Mondmissionen:

SFF-TWRiker

Registriertes Mitglied
Laut ISRO ist auch der Rover "Weisheit" die Rampe herunter zur Mondoberfläche und auf ihr gefahren.

Die etwa halbstündige Landung gibt es als Einzelbild Zeitraffer auf 3 min gekürzt. Auf der Videowand im Kontrollzentrum gab es etwa alle 3 Sekunden ein Bild.
 

SFF-TWRiker

Registriertes Mitglied
Die erste Fahrt des Rovers war 8m lang.

Irgendwie neige ich dazu, ihn mit dem ersten Mars Rover Sojourner zu vergleichen. Von Größe und Masse passt das in etwa und Sojourner war nur für 7 Tage konzipiert, hielt aber 85 Erd Tage durch und fuhr 100 m.
 

ralfkannenberg

Registriertes Mitglied
Die erste Fahrt des Rovers war 8m lang.
Hallo SFF-TWRiker,

das ist eine brilliante Leistung, die volle Anerkennung verdient. Dass andere da früher mal mehr geschafft haben ist an dieser Stelle irrelevant. Denn wer heute 8 Meter schafft wird (bildlich gesprochen) morgen 8 Kilometer schaffen.

Zudem ist nicht gesagt, dass der Rover nicht noch weitere Fahrten unternehmen wird.


Freundliche Grüsse, Ralf
 

SFF-TWRiker

Registriertes Mitglied
Hast Du den Eindruck, mein Beitrag wäre abwertend gewesen und wenn ja, warum?
Wenn ich mich richtig erinnere, waren alle ersten Fahrten von Rovern im einstelligen Meter Bereich gewesen.
Der indischen Rover darf sich aus Gründen der Kommunikation maximal 500 m vom Lander entfernen.

Im IN gibt es absurde Vergleiche mit Yutu-2, Curiosity und Perseverance.
 

ralfkannenberg

Registriertes Mitglied
Hast Du den Eindruck, mein Beitrag wäre abwertend gewesen und wenn ja, warum?
Hallo SFF-TWRiker,

ich habe Deine Beiträge als voller Bewunderung für das Geleistete verstanden, aber ich kann mir aus eigener und keineswegs immer guter Erfahrung sehr gut vorstellen, dass es im Internet zahlreiche Menschen gibt, die sich über solche 8 Meter lustig machen.

Wie gesagt: ich weiss, dass Du diese Leistung völlig richtig einordnest (auch wenn ich das "Like" vergessen habe), wollte aber "den Ball flach halten", bevor sich diese Besserwisser zu Wort melden (oder noch schlimmer: nicht zu Wort melden, so dass man sie nicht korrigieren kann) und in ihrem Bekanntenkreis alles kleinreden und der Lächerlichkeit preiszugeben versuchen.


Freundliche Grüsse, Ralf
 

Herr Senf

Registriertes Mitglied
... und nicht vergessen, von 53! versuchten Mondmissionen waren nur 23 erfolgreich, der Mond ist nicht einfach.
Die indische Mission war auch nur 14 Tage geplant, weil keine Heizung an Bord. Nach der Mondnacht vielleicht doch ...?
 

astrofreund

Registriertes Mitglied
ntv berichtet:

"China startet schwierige Mondmission

China hat das Raumschiff "Chang'e 6" auf den Weg zum Mond geschickt. Eine Rakete vom Typ "Langer Marsch-5 Y8" hob vom Weltraumbahnhof Wenchang auf der südchinesischen Tropeninsel Hainan ab. Die unbemannte Mondsonde soll auf der erdabgewandten Seite des Mondes landen und von dort erstmals Gesteinsproben zur Erde zurückbringen. Es ist bereits die sechste Mondmission der Chinesen seit 2007."

siehe: https://www.n-tv.de/wissen/China-startet-schwierige-Mondmission-article24918340.html

Gruß, Astrofreund
 

SFF-TWRiker

Registriertes Mitglied
Mittlerweile wurden die Mondproben gesammelt und an die Rückkehrkapsel übergeben. Ende Juni dürfte diese dann auf der Erde landen.
 
Oben