Anzeige
 Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARSMISSIONEN
Kein weiterer Rover zum Einsammeln von Proben
von Stefan Deiters
astronews.com
29. Juli 2022

Der Marsrover Perseverance sammelt derzeit fleißig Gesteinsproben im Jezero-Krater des Roten Planeten ein. Ende des Jahrzehnts ist dann eine gemeinsame Mission von NASA und ESA geplant, die diese Proben bergen und zur Erde bringen soll. Nach einem jetzt vorgestellten Konzept ist dazu kein weiterer Rover nötig. Stattdessen setzt man auf Perseverance und zwei Hubschrauber.

Mission

Die vom Marsrover Perseverance gewonnenen Proben sollen in einer gemeinsamen Mission von NASA und ESA zur Erde gebracht werden. Bild: NASA / JPL-Caltech  [Großansicht]

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA hat kürzlich ein angepasstes Missionskonzept für die Rückführung der vom Marsrover Perseverance im Jezero-Krater eingesammelten Bodenproben vorgestellt. Danach könnte die für Ende des Jahrzehnts geplante Mission, an der auch die europäische Weltraumorganisation ESA beteiligt ist, ohne zusätzlichen Rover zum Einsammeln der Proben auskommen. Dadurch würde die Komplexität der Mission verringert und damit die Erfolgsaussichten verbessert.

"In der Konzeptionsphase wird jede Facette eines Missionsplans unter die Lupe genommen", sagte Thomas Zurbuchen, Administrator für Wissenschaft im NASA-Hauptquartier in Washington. "Es gibt einige bedeutende Änderungen am Plan, die direkt auf die jüngsten Erfolge von Perseverance im Jezero-Krater und die erstaunliche Leistung unseres Mars-Hubschraubers zurückzuführen sind."

Entscheidend für den angepassten Plan ist die inzwischen erwartete Langlebigkeit von Perseverance, was den Rover zum primären Werkzeug macht, um Proben zum Sample Retrieval Lander der NASA zu bringen. Auf einen eigenen Sample Fetch Rover kann also verzichtet werden. Stattdessen ist geplant, dass mit dem Sample Retrieval Lander zwei Probenbergungshubschrauber mit zum Mars reisen, die auf dem Design des Mars-Hubschraubers Ingenuity basieren. Dieser hat inzwischen 29 Flüge auf dem Mars absolviert und über ein Jahr länger funktioniert, als ursprünglich geplant war. Die Hubschrauber werden eine zweite Möglichkeit bieten, auf der Marsoberfläche zwischengelagerte Proben zu bergen. Der Earth Return Orbiter der ESA und das von der NASA bereitgestellte Capture, Containment and Return System bleiben wichtige Elemente des Missionskonzepts.

Anzeige

Mit den geplanten Startterminen für den Earth Return Orbiter und den Sample Retrieval Lander im Herbst 2027 bzw. im Sommer 2028 werden die Proben voraussichtlich 2033 auf der Erde eintreffen. "Die ESA setzt die Entwicklung sowohl des Earth Return Orbiter, der die historische Rundreise von der Erde zum Mars und wieder zurück machen wird, als auch des Sample Transfer Arm, der die Probenröhren vor dem Start von der Oberfläche des Roten Planeten an Bord des Orbiting Sample Containers bringen wird, mit Hochdruck fort", sagte David Parker, ESA-Direktor für menschliche und robotische Exploration.

"Die Zusammenarbeit bei historischen Unternehmungen wie eine Probenrückführung vom Mars liefert nicht nur unschätzbare Daten über unseren Platz im Universum, sondern bringt uns auch hier auf der Erde näher zusammen", unterstreicht Zurbuchen. Der erste Schritt der "Mars Sample Return Campaign" ist bereits im Gange: Seit seiner Landung im Jezero-Krater am 18. Februar 2021 hat der Rover Perseverance bereits elf wissenschaftlich interessante Gesteinsproben und eine Atmosphärenprobe gesammelt.

Auf der Erde ist eine deutlich umfassendere Untersuchung von Proben möglich als mit den Bordinstrumenten der Rover. Zudem können Proben von verschiedenen Gruppen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersucht und - wenn neuere und bessere Analysemethoden zur Verfügung stehen - auch erneut begutachtet werden.

Forum
Kein weiterer Rover zum Einsammeln von Proben. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Ingenuity: Mission des Mars-Hubschraubers verlängert - 16. März 2022
Ingenuity: Der erste Flug auf einem anderen Planeten - 19. April 2021
Perseverance: Erste Gesteinsprobe erfolgreich genommen - 7. September 2021
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des Roten Planeten
 
Links im WWW
NASA Mars 2020 Perseverance, Seiten der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2020
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2022/07