Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten
Home : Nachrichten
----------
astronews.com RSS-FeedsNachrichten 
Neutronenstern NEUTRONENSTERNE
Protonen stabilisieren "nukleare Pasta" im Inneren von Neutronensternen

Das Innere von Neutronensternen ist deutlich exotischer als sich die meisten Menschen vorstellen dürften. So könnten sich hier Protonen und Neutronen zu Platten und Fäden verformen und eine Art "nukleare Pasta" bilden. Neue Berechnungen zeigen nun, wie aus dem Atomkern herausfließende Protonen diese Pasta stabilisieren können.  [mehr]
MIKROMETEORITEN
Ein Staubteilchen vom Rand des Sonnensystems

MikrometeoritMikrometeoriten sind winzige Staubpartikel, die sich beispielsweise auf Hausdächern finden lassen. Einem internationalen Forschungsteam ist es nun gelungen, die Entstehungsorte von zwei Mikrometeoriten mit hoher Wahrscheinlichkeit aufzuklären. Beide befanden sich in Staub, der auf dem Dach des Physikgebäudes der TU Berlin eingesammelt wurde. [mehr]
ARIANE
Der erste Start der neuen Ariane 6 steht bevor

Ariane 6Nach zahlreichen Verzögerungen soll es in dieser Woche endlich soweit sein: Die neue europäische Trägerrakete Ariane 6, Nachfolger der erfolgreichen Ariane-5-Raketen, soll erstmals von Kourou in Französisch-Guyana aus ins All starten. Mit der Ariane 6 will Europa sich weiterhin einen eigenständigen, aber auch günstigeren und flexibleren Zugang ins All sichern. [mehr]
10 Jahre astronews.com astronews.com vor 10 Jahren
Das von Schülern vorgeschlagene Seifenblasen-Experiment auf der ISS hat teilweise sogar die Experten überrascht. (9. Juli 2014)
-
astronews.com Forum Forum
Was bringt eine bemannte Marsmission, sollen wir wieder zum Mond? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im Forum!
-
Raumfahrt Mehr aus dem Bereich Raumfahrt | ISS | Missionen ] 
EARTHCARE
Der erste Blick in das Innere von Wolken

WolkenWeniger als einen Monat nach seinem Start hat der EarthCARE-Satellit von ESA und JAXA das erste Bild eines seiner Instrumente geliefert - ein Bild, das zum ersten Mal aus dem Weltraum die innere Struktur und Dynamik von Wolken enthüllt. Es gibt einen kleinen Einblick in das künftige Potenzial des Instruments. Erste Daten der anderen Instrumente soll es in Kürze geben. [mehr]
RAUMFAHRTMEDIZIN
Weniger Sauerstoff in Habitaten auf Mars und Mond?

BadalìNeue Habitate auf Mond oder Mars und Raumfahrzeuge könnten mit einem niedrigeren Sauerstoffgehalt in der Atmosphäre betrieben werden. Doch wie wirkt sich dieser Sauerstoffmangel und die Schwerelosigkeit auf das Gehirn aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Forschungsvorhaben europäischer Studierender, denen die ESA dafür einen Parabelflug ermöglicht. [mehr]
Forschung Mehr aus dem Bereich Forschung | Ferne Welten ] 
KLEINSATELLITEN
Lageregelung von Satelliten mithilfe von Künstlicher Intelligenz

CubeSatEine gut funktionierende Lageregelung ist für den Betrieb von Satelliten entscheidend. An der Universität Würzburg wird gerade ein Lageregler entwickelt, der mithilfe von Künstlicher Intelligenz funktioniert und Satelliten selbstständig manövrieren soll. Getestet werden soll die neue Technologie direkt im All - an Bord des Kleinsatelliten InnoCube. [mehr]
GRAVITATIONSWELLEN
Präzises Modell für aufeinandertreffende Schwarze Löcher

GravitationswellenEin internationales Forschungsteam hat jetzt die Dynamik aufeinandertreffender Schwarzer Löcher mit bisher unerreichter mathematischer Präzision beschrieben. Die jetzt veröffentlichte Studie liefert neue Einblicke in die gravitativen Wechselwirkungen zwischen diesen Objekten und erlaubt eine präzisere Vorhersage der dabei ausgesandten Gravitationswellen.  [mehr]
Sonnensystem Mehr aus dem Bereich Sonnensystem | Mysteriöser Merkur | Mission Mars ] 
METEORITEN
Warum Asteroiden Wasser auf die Erde bringen konnten

FlensburgWoher stammt das Wasser auf der Erde? Ein wichtiger Lieferant dürften Bruchstücke von Asteroiden gewesen sein, die sich weit von der Sonne entfernt gebildet haben - und zwar später, langsamer und bei tieferen Temperaturen. Ohne diese "Nachzügler" wäre unser Heimatplanet vermutlich eine trockene Welt geblieben und die Entstehung von Leben kaum möglich gewesen.  [mehr]
JUPITER
Stürmisch bis in 2000 Kilometer Tiefe

JupiterDie Orkane, die in streifenartigen Sturmbändern über den Jupiter rasen, setzen sich weit ins Innere seiner Atomsphäre fort. Das ist das Ergebnis von jetzt vorgestellten Computersimulationen, mit denen die Vorgänge in der Atmosphäre des Gasriesen so realistisch wie nie zuvor modelliert wurden. Erst in einer Tiefe von etwa 2000 Kilometern dürften die Winde abrupt abreißen. [mehr]
Teleskope Mehr aus dem Bereich Teleskope | Bild des Tages ] 
AKTIVE GALAXIEN
Ein supermassereiches Schwarzes Loch erwacht

QuasarLange Zeit war SDSS1335+0728 eine unscheinbare Galaxie im Sternbild Jungfrau, bis sie vor rund fünf Jahren plötzlich heller zu leuchten begann als jemals zuvor. Neue Beobachtungen und die Auswertung von Archivmaterial deuten darauf hin, dass das zentrale Schwarze Loch in dem System gerade aufgewacht ist und Material aus seiner Umgebung verschlingt. [mehr]
JAMES WEBB
Ein überraschend normales Schwarzes Loch im jungen Universum

QuasarSchwarze Löcher wuchsen bereits weniger als eine Milliarde Jahre nach dem Urknall in ähnlicher Weise wie heute. Dies zeigen jetzt vorgestellte Beobachtungen mit dem Weltraumteleskop James Webb. Damit bleibt es weiterhin rätselhaft, warum es in der Frühphase des Universums so massereiche Schwarze Löcher geben konnte. Eventuell wurden sie bereits groß geboren. [mehr]
Amateurastronomie Mehr aus dem Bereich Amateurastronomie | Sternenhimmel ] 
DER STERNHIMMEL IM JULI 2024
Sonnenferne, Hundstage und Saturn am Abendhimmel

Saturn - MondDer Juli ist der erste komplette Sommermonat. Die Nächte sind weiterhin kurz, so dass viele auf gutes Wetter hoffen dürften, um zumindest diese Zeit optimal für Beobachtungen nutzen zu können. Am Himmel gibt es einiges zu sehen und mit Saturn hat sich sogar ein Planet wieder an den Abendhimmel vorgearbeitet. Die Erde erreicht am 5. Juli den sonnenfernsten Punkt ihrer Bahn. [mehr]
LICHTVERSCHMUTZUNG
Neue Straßenlaternen retten Leben von Insekten

LampeLichtverschmutzung galt lange Zeit als ein Problem nur für die Astronomie. Inzwischen hat sich aber herausgestellt, dass künstliche Beleuchtung auch erheblichen Einfluss auf die Natur hat - etwa auf Insekten. Nun wurde eine insektenfreundliche Straßenbeleuchtung entwickelt und im Sternenpark Westhavelland sowie in drei deutschen Kommunen getestet. [mehr]
NACHRICHTENÜBERBLICK
 
Forschung