Anzeige
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Klammerung bei boolscher Algebra

  1. #1
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    372

    Standard Klammerung bei boolscher Algebra

    Anzeige
    ich bin bei einer engl.sprachigen Datenbank registriert, bei der die "advanced search" folgendermaßen fuktioniert:

    für jeden gewünschten Suchbegriff wird eine eigene Zeile genommen - durch Klicken kann man die Anzahl der Zeilen erweitern. Diese Zeilen werden durch einstellbare boolesche Operatoren miteinander verknüpft.

    Meine Frage nun, wie wird da die Klammerung aussehen?

    Wenn ich z.B. eingebe:

    x AND y OR z,

    heißt das dann "x AND (y OR z)", oder "(x AND y) OR z" ?

    Da gibts doch sicher einen Standard.

    Vielen Dank für Antworten!

    edit:

    korrigiere im Thema: boolsche --> boolesche
    Geändert von zabki (03.11.2018 um 16:01 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.285

    Standard

    Ich kenne NICHT vor UND vor ODER
    Gruß
    Tom

    «while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

  3. #3
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    372

    Standard

    ... ach so, also abhängig von den Operatoren, nicht von der Folge. Ich hatte mir vorgestellt, daß entweder von vorn nach hinten oder von hinten nach vorn geklammert würde, also immer entweder "(x OP1 y) OP2 z" oder "x OP1 (y OP2 z)".

    aber wenn das Klammern operatorenabhängig ist, erklärt das auch, warum ich durch Probieren nix Gescheites rausgekriegt habe.

    dann probier ichs mal so. Danke!

  4. #4
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.285

    Standard

    Ja, das ist wie “Punkt vor Strich”
    Gruß
    Tom

    «while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

  5. #5
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.984

    Standard

    Freundliche Grüße, B.

  6. #6
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    372

    Standard

    alles klar, danke!

  7. #7
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.135

    Standard

    Also da wäre ich mir nicht so sicher ob das immer gilt, die Problematik besteht auch beim Programmieren mit IF-Abfragen und Variablen: es gibt zig Programmiersprachen, es könnte so oder so implementiert sein: am besten ist grundsätzlich klammern, das ist immer zuverlässig und leichter lesbar.
    meine Signatur

  8. #8
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    372

    Standard

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    es könnte so oder so implementiert sein: am besten ist grundsätzlich klammern, das ist immer zuverlässig und leichter lesbar.
    das Problem ist, daß für jedes Suchwort eine eigene Zeile ausgefüllt wird, und die Zeilen mit Operatoren verknüpft werden (s.Eingangsbeitr.). Da kann ich also nicht klammern. Wenn es also stimmt, daß die default-Klammerung operatorenabhängig ist, kann ich gar nicht beliebige Suchfragen formulieren. Wäre es so, wie ich zunächst angenommen hatte, also die implizite Klammerung entweder von rechts aus oder von links aus erfolgen würde, hätte ich da Wahlmöglichkeiten.

    ... aber stimmt gar nicht, mit "Klammern auflösen" müßte es gehen:

    Frage soll sein "(x OR y) AND z", also entgegen der Rangfolge geklammert, dann formuliere ich:
    "x AND z OR y AND z", dann brauchts keine Klammern.

  9. #9
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.285

    Standard

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Also da wäre ich mir nicht so sicher ob das immer gilt, die Problematik besteht auch beim Programmieren mit IF-Abfragen und Variablen: es gibt zig Programmiersprachen, es könnte so oder so implementiert sein: am besten ist grundsätzlich klammern, das ist immer zuverlässig und leichter lesbar.
    Es ging ja nicht um eine Programmiersprache sondern um die reine Mathematik.

    Nun könnte es tatsächlich unterschiedlich implementiert sein, und natürlich kenne ich nicht alle Programmiersprachen, aber in den mit vertrauten gilt die o.g. Priorität.
    Gruß
    Tom

    «while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

  10. #10
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.135

    Standard

    Anzeige
    Stimmt, habe das "Datenbank" oben implizit mit IT gleichgesetzt, was er aber garnicht meinte
    meine Signatur

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C