Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
EXOMARS
Name für europäischen Marsrover gesucht
von Stefan Deiters
astronews.com
23. Juli 2018

Die britische Weltraumagentur, die für den Bau des ExoMars-Rovers verantwortlich ist, sucht einen Name für das Gefährt. Der Rover soll 2021 auf dem Roten Planeten landen und nach Spuren von Leben suchen. Vorschläge sind von Bürgern aller Mitgliedsstaaten der ESA und von mit der Weltraumagentur assoziierten Staaten möglich. Einsendeschluss ist der 10. Oktober 2018. 

ExoMars-Rover

So soll er einmal aussehen, der europäische ExoMars-Rover. Nun wird ein Name für das Gefährt gesucht. Bild: ESA/ATG medialab [Großansicht]

Auf der internationalen Messe für Luft- und Raumfahrt im englischen Farnborough hat der britische ESA-Astronaut Tim Peake am Freitag den Startschuss für einen Wettbewerb zur Taufe des europäischen Marsrovers gegeben, der 2020 zum Roten Planeten starten und im Frühjahr 2021 dort landen soll. Der Rover wird federführend von der britischen UK Space Agency gebaut und soll auch im Untergrund des Mars nach möglichen Hinweisen auf früher vorhandenes Leben suchen.

"Mars ist ein faszinierendes Ziel, ein Ort, wo Menschen eines Tages gemeinsam mit Robotern arbeiten werden, um unser Wissen zu erweitern und nach Leben in unserem Sonnensystem zu suchen", so Peake. "Der ExoMars-Rover ist ein wichtiger Bestandteil auf diesem Weg und wir möchten, dass alle Teil dieser faszinierenden Mission werden und bei der Suche nach einem Namen für den Rover helfen, der einmal die Marsoberfläche erkunden wird."

Der ExoMars-Rover wird der erste Rover sein, den die europäische Raumfahrtagentur ESA zum Mars schickt. Die gesamte ExoMars-Mission wird dabei in Zusammenarbeit mit der russischen Raumfahrtagentur Roscosmos durchgeführt. Erstmals wird es mit dem Rover möglich sein, verschiedene interessante Stellen auf der Oberfläche anzufahren und dort auch Bodenproben aus tieferen Regionen zu nehmen und zu untersuchen. Hier könnten sich, geschützt von der harschen Strahlung auf der Oberfläche, Spuren von früher einmal vorhandenem Leben sehr viel besser erhalten haben als direkt unter der Oberfläche, wo beispielsweise der NASA-Marsrover Curiosity seine Proben nimmt.

Anzeige

Vorschläge für einen Namen für den Rover können von allen Bürgern aus ESA-Mitgliedsstaaten und auch von Bürgern assoziierter Länder eingereicht werden. Bei dem Namen für den ESA-Rover kann es sich um ein einzelnes Wort, eine kurze Kombination aus Wörtern oder auch eine Abkürzung handeln. Allerdings darf diese nicht schon zuvor für eine Raumfahrtmission benutzt worden sein oder irgendwelche Markenrechte verletzen. Personen kommen nur als Namen infrage, wenn sie vor dem 10. Oktober 1993, also 25 Jahre vor dem Einsendeschluss, gestorben sind.

Der Gewinner wird zu einem Besuch der britischen Airbus-Fabriken in Stevenage eingeladen, wobei die Reisekosten nicht übernommen werden. Bei Airbus wird der Rover im Auftrag der UK Space Agency und der ESA entwickelt und gebaut.

Die Entscheidung über den Namen wird nicht in einer öffentlichen Abstimmung fallen, sondern durch eine Jury getroffen. Es droht also nicht das Fiasko, was die Suche nach einem Namen für ein neues Forschungsschiff in Großbritannien anrichtete, bei dem sich der Namen "Boaty McBoatface" mit deutlichem Abstand durchgesetzt hatte, von den Verantwortlichen aber verworfen wurde. Das Schiff heißt inzwischen "Sir David Attenborough".

Forum
Name für europäischen Marsrover gesucht. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ExoMars: Europäischer Marsrover startet später - 2. Mai 2016
ExoMars: First Light für die neue Marssonde - 14. April 2016
ExoMars: Über Kasachstan zum Roten Planeten - 23. Dezember 2015
ExoMars 2016: ESA-Marsmission startet erst im März - 22. September 2015
ExoMars: Vier mögliche Landeplätze für ESA-Marsrover - 7. Oktober 2014
ExoMars: Europa und Russland erforschen Mars gemeinsam - 14. März 2013
NASA-Budget 2013: Keine Marsmissionen mit der ESA - 14. Februar 2012
ExoMars: Instrumente für Marsmission 2016 ausgewählt - 3. August 2010
NASA & ESA Gemeinsame Erforschung des Mars geplant - 8. Juli 2009
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Name the European ExoMars-Rover!
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2018
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2018/07