Anzeige
 Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS 2020
Erster Hubschrauberflug nach Ostern geplant
von Stefan Deiters
astronews.com
24. März 2021

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA hat gestern Abend ihre Pläne für den Marshubschrauber Ingenuity vorgestellt, der im Februar zusammen mit dem Marsrover Perseverance auf dem Roten Planeten gelandet war. Inzwischen wurde ein geeignetes Gelände für die Flugversuche gefunden, die frühestens ab dem 8. April geplant sind - also in der Woche nach Ostern.

Ingenuity

Der Marshubschrauber Ingenuity könnte in der Woche nach Ostern erstmals abheben. Bild: NASA/JPL-Caltech [Großansicht]

Auf dem Mars könnte wieder einmal Raumfahrtgeschichte geschrieben werden: Erstmals soll ein Flugobjekt kontrolliert in der Atmosphäre eines anderen Planeten fliegen. Den ersten Versuch plant die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA frühestens am 8. April 2021. Bevor der 1,8 Kilogramm schwere Marshubschrauber Ingenuity abheben kann, müssen allerdings noch eine Reihe von Vorbereitungen getroffen werden. 

Ingenuity war Mitte Februar zusammen mit dem Marsrover Perseverance im Jezero-Krater des Mars gelandet. Der Hubschrauber, ein Technologieexperiment, ist aktuell noch unter dem Bauch des Rovers montiert, am Wochenende wurde aber die Schutzverkleidung des Hubschraubers entfernt. Perseverance ist nun zusammen mit Ingenuity auf dem Weg in das Gebiet, in dem die Flugversuche stattfinden sollen. Sobald der Hubschrauber einsatzbereit ist, sind 31 Erdtage für die Experimente vorgesehen.

"Als 1997 mit Sojourner erstmals ein Rover auf dem Mars gelandet ist, zeigte sich, dass die Fortbewegung auf der Planetenoberfläche möglich ist, was unsere Herangehensweise in der Marserkundung entscheidend verändert hat", unterstreicht Lori Glaze, Direktorin für die Abteilung Planetenwissenschaften am NASA-Hauptquartier in Washington. "Der Hubschrauber heißt passender Weise Ingenuity und ist eine Technologiedemonstration, mit der wir versuchen wollen, erstmals auf einer anderen Welt einen motorgetriebenen Flug zu unternehmen. Wenn dies erfolgreich ist, könnte sich unser Horizont deutlich erweitern und sich für die Marserkundung ganz neue Möglichkeiten ergeben." "Ingenuity" ist das englische Wort für "Einfallsreichtum".

Anzeige

Die Bedingungen zum Fliegen auf dem Roten Planeten sind nicht unproblematisch: Die Dichte der Marsatmosphäre beträgt nur ein Prozent der Dichte der Erdatmosphäre, die Temperaturen können in der Nacht auf minus 90 Grad Celsius fallen, was für elektrische Komponenten kritisch sein kann. Der Hubschrauber muss also über Heizungen verfügen, die die Elektronik vor Schäden schützt. Um fliegen zu können, muss Ingenuity gleichzeitig möglichst leicht sein. Für die Energieversorgung steht auf dem Mars tagsüber zudem nur die Hälfte des Sonnenlichts zur Verfügung - was die Energieversorgung durch Solarzellen erschwert.

Damit beginnen die Herausforderungen schon vor dem ersten Flug: Sobald der Hubschrauber nicht mehr vom Rover mit Energie versorgt und gleichzeitig geschützt wird, ist er auf die eigene Energieversorgung angewiesen. Spannend wird es für das Team also bereits sein, wie der Hubschrauber die erste Nacht allein auf dem Mars übersteht.

Perseverance fährt aktuell gerade zu einem besonders ebenen, etwa 10 mal 10 Meter großen Bereich, wo Ingenuity abgesetzt werden soll. Die ganze Prozedur des Absetzens und der Inbetriebnahme wird rund sechs Tage dauern. Perseverance soll sich anschließend vom Hubschrauber entfernen. Dann beginnt auch die 30 Marstage bzw. 31 Erdtage dauernde Phase, die für die Flugtests vorgesehen sind. Während des ersten Fluges soll der Hubschrauber für etwa 30 Sekunden in einer Höhe von drei Metern über dem Boden schweben.

Einige Stunden nach dem ersten Flugversuch sollen Bilder und Daten von Perseverance zur Erde übermittelt werden. Daraus wird sich dann ergeben, ob der erste Flug auf einem anderen Planeten erfolgreich war. In den folgenden Tagen werden dann weitere Bilder erwartet. Von der Auswertung wird es abhängen, wie in dann mit dem "Flugbetrieb" im Jezero-Krater weitergeht.

Forum
Erster Hubschrauberflug nach Ostern geplant. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars 2020: Rover Perseverance ist auf dem Mars - 19. Februar 2021
Mars 2020: Der große Tag für Perseverance - 18. Februar 2021
Mars 2020: Der große Tag für Perseverance - Landelog - 18. Februar 2021
Perseverance: Nächster NASA-Marsrover vor dem Start - 28. Juli 2020
Mars 2020 Rover: Marshubschrauber an Rover montiert - 29. August 2019
Mars 2020 Rover: Experimenteller Hubschrauber für den Mars - 14. Mai 2019
Mars 2020 Rover: Curiosity-Nachfolger nimmt wichtige Hürde - 20. Juli 2016
Mars 2020 Rover: Sieben Instrumente für Curiosity-Nachfolger - 1. August 2014
Marsmissionen: Curiosity-Nachfolger nimmt Formen an - 10. Juli 2013
NASA-Marsprogramm: Neuer Marsrover soll 2020 starten - 5. Dezember 2012
NASA-Budget 2013: Keine Marsmissionen mit der ESA - 14. Februar 2012
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des Roten Planeten
Links im WWW
NASA Mars 2020 Perseverance
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2020
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2021/03