Anzeige
 Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
CURIOSITY
Rover misst ungewöhnlich hohe Methanwerte
von Stefan Deiters
astronews.com
24. Juni 2019

Methan kommt in der Atmosphäre des Mars nur in Spuren vor, seine Existenz fasziniert die Wissenschaft aber schon seit Jahren: Das Gas gilt nämlich als potentieller Hinweis darauf, dass es auf dem Roten Planeten noch heute Leben geben könnte. Nachdem die Sonde Trace Gas Orbiter jüngst keinerlei Methan in der Atmosphäre nachweisen konnte, meldet der Rover Curiosity nun sehr hohe Werte.

Mars

In der vergangenen Woche hat der Rover Curiosity besonders hohe Methanwerte im Gale-Krater des Mars messen können. Bild: NASA / JPL-Caltech [Großansicht]

Der Marsrover Curiosity hat in der vergangenen Woche die höchste Methankonzentration gemessen, die er bislang im Laufe seiner Mission feststellen konnte: Der Rover registrierte einen Wert für das Volumenmischungsverhältnis von 21 ppbv. Insgesamt betrachtet, ist das natürlich nicht viel: Ein Verhältnis von einem ppbv würde bedeuten, dass in einem bestimmten Volumen Marsluft ein milliardster Teil Methan ist. Doch trotz dieser nur geringen Menge, ist der Nachweis für die Marsforscher spannend.

Die Messungen gelangen mit dem Laser-Spektrometer des Instruments Sample Analysis at Mars (SAM). Methan war von Curiosity schon häufiger in der Marsluft nachgewiesen worden, es hatte sich sogar ein bestimmter Zusammenhang zwischen Methanhäufigkeit und der Jahreszeit am Ort des Rovers gezeigt. Auch plötzliche erhöhte Methanwerte konnte das Team registrieren. Mit der Sonde ExoMars Trace Gas Orbiter der europäischen Raumfahrtagentur ESA hingegen konnte man bislang kein Methan in der Atmosphäre nachweisen (astronews.com berichtete).

Methan ist deswegen von Interesse, da es auf der Erde hauptsächlich von Mikroorganismen am Boden erzeugt wird und zudem schnell in der Atmosphäre wieder vernichtet wird. Das detektierte Methan muss also erst vor kurzer Zeit freigesetzt worden sein. Das wirft natürlich die Frage auf, ob Methan auch auf dem Mars biologischen Ursprungs sein könnte. Die Wissenschaft kennt allerdings auch andere, nicht biologische Methanquellen. Infrage kämen hier etwa bestimmte geochemische Reaktionen im Marsgestein.

Anzeige

"Mit unseren aktuellen Messungen können wir nicht sagen, ob die Methanquelle biologisch oder geologisch ist oder wann das Methan produziert wurde", so Paul Mahaffy vom NASA Goddard Spaceflight Center, der verantwortliche Wissenschaftler für das Instrument SAM an Bord von Curiosity. Das Team hat am Wochenende ein weiteres Experiment geplant, mit dem man zumindest herausfinden möchte, ob es sich um einen nur kurzzeitigen Methanausstoß gehandelt hat.

Curiosity war im August 2012 im Gale-Krater des Mars gelandet, um herauszufinden, ob es vor langer Zeit, also vor Milliarden von Jahren, auf dem Roten Planeten einmal Umweltbedingungen gab, die primitives Leben erlaubt hätten. Dazu sollte der Rover vor allem geologisch interessante Ablagerungen untersuchen, die man aus dem Orbit an den Hängen des Zentralbergs des Gale-Kraters entdeckt hatte. Entsprechende Hinweise fand Curiosity allerdings bereits bei ersten Tests der Instrumente.

Inzwischen untersucht der Rover die Hänge des Zentralbergs und sammelt dort weitere Informationen, die etwas über die Klimageschichte des Roten Planeten verraten könnten.

Update (25. Juni 2019): Die Messung am Wochenende hat wieder sehr niedrige Methanwerte von etwa 1 ppbv ergeben. Auch bei dem in der letzten Woche gemessenen Wert handelte es sich also um ein nur vorübergehendes Ereignis, wie es schon öfter gemessen wurde. Auf die Ursache für das Auftreten dieser Ereignisse gibt es bislang keine Hinweise, sie folgen auch keinem bestimmten Muster.

Forum
Rover Curiosity misst ungewöhnlich hohe Methanwert. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ExoMars Trace Gas Orbiter: Erfolglose Suche nach Methan in der Atmosphäre - 26. April 2019
Curiosity: Methan und organische Verbindungen entdeckt - 8. Juni 2018
Mars: Sorgte Methan einst für Treibhauseffekt? - 25. Januar 2017
Mars Science Laboratory, Missions-Webseite bei astronews.com mit Missionslog
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Science Laboratory, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2019. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2019
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2019/06