Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
NEW HORIZONS
Erster Blick auf Ultima Thule
von Stefan Deiters
astronews.com
5. September 2018

Am 1. Januar 2019 soll es soweit sein: Die Sonde New Horizons wird in einem Abstand von nur 3000 Kilometern am Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 vorüberfliegen, das vom Missionsteam den Spitznamen Ultima Thule bekommen hat.  Mitte August gelang es, den winzigen Brocken auf Bildern des Kamerasystems an Bord von New Horizons erstmals zu entdecken - früher als erwartet.

2014 MU69

Der erste Blick von New Horizons auf das nächste Ziel - das Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69. Bild: NASA / JHUAPL / SwRI  [Erweiterte Ansicht]

Mit ihrem Vorüberflug an Pluto im Sommer 2015 hat die Sonde New Horizons bereits Raumfahrtgeschichte geschrieben: Unser Bild dieses Zwergplaneten, der viele Jahrzehnte lang als neunter Planet des Sonnensystems bezeichnet wurde, hat sich durch die Bilder von New Horizons deutlich verändert - aus einem Lichtpunkt wurde eine vielfältige Welt mit einer spektakulären Oberfläche.

Am 1. Januar 2019 will das Team von New Horizons zum zweiten Mal in die Geschichtsbücher eingehen und erstmals an einem kleineren Objekt des Kuipergürtels - an 2014 MU69 - vorüberfliegen. Der Brocken dürfte einen Durchmesser von etwa 20 bis 40 Kilometern und damit eine interessante Zwischengröße haben: 2014 MU69 ist deutlich kleiner als Pluto, aber auch deutlich größer als etwa die Kerne von Kometen. Das New-Horizons-Team hat 2014 MU69 den Spitznamen Ultima Thule gegeben.

Mitte August gelang es nun, einen ersten Blick mit dem Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) an Bord von New Horizons auf Ultima Thule zu werfen - und dies eher als eigentlich erwartet: In einer Reihe von Aufnahmen, die LORRI alle am 16. August gemacht hatte, konnte der winzige Lichtpunkt aufgespürt werden - trotz eines störend hellen Sternenhintergrunds.

Anzeige

"Das Bildfeld ist sehr reich an Hintergrundsternen, wodurch sich lichtschwache Objekte nur sehr schwer entdecken lassen", unterstreicht Hal Weaver vom Johns Hopkins Applied Physics Laboratory, der Projektwissenschaftler der Mission. "Das ist schon so, als würde man eine Nadel im Heuhaufen finden. Auf den ersten Bildern erscheint Ultima nur als Beule auf der Seite eines Hintergrundsterns, der etwa 17 Mal heller ist. Aber Ultima wird nun immer heller werden und damit auch leichter zu erkennen sein, wenn wir näher kommen."

Insgesamt wurden am 16. August 48 Aufnahmen mit einer Belichtungszeit von jeweils knapp 30 Sekunden gemacht. Aus dem daraus entstandenen Bild wurde dann der Hintergrund der hellen Sterne herausgerechnet. Dafür wurde ein ähnliches Bild der Himmelsregion verwendet, das aufgenommen wurde, als 2014 MU69 noch nicht zu sehen war.

Erst durch das Herausrechnen der Hintergrundsterne wurde das New-Horizons-Ziel deutlich sichtbar. Zum Zeitpunkt der Aufnahmen betrug die Entfernung zu 2014 MU69 noch rund 172 Millionen Kilometer. New Horizons befand sich rund 6,5 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt. Für das Team ist das erste Aufspüren von 2014 MU69 auch wichtig, um den Kurs der Sonde für das Rendezvous am 1. Januar 2019 anpassen zu können.

2014 MU69 war im Rahmen einer großen Suchaktion mithilfe des Weltraumteleskops Hubble extra für New Horizons aufgespürt worden. Zuvor kannte man in dem Bereich des Sonnensystems, der für die Sonde nach ihrer Plutopassage und angesichts der vorhandenen Treibstoffvorräte noch erreichbar gewesen wäre, keine Objekte. Die Suche mit Hubble lieferte dann drei potentielle Ziele, die Wahl fiel auf 2014 MU69.

Forum
Erster Blick auf Ultima Thule. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
New Horizons: Mission der Plutosonde geht weiter - 4. Juli 2016
New Horizons: Ziel: Erforschung des Kuipergürtels - 20. April 2016
New Horizons: Auf Kurs zum Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 - 6. November 2015
New Horizons: Neue Bilder und Ziel im Kuipergürtel - 7. September 2015
New Horizons: Der historische Vorüberflug an Pluto - 13. Juli 2015
New Horizons: Drei mögliche Ziele im Kuipergürtel entdeckt - 16. Oktober 2014
Hubble: Suche nach Ziel für New Horizons geht weiter - 18. Juli 2014
Hubble: Zielsuche für New Horizons im Kuipergürtel - 17. Juni 2014
New Horizons - Missionwebseite bei astronews.com
Links im WWW
New Horizons, Webseite des Applied Physics Laboratory der JHU
NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2018
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2018/09