Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
NEW HORIZONS
Keine Gefahren rund um 2014 MU69
von Stefan Deiters
astronews.com
19. Dezember 2018

Rund zwölf Tage noch bis zum Vorüberflug der Sonde New Horizons am Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69. Gestern hat das Team der Mission entschieden, auf dem geplanten nahen Kurs an dem Brocken vorüberzufliegen: Eine intensive Suche in den vergangenen Wochen hatte keine Hinweise auf mögliche Gefahren, wie ein Ringsystem oder Monde ergeben.

2014 MU69

Das Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 (Mitte) in einer Überlagerung unzähliger Aufnahmen. Die identifizierbaren Sterne wurden entfernt. Die beiden Kreise zeigen die möglichen Entfernungen für den Vorüberflug. Nun soll New Horizons den mit einem X markierten Punkt ansteuern. Bild: NASA / JHUAPL / SwRI  [Großansicht]

Alles klar für den geplanten Vorüberflug der Sonde New Horizons am Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 am 1. Januar 2019: Nach einer intensiven, knapp dreiwöchigen erfolglosen Suche nach Hinweisen auf Ringe, Monde oder andere potentiell gefährliche Objekte rund um 2014 MU69, hat das Team der Mission entschieden, den optimalen, von Beginn an geplanten Kurs an 2014 MU69 vorüber zu wählen und somit den Brocken in einem Abstand von nur 3500 Kilometern zu passieren.

Das Team hatte unzählige Aufnahmen des Long Range Reconnaissance Imager an Bord von New Horizons ausgewertet und nach potentiellen Gefahrenquellen auf dem Weg gesucht. Die Sonde bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von über 50.000 Kilometern pro Stunde, so dass schon die Kollision mit einem kleinen Staubkörnchen beträchtliche Schäden anrichten könnte. Hätte man auf den Bildern Hinweise auf mögliche Gefahrenquellen entdeckt, wäre 2014 MU69 in einem drei Mal größeren Abstand passiert worden, um die Mission nicht zu gefährden.

Die Entscheidung hat bis gestern fallen müssen, da nur bis dahin noch entsprechende Kurskorrekturen möglich gewesen wären. "Unser Team hat sich so gefühlt, als wären wir an Bord der Sonde, ganz so, als würden wir wie Seeleute aus dem Ausguck nach Gefahren Ausschau halten, die vor uns liegen", so Mark Showalter vom SETI Institute, der das Team zur Suche nach Gefahren leitete. "Wir alle haben darin übereingestimmt, dass die Raumsonde auf ihrem Kurs bleiben und so nah wie vorgesehen an unserem Ziel vorüberfliegen soll. Die Leitung der Mission hat sich dieser Meinung angeschlossen." 

Anzeige

Die Sonde New Horizons war bereits im Sommer 2015 an Pluto vorübergeflogen und ist nun dabei, ein zweites Mal Raumfahrtgeschichte zu schreiben. Am Neujahrstag soll die Sonde an dem Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 vorüberfliegen. Der Brocken dürfte einen Durchmesser von etwa 20 bis 40 Kilometern und damit eine interessante Zwischengröße haben: 2014 MU69 ist deutlich kleiner als Pluto, aber auch deutlich größer als etwa die Kerne von Kometen. Das New-Horizons-Team hat 2014 MU69 den Spitznamen Ultima Thule gegeben.

2014 MU69 war im Rahmen einer großen Suchaktion mithilfe des Weltraumteleskops Hubble extra für New Horizons aufgespürt worden. Zuvor kannte man in dem Bereich des Sonnensystems, der für die Sonde nach ihrer Plutopassage und angesichts der vorhandenen Treibstoffvorräte noch erreichbar gewesen wäre, keine Objekte. Die Suche mit Hubble lieferte dann drei potentielle Ziele, die Wahl fiel auf 2014 MU69.

Forum
Keine Gefahren rund um 2014 MU69. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
New Horizons: Kurskorrektur im Kuipergürtel - 6. Dezember 2018
New Horizons: Erster Blick auf Ultima Thule - 5. September 2018
New Horizons: Mission der Plutosonde geht weiter - 4. Juli 2016
New Horizons: Ziel: Erforschung des Kuipergürtels - 20. April 2016
New Horizons: Auf Kurs zum Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 - 6. November 2015
New Horizons: Neue Bilder und Ziel im Kuipergürtel - 7. September 2015
New Horizons: Der historische Vorüberflug an Pluto - 13. Juli 2015
New Horizons: Drei mögliche Ziele im Kuipergürtel entdeckt - 16. Oktober 2014
Hubble: Suche nach Ziel für New Horizons geht weiter - 18. Juli 2014
Hubble: Zielsuche für New Horizons im Kuipergürtel - 17. Juni 2014
New Horizons - Missionwebseite bei astronews.com
Links im WWW
New Horizons, Webseite des Applied Physics Laboratory der JHU
NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2019. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2019
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2018/12