Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
2014 MU69
Neue Bilder deuten auf andere Form hin
von Stefan Deiters
astronews.com
11. Februar 2019

Neue Bilder der NASA-Sonde New Horizons lieferten jetzt Hinweise auf eine Form des Kuipergürtel-Objekts 2014 MU69, die deutlich von der eines Schneemanns abweicht. Aufnahmen, die unmittelbar nach dem Vorüberflug entstanden, sprechen für ein eher flaches Aussehen von 2014 MU69. Jetzt rätselt man darüber, wie ein solches Objekt überhaupt entstehen konnte.

2014mu69

So entwickelte sich die Ansicht über das Aussehen des Kuipergürtel-Objekts 2014 MU69: Oben die erste Einschätzung, unten das aktuelle Modell. Die blauen Linien geben den Bereich der Unsicherheit wieder. Rot eingetragen ist die Rotationsachse.  Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute [Großansicht]

2014 MU69

Blick zurück auf 2014 MU69 aus einer Entfernung von 8862 Kilometern. Die Ansicht ist eine Kombination aus zehn Einzelbildern. Bild: NASA/Johns Hopkins Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute/National Optical Astronomy Observatory

Eine neue, am vergangenen Freitag vorgestellte Bildsequenz, zeigt einen Blick der NASA-Sonde New Horizons auf das Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 unmittelbar nach dem Vorüberflug am frühen Morgen des 1. Januar 2019. Die Bilder entstanden etwa zehn Minuten nachdem die Sonde ihren geringsten Abstand von dem Objekt erreicht hatte und stellen die letzten Aufnahmen dar, die New Horizons von 2014 MU69 gemacht hat.

Natürlich sind dies nicht die letzten Aufnahmen, die New Horizons von 2014 MU69 zur Erde übermitteln wird, aber in der zeitlichen Sequenz der Bilder, die während des Vorüberflugs gemacht wurden, handelt es sich um die letzten Ansichten. New Horizons war mit einer Geschwindigkeit von über 50.000 Kilometern pro Stunde an dem Kuipergürtel-Objekt vorübergeflogen. Die Daten wurden zunächst an Bord gespeichert und werden nun zur Erde übermittelt.  Die Übertragung wird bis weit ins nächste Jahr hinein andauern. Wegen der großen Entfernung sind nur sehr geringe Datenraten möglich.

"Das ist wirklich eine unglaubliche Sequenz von Bildern, aufgenommen von einer Sonde, die eine kleine Welt in mehreren Milliarden Kilometern Entfernung von der Erde erforscht", freute sich Alan Stern vom Southwest Research Institute, der leitende Wissenschaftler der New-Horizons-Mission. "Noch nie wurde so etwas von einer Raumsonde aufgezeichnet."

Die Aufnahmen liefern interessante neue Hinweise auf das Aussehen des Objekts, das das New-Horizons-Team als "Ultima Thule" bezeichnet. Nach der bisherigen Vorstellung ähnelt es einem Schneemann, bestehend aus zwei ungefähr kugelförmigen Komponenten - "Ultima" und "Thule" genannt.  Eine gründlichere Analyse der neuen Bilder und eine detaillierte Auswertung von Daten aus der Anflugphase lassen daran aber nun Zweifel aufkommen.

So konnte man auf den Bildern Bereiche von 2014 MU69 identifizieren, die nicht von der Sonne beschienen waren, aber dadurch zu erkennen sind, dass sie Sterne im Hintergrund verdecken. Mit diesen Informationen ergibt sich nun eine neue Form des Objekts: Die beiden Komponenten sind danach nicht etwa kugelförmig, sondern ähneln einem dicken Pfannkuchen bzw. einer eingedrückten Walnuss.

Anzeige

"Unsere Vorstellung von Ultima Thule basierte auf einer begrenzten Anzahl von Bildern, die rund um den Vorüberflug übermittelt worden waren", so Stern. "Durch den Blick auf mehr Bilder hat sich unsere Vorstellung deutlich verändert. Ultima Thule ist flacher, in etwa wie ein Pfannkuchen. Aber viel wichtiger ist, dass es durch die neuen Bilder ein neues wissenschaftliches Problem gibt, nämlich die Frage, wie ein solches Objekt überhaupt entstehen konnte. Wir haben so etwas noch nie auf einer Bahn um die Sonne gesehen."

Durch die hohe Geschwindigkeit des Vorüberflugs ist es nicht einfach, auf den Aufnahmen die genaue Form von 2014 MU69 zu erkennen. "Die neuen Bilder zeigen aber klar, dass Ultima und Thule sehr viel flacher sind, als man ursprünglich gedacht hatte", meinte Hal Weaver vom Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University, der Projektwissenschaftler der Mission. "Dies wird zweifellos zu neuen Theorien über die Entstehung von Planetesimalen im frühen Sonnensystem führen." Als Planetesimale bezeichnen Astronomen die ersten größeren Brocken, die sich im Sonnensystem gebildet haben und aus denen sich später die größeren Objekte formten.

Forum
2014 MU69 - Neue Bilder deuten auf andere Form hin. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
2014 MU69: Der Schneemann wird schärfer - 29. Januar 2019
2014 MU69: Rötlicher Schneemann im äußeren Sonnensystem - 4. Januar 2019
New Horizons: Vorüberflug an 2014 MU69 offenbar erfolgreich - 2. Januar 2019
New Horizons: Fly-by an 2014 MU69 am Neujahrstag - 27. Dezember 2018
New Horizons: Keine Gefahren rund um 2014 MU69 - 19. Dezember 2018
New Horizons: Kurskorrektur im Kuipergürtel - 6. Dezember 2018
New Horizons: Erster Blick auf Ultima Thule - 5. September 2018
New Horizons: Mission der Plutosonde geht weiter - 4. Juli 2016
New Horizons: Ziel: Erforschung des Kuipergürtels - 20. April 2016
New Horizons: Auf Kurs zum Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 - 6. November 2015
New Horizons: Neue Bilder und Ziel im Kuipergürtel - 7. September 2015
New Horizons: Der historische Vorüberflug an Pluto - 13. Juli 2015
New Horizons: Drei mögliche Ziele im Kuipergürtel entdeckt - 16. Oktober 2014
Hubble: Suche nach Ziel für New Horizons geht weiter - 18. Juli 2014
Hubble: Zielsuche für New Horizons im Kuipergürtel - 17. Juni 2014
New Horizons - Missionwebseite bei astronews.com
Links im WWW
New Horizons, Webseite des Applied Physics Laboratory der JHU
NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2019. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2019
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2019/02