Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS EXPRESS
Blick in den Hadley-Krater
von Stefan Deiters
astronews.com
11. September 2012

Im letzten Monat hat Mars Express noch die Landung des NASA-Rovers Curiosity unterstützt, inzwischen setzt die europäische Raumsonde ihre wissenschaftliche Mission zur Untersuchung des roten Planeten fort. Die ESA veröffentlichte jetzt eine Aufnahme des Hadley-Kraters, die im Frühjahr entstand und einen tiefen Blick in den Untergrund des Mars erlaubt.  

Hadley-Krater

Der Blick von Mars Express in den Hadley-Krater. Bild: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum) [Großansicht]

Während der Landung des Mars Science Laboratory, also des jüngsten NASA-Marsrovers Curiosity, waren mehrere Marssonden dazu abgestellt, das riskante Manöver aus dem Orbit zu verfolgen und vom Rover gesendete Daten aufzuzeichnen und zur Erde zu übermitteln.

Auch die europäische Sonde Mars Express unterstützte so diese NASA-Mission, hat aber inzwischen ihre eigentliche Aufgabe wieder aufgenommen und untersucht aus ihrer Umlaufbahn die Geologie und Atmosphäre des Planeten. Mit der High Resolution Stereo Camera entstehen dabei eindrucksvolle Ansichten des Mars.

In der vergangenen Woche veröffentlichte die ESA ein Bild des 120 Kilometer durchmessenden Kraters Hadley, der den Planetenkundlern einen interessanten Einblick in die Marskruste gewährt. In dem Krater befinden sich mehrere weitere Einschlagkrater, die an ihrer tiefsten Stelle eine Tiefe von 2.600 Metern in Bezug auf die umgebende Oberfläche erreichen. Das Bild entstand bereits am 9. April 2012. Der Hadley-Krater liegt westlich von Al-Qahira Vallis in der Übergangszone zwischen dem älteren südlichen Hochland und der jüngeren Tiefebene im Norden des Mars.

Der Hadley-Krater ist nach dem englischen Rechtsanwalt George Hadley benannt, der sich in seiner Freizeit mit Physik und Meteorologie beschäftigte und Namensgeber der von ihm entdeckten Hadley-Zelle ist. Dabei handelt es sich um ein Zirkulationssystem in der Erdatmosphäre, durch das warme feuchte Luft aus den Tropen in höhere Breitengrade gelangt. Die Hadley-Zelle ist die Ursache der Passat-Winde.

Anzeige

Wie auf dem jetzt veröffentlichten Bild schön zu erkennen ist, wurde der Hadley-Krater nach seiner Entstehung wiederholt von anderen größeren Asteroiden oder Kometenkernen getroffen, hatte sich aber zuvor schon wieder mit Sedimenten oder Lava teilweise gefüllt. Ein Hinweis dafür, dass es sich um Lava gehandelt haben könnte, liefern die so genannten Runzelrücken, die längs durch den nördlichen Teil des Hadley-Kraters verlaufen (Norden ist auf dem Bild rechts).

Runzelrücken, deren Form an miteinander verwundene Seile erinnert, sind vulkanischen Ursprungs und bilden sich durch das Erstarren einer zunächst dünnflüssigen Lavadecke, die sich beim Abkühlen staucht. Auf diese Weise entstehen die typischen Strukturen, die man beispielsweise auch auf dem Mond beobachten kann.

Besonders interessant für die Forscher ist das Material, das sich rund um die kleineren Krater befindet und das bei deren Entstehung in die Umgebung geschleudert wurde - insbesondere bei einem Krater oben im Bild und beim tiefsten Krater in der Bildmitte. Die Forscher vermuten, dass hier früher flüchtige Stoffe unter der Oberfläche vorhanden waren, bei denen es sich eventuell um Wassereis gehandelt haben könnte.

Während des Einschlags hat sich dieses Eis dann mit anderem Material vermischt, so dass eine Art "Matsch" entstand, der in die Umgebung gespritzt wurde. Nach der Analyse der Bilddaten halten es die Forscher für möglich, dass am Ort der beiden Krater einst Wassereis bis in eine Tiefe von einigen Hundert Metern vorhanden war - entsprechend der Tiefe der zwei Krater in Bezug auf ihre Umgebung.

Forum
Mars Express blickt in den Hadley-Krater. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars Express, Missions-Webseite bei astronews.com
Mission Mars - die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Express, Seite der ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Anzeige
Anzeige
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Diese Website wird auf einem Server in der EU gehostet.

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2018
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: https://www.astronews.com:443/news/artikel/2012/09