalaxienhaufenUnser Universum besteht zu einem bedeutenden Teil aus Dunkler Materie. Um was es sich dabei handelt, weiß man jedoch bislang nicht. Astronomen versuchen daher aus der Beobachtung normaler Materie mehr über die Dunkle Materie zu erfahren - etwa in Galaxienhaufen. Eine Studie zeigt nun, dass die Verhältnisse hier komplex sind.  [mehr]
Amateurastronomie Mehr aus dem Bereich Amateurastronomie | Sternenhimmel ] 
DER STERNENHIMMEL IM FEBRUAR 2016
Planetenparade am Morgenhimmel

PlanetenDer Monat beginnt mit einer Planetenparade am morgendlichen Himmel: Alle fünf mit bloßem Auge sichtbaren Planeten lassen sich hier. Im weiteren Verlauf des Monats sind dann noch immer vier Planeten zu sehen, mit dem Gasriesen Jupiter als Glanzpunkt. Hinzu kommen die Sterne und Konstellationen des Winters. [mehr]
MORGENHIMMEL
Fünf Planeten am Morgen

PlanetenIn den kommenden Tagen könnte sich das frühe Aufstehen lohnen: Kurz vor Sonnenaufgang werden nämlich am Himmel alle fünf mit bloßem Auge sichtbaren Planeten zu beobachten sein. Die beste Chance zum Aufspüren von Merkur bietet sich dabei Ende Januar. Die anderen Planeten sind schon jetzt zu sehen.  [mehr]
Forschung Mehr aus dem Bereich Forschung | Ferne Welten ] 
ASTRONOMIEGESCHICHTE
Babylons Astronomen und der Jupiter

KeilschriftBereits die Astronomen in Babylon konnten die Bewegung des Jupiters entlang seiner Bahn mit geometrischen Operationen berechnen. Das ergab die Auswertung von Keilschrifttafeln. Bislang hatte man angenommen, dass geometrische Berechnungen dieser Art erstmals erst im 13. Jahrhundert vorgenommen wurden.  [mehr]
ASTROBIOLOGIE
Überlebt Leben meist nur kurz?

ParkesAstronomen entdecken immer mehr habitable Planeten. Doch wie groß ist die Chance, dass sich dort fortschrittliches Leben entwickeln konnte? Zwei australische Forscher kommen nun zu einem ernüchternden Ergebnis: Leben dürfte in den meisten Fällen schnell wieder aussterben. [mehr]
Bilder des Tages
ISS Nix
-
Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Nachrichten
 
Nachrichten
Forschung |  Raumfahrt |  Sonnensystem |  Teleskope |  Amateurastronomie 
 
Übersicht |  Alle Schlagzeilen des Monats |  Missionen |  Archiv 
 
Weitere Angebote
Frag astronews.com |  Bild des Tages |  astronews.com Forum |  Newsletter 
 
Kalender
Sternenhimmel |  Raketenstarts | 
Fernsehsendungen |  Veranstaltungen 
 
Nachschlagen
AstroGlossar |  AstroLinks 
 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
Aktuelle Veranstaltungen
12.02.2016 | Nürnberg
Himmelsführung mit Fernrohrbeobachtung (Beobachten)
Regiomontanus-Sternwarte


13.02.2016 | Hamburg
Führung durch die Hamburger Sternwarte (Fuehrung)
Hamburger Sternwarte - Besucherzentrum


[weitere Termine in unserem Kalender]
Diskussionen im Forum
 
[weitere Diskussionen in unserem Forum]
Astronomie- und Raumfahrt-Links

[Weitere Links in AstroLinks]
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2016. Alle Rechte vorbehalten.  W3C