Anzeige
 Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
ESA
Mehr als 22.000 wollen im All arbeiten
Redaktion / Pressemitteilung der ESA
astronews.com
24. Juni 2021

Astronautin oder Astronaut ist für vielen Mädchen und Jungen noch immer ein Traumberuf: Für einige könnte dieser Traum Wirklichkeit werden, sucht doch die europäische Weltraumagentur ESA zum ersten Mal seit elf Jahren wieder astronautisches Personal. In den letzten Monaten haben mehr als 22.000 Interessierte ihre Bewerbungsunterlagen eingereicht.

Gerst

Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst während eines Außenbordeinsatzes im Oktober 2014. Foto: ESA   [Großansicht]

Zum ersten Mal seit elf Jahren sucht die europäische Weltraumagentur ESA wieder neue Astronautinnen und Astronauten – am 18. Juni endete die Bewerbungsfrist Obwohl die Daten noch nicht endgültig sind, zeigen die ersten Zahlen, dass sich mehr als 22.000 Personen auf die Stellenausschreibungen der ESA für Astronautinnen und Astronauten beworben haben. Im Rahmen der letzten Ausschreibung dieser Art im Jahr 2008 lag die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Bewerbungsunterlagen vollständig einreichten, bei 8413. Weiterhin bewarben sich mehr als 200 Personen auf die neu ausgeschriebene Stelle für eine Astronautin oder einen Astronaut mit einer körperlichen Behinderung.

Die Gesamtzahl der Bewerberinnen liegt bei rund 5400, also 24 % – im Jahr 2008 waren es 15,5 %. Die Stelle für eine Astronautin oder einen Astronauten mit einer körperlichen Behinderung war zum ersten Mal ausgeschrieben worden. Ziel ist es, die erforderlichen Anpassungen festzulegen, die für eine solche Astronautin oder einen solchen Astronauten erforderlich sind, um als professionelles Besatzungsmitglied auf einer zukünftigen Weltraummission zu arbeiten.

Die ESA erhielt Bewerbungen aus allen Mitglieds- und assoziierten Mitgliedsstaaten. Dazu gehört auch Litauen, dessen Bürgerinnen und Bürger aufgrund des neuen Status des Landes als assoziiertes ESA-Mitglied seit Kurzem für die Auswahl in Frage kommen.  Aus Deutschland haben sich 3700 Personen beworben, davon waren 28 Prozent Frauen, aus Österreich kamen 464 Bewerbungen (24,8 Prozent Frauen) und aus der Schweiz 670 Bewerbungen (17,8 Prozent Frauen).

Anzeige

Die meisten Bewerberinnen und Bewerber kamen aus Frankreich: Hier gab es 7137 Bewerbungen, womit Frankreich auch das Land mit den meisten Bewerbungen bezogen auf die Bevölkerungszahl ist - dicht gefolgt von Luxemburg. Das Schlusslicht bilden hier Rumänien, Polen und Ungarn. Deutschland liegt im Mittelfeld.

Vom Ende der Stellenausschreibungen am 18. Juni 2021 bis zur weltweiten Bekanntgabe der ausgewählten Astronautinnen und Astronauten Ende 2022 besteht der Auswahlprozess der ESA aus sechs wichtigen Phasen. Die erste dieser Phasen ist das Screening. In dieser Phase werden die Bewerbungen anhand aller eingereichten Unterlagen, des Bewerbungsformulars und des im Rahmen des Bewerbungsverfahrens ausgefüllten Screening-Fragebogens bewertet. Bewerber für die Stelle als Astronautin/Astronaut mit körperlicher Behinderung werden auch medizinisch untersucht. Am Ende jeder Phase werden die Kandidatinnen und Kandidaten darüber informiert, ob sie in die nächste Phase gelangt sind oder nicht. Geduld ist hier sehr wichtig, denn der gesamte Auswahlprozess wird sich über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren erstrecken.

Nach Auskunft von ESA-Generaldirektor Josef Aschbacher will die Agentur mit ihrer Einstellungskampagne ein breites Spektrum an Bewerberinnen und Bewerbern gewinnen, und freut sich auf die Herausforderung, die am besten geeigneten Kandidaten für Europa auszuwählen: "Die Einrichtung einer Reserve sowie die Auswahl von vier Astronautinnen und Astronauten in Festanstellung und einer Astronautin oder einem Astronaut mit einer körperlichen Behinderung bietet mehr Möglichkeiten als je zuvor. Allerdings gibt es, wie die ersten Zahlen zeigen, noch immer eine große Konkurrenz um diese begehrten Rollen im Weltraum."

Aschbacher dankte allen, die sich beworben haben, für die Zeit und Mühe, die sie bereits investiert haben und erinnerte jede und jeden, der sich für den Weltraum interessiert, daran, dass Astronaut zu sein nicht die einzige Möglichkeit ist, bei der ESA zu arbeiten: "In den kommenden Jahren werden wir ein breites Spektrum an Weltraumprofis suchen, und ich möchte Sie ermutigen, sich diese Möglichkeiten auf der ESA-Karriere-Website anzusehen."

David Parker, ESA-Direktor für Astronautische und Robotische Exploration, bekräftigt dies und sagt: "Es ist erfreulich, dass sich das Geschlechterverhältnis dieser Auswahl verbessert hat, aber die Zahlen zeigen auch, dass noch mehr getan werden muss, um Diversität im Raumfahrtsektor zu erreichen. Die Repräsentation aller Teile unserer Gesellschaft ist ein Anliegen, das wir sehr ernst nehmen. Ich bin sehr gespannt, welche dieser Bewerberinnen und Bewerber sich unserem bestehenden Team anschließen werden und so zu dieser Repräsentation auf der Erde und im Weltraum beitragen werden."

Forum
Mehr als 22.000 wollen ins All. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ESA: Suche nach neuen Astronautinnen und Astronauten hat begonnen - 1. April 2021
Raumfahrt: ESA sucht neue Astronautinnen und Astronauten - 9. Februar 2021
ESA: Russischkurs für neue Astronauten - 30. September 2009
Astronauten: Neuer deutscher ESA-Astronaut vorgestellt - 9. Juli 2009
ESA: Verstärkung für Europäisches Astronautenkorps - 22. Mai 2009
ESA: 8.413 wollen Astronaut werden - 24. Juni 2008
Karriere im All: ESA sucht neue Astronauten - 11. April 2008
Links im WWW
Bewerbungswebsite der ESA
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2020
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2021/06