Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
VLT
Brillanter Sternhaufen als Testobjekt
von Stefan Deiters
astronews.com
11. Juli 2018

Im Rahmen von Testbeobachtungen für ein neues System einer Adaptiven Optik haben Astronomen auch RCW 38 anvisiert und so Daten für eine neue spektakuläre Ansicht dieses rund 5500 Lichtjahre entfernten Sternhaufens gewonnen. Das Bild zeigt die Sterne des Haufens eingebettet in hell leuchtendes Gas und umgeben von dunklen Staubschwaden.

RCW 38

Die neue Ansicht des Sternhaufens RCW 38 und des ihn umgebenden Nebels. Bild: ESO/K. Muzic [Großansicht]

Das neue Bild entstand mit der Nahinfrarotkamera HAWK-I, die am Yepun-Teleskop des Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte ESO montiert ist. Durch Beobachtungen in Wellenlängen des nahen Infrarot werden deutlich mehr Details dieser Region sichtbar, da man durch viele der Staubwolken hindurchschauen kann, die den Blick im sichtbaren Bereich des Lichts versperren. RCW 38 enthält Hunderte junger, massereicher Sterne und liegt rund 5500 Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Segel des Schiffs.

Der Zentralbereich von RCW 38 erscheint auf der heute veröffentlichten Ansicht als helle, bläuliche Region, in der sich zahlreiche sehr junge Sterne und auch Protosterne befinden, die ihre Wachstumsphase noch nicht abgeschlossen haben. Die intensive Strahlung, die diese heißen jungen Sonnen aussenden, regen das sie umgebende Gas zum Leuchten an. Es hebt sich so eindrucksvoll von den Schwaden aus kälterem kosmischen Staub ab, die sich in dieser Region befinden und orange-rötlich leuchten.

Dadurch, dass man in infraroten Wellenlängen praktisch durch Staubwolken hindurchschauen kann, unterscheidet sich diese Ansicht von RCW 38 deutlich von Bildern der Region, die im sichtbaren Bereich des Lichts aufgenommen wurden. Auf diesen sind merklich weniger Sterne auszumachen.

Anzeige

Die Daten für das Bild wurden im Rahmen einer Reihe von Testbeobachtungen gewonnen, bei denen das Kamerasystem HAWK-I mit einem GRAAL genannten System Adaptiver Optik getestet wurde. Mit Adaptiver Optik versuchen Astronomen, die Luftunruhe der Atmosphäre, die die Beobachtungen von der Erdoberfläche behindert, auszugleichen. Sie beobachten dazu einen Referenzstern in der Nähe des eigentlichen interessierenden Objekts und verfolgen, wie sich dessen Bild durch die Luftunruhe verändert. Entsprechend werden Korrekturspiegel angesteuert, die dann für ein besseres Bild sorgen.

Da aber nicht immer ein geeigneter Referenzstern in der Nähe des eigentlichen Beobachtungsziels zu finden ist, ging man dazu über, mithilfe eines Laserstrahls einen künstlichen "Stern" in der Hochatmosphäre zu erzeugen. Beim neuen System GRAAL, die Abkürzung steht für GRound layer Adaptive optics Assisted by Lasers, werden sogar vier Laser für diesen Zweck genutzt.

Das Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte ESO ist Teil des Paranal-Observatoriums in der chilenischen Atacamawüste.

Forum
Brillanter Sternhaufen als Testobjekt. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
VLT: Jubiläum für Adaptive Optik - 25. November 2011
VLT: Ungemütliche Kinderstube von Sonnensystemen - 19. August 2009
Links im WWW
ESO
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2018
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2018/07