Anzeige
 Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
JAMES WEBB SPACE TELESCOPE
Erste Bilder für Mitte Juli angekündigt
Redaktion / Pressemitteilung der ESA
astronews.com
2. Juni 2022

Jetzt steht es fest, das Datum auf das viele Astronomieinteressierte weltweit seit Jahren gewartet haben: Die ersten Farbbilder und spektroskopischen Daten des Weltraumteleskops James Webb werden am 12. Juli 2022 veröffentlicht. ESA und NASA versprechen dabei Ansichten mit "Wow-Effekt" und sind selbst gespannt, was genau auf den Bildern zu sehen sein wird.

James Webb

Das Weltraumteleskop James Webb in einer künstlerischen Darstellung. Bild: ESA / ATG medialab [Großansicht]

Als größtes und komplexestes Observatorium, das jemals ins All gestartet wurde, muss James Webb eine sechsmonatige Vorbereitungszeit absolvieren, bevor es mit der wissenschaftlichen Arbeit beginnen kann. So wurden in den vergangenen Monaten seine Instrumente auf die Weltraumumgebung kalibriert und seine Spiegel ausgerichtet. Die Veröffentlichung der ersten "richtigen" Bilder und Daten sind damit ein Moment, dem das Team seit langer Zeit entgegenfiebert. "Diese erste Veröffentlichung wird ein bemerkenswerter Erfolg für die Mission sein, der uns einen ersten Eindruck davon vermittelt, wie das James-Webb-Teleskop unseren Blick auf das Universum verändern wird", so Chris Evans, ESA-Webb-Projektwissenschaftler. "Wir freuen uns darauf, diese Bilder mit ganz Europa gemeinsam zu sehen."

Das James-Webb-Teleskop war am 25. Dezember 2021 mit einer Ariane-5-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana gestartet. James Webb ist ein Projekt der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA, der ESA und der kanadischen Weltraumbehörde CSA und soll die Arbeit des Weltraumteleskops Hubble fortsetzen, indem es das Universum schwerpunktmäßig in einem anderen Wellenlängenbereich als Hubble untersucht, nämlich im Infraroten. Die wichtigsten Beiträge der ESA zur Mission sind: das NIRSpec-Instrument, die Montage der optischen Bank des MIRI-Instruments, die Bereitstellung der Startdienste und das Personal zur Unterstützung des Missionsbetriebs. Im Gegenzug zu diesen Beiträgen erhalten die europäischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Anteil von mindestens 15 Prozent der gesamten Beobachtungszeit, ähnlich wie beim Hubble-Weltraumteleskop.

Anzeige

"Die Veröffentlichung der ersten Farbbilder von Webb wird für uns alle ein einzigartiger Moment sein. Wir werden innehalten und einen Anblick bewundern, den die Menschheit noch nie zuvor gesehen hat", blickt Eric Smith, Webb-Programmwissenschaftler am Hauptsitz der NASA in Washington voraus. "Diese Bilder werden der Gipfel von jahrzehntelanger Hingabe, Talent und Träumen sein – aber sie werden auch ein neuer Anfang sein."

Die Entscheidung, was Webb als Erstes in Augenschein nehmen soll, war ein mehr als fünf Jahre dauerndes Projekt im Rahmen einer internationalen Partnerschaft zwischen der NASA, der ESA, der CSA und dem Space Telescope Science Institute (STScI) in Baltimore, das für die wissenschaftlichen Arbeiten und den Betrieb von Webb zuständig ist. "Unsere Ziele für die ersten Bilder und Daten von Webb sind sowohl die Präsentation der leistungsstarken Instrumente des Teleskops als auch eine Vorschau auf die kommende wissenschaftliche Mission", unterstreicht Klaus Pontoppidan, Webb-Projektwissenschaftler am STScI. "Sie werden den Astronomen und der Öffentlichkeit mit Sicherheit einen lang erwarteten 'Wow-Effekt' bescheren."

Sobald jedes der Instrumente des Teleskops kalibriert und getestet ist und von den wissenschaftlichen und technischen Teams grünes Licht erhalten hat, werden die ersten Bilder und spektroskopischen Beobachtungen durchgeführt. Das Team wird eine Liste von Zielen abarbeiten, die von einem internationalen Komitee vorausgewählt und nach Prioritäten geordnet wurden, um die leistungsstarken Fähigkeiten von Webb zu testen. Anschließend wird das Produktionsteam die Daten von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Webb-Instruments erhalten und sie zu Bildern verarbeiten.

Die ersten Farbbilder von Webb werden schon seit Langem sorgfältig geplant, das neue Teleskop ist jedoch so leistungsstark, dass es schwierig ist, genau vorherzusagen, wie die ersten Bilder aussehen werden. "Natürlich gibt es Dinge, die wir erwarten und zu sehen hoffen, aber mit einem neuen Teleskop und diesen neuen Infrarotdaten in hoher Auflösung werden wir es erst begreifen, wenn wir es gesehen haben", sagte Joseph DePasquale, der leitende Entwickler für wissenschaftliche Visualisierungen am STScI.

Erste Bilder aus der Kalibrierungsphase hatten bereits die beispiellose Schärfe der Infrarotansicht von Webb gezeigt. Die neuen Ansichten werden jedoch die ersten in Farbe sein und die ersten, mit denen die vollen wissenschaftlichen Fähigkeiten von Webb gezeigt werden können. Zusätzlich zu den Bildern wird Webb auch spektroskopische Daten erfassen. Mit der ersten Veröffentlichung sollen damit die wissenschaftlichen Themen betont werden, die im Mittelpunkt der künftigen Arbeit stehen werden: das frühe Universum, die Entwicklung von Galaxien im Laufe der Zeit, der Lebenszyklus von Sternen und andere Welten. Alle Daten der Inbetriebnahme von Webb – die Daten, die während der Ausrichtung des Teleskops und der Vorbereitung der Instrumente aufgenommen wurden – werden ebenfalls öffentlich zugänglich gemacht.

Nach der Aufnahme der ersten Bilder werden die regulären wissenschaftlichen Beobachtungen beginnen. Teams wetteifern schon jetzt um Zeit für die Nutzung des Teleskops im ersten "Zyklus", womit das erste Jahr der Beobachtungen gemeint ist. Die Beobachtungen werden sorgfältig geplant, um die Zeit des Teleskops so effizient wie möglich zu nutzen.

Forum
Erste Bilder des JWST für Mitte Juli angekündigt. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
James Webb Space Telescope: Ausrichtung des Spiegels abgeschlossen - 17. März 2022
James Webb Space Telescope: Weltraumraumteleskop erreicht Einsatzort - 25. Januar 2022
James Webb Space Telescope: Bislang alles nach Plan auf der Reise zu L2 - 30. Dezember 2021
James Webb Space Telescope: Start am ersten Weihnachtstag - 24. Dezember 2021
James Webb Space Telescope: Neuer Starttermin für Hubble-Nachfolger - 17. Juli 2020
Links im WWW
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2020
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2022/06