Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Hubble: Ein Riesenmond um Planet Kepler-1625b?

  1. #11
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Das wären 2460 Parsec oder gut 8000 Lichtjahre.
    So steht es auch bei http://exoplanet.eu/ .......
    Doch wenn du dir nochmal das Kepplerfeld in Erinnerung rufst sind ca. 80-90% der Sterne in einer Entfernung von etwa 4000 Lj......
    Das soll jetzt nicht heißen das es so sein muss.
    Bei Spektrum.de habe ich Gestern auch 4000 Lj gelesen....... aber das mal nur so

    Gruß in die Schweiz !

  2. #12
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Oberhessen
    Beiträge
    409

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Wobei, mit 3 Jupitermassen ist der Planet zu klein, um wie ein Brauner Zwerg durch direkten Kollaps aus der Wolke gebildet zu werden (diese Grenze wird sonst bei ca. 4 bis 10 Jupitermassen angesetzt)...
    Laut exoplanet.eu hat der Planet 1 Jupiterradius und 10 Jupitermassen, der Mond 4 Erdradien und 20 Erdmassen (Das Massenverhältnis wäre dann ca 150:1) in einer Entfernung vom sonnenähnlichen Stern von 0,98 AU.

    Sollen Exomonde jetzt nach römischen Ziffern bezeichnet werden?
    Als engagierter und faszinierter Laie freue ich mich über Hinweise, die meinen Horizont erweitern.

  3. #13
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    484

    Standard

    Zitat Zitat von TomTom333 Beitrag anzeigen
    ...Bei Spektrum.de habe ich Gestern auch 4000 Lj gelesen.......
    Nicht nur die behaupten das. Der weise Klekih Petra behauptet das ebenalls. Sollte das falsch sein, dann bitte ich Ralf da mal Hand anzulegen. Auf einigen anderen Seiten haben ich das ebenfalls gelesen. Bis hin zu der absolutistischen Behauptung von 3900 und irgendetwas in die 50 LJ, sogar mit Kommaangabe. Leider weiß ich nicht mehr wo das war.

  4. #14
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.898

    Standard

    Zitat Zitat von Protuberanz Beitrag anzeigen
    Sollte das falsch sein, dann bitte ich Ralf da mal Hand anzulegen.
    Hallo Protuberanz,

    man muss sich einfach dessen bewusst sein, dass auch heutzutage Entfernungsangaben jenseits der ~1000 Lichtjahr-Marke mit grossen Fehlern behaftet sind. Man versucht da manchmal etwas zu korrigieren, aber das muss nicht immer erfolgreich sein; oftmals ist es auch nur statistisch erfolgreich, d.h. dass zahlreiche der korrigierten Angaben dann tatsächlich besser werden, aber einige eben völlig falsch bleiben.


    EDIT:
    Ich habe in der SIMBAD-Datenbank geschaut und da hat der Stern eine Parallaxe von 0.4065 mas, das entspricht ~7700 Lichtjahren. - Und da man sich bei solchen Rechnungen schnell einmal verrechnet habe ich die Rechnung mit dem Sirius überprüft.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (05.10.2018 um 19:37 Uhr) Grund: EDIT ergänzt

  5. #15
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    484

    Standard

    Hallo Ralf,
    bei einer Größenordnung von einigen 1000 (in unserem Fall 4 oder 8) ist eine Abweichung von 1, 10, oder meinetwegen vielleicht sogar noch 100 einigermaßen vertretbar. Wenn ich jedoch nicht weiß, ob es sich um 4000 oder 8000 (also je nach Startpunkt, das Doppelte, oder die Hälfte) handelt, wie will ich dann die anderen Parameter, verläßlich angeben?
    Vor einer solchen Toleranz hat jedwede Diskussion ihre Grundlage verloren.
    Geändert von Protuberanz (05.10.2018 um 19:38 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.898

    Standard

    Zitat Zitat von Protuberanz Beitrag anzeigen
    bei einer Größenordnung von einigen 1000 (in unserem Fall 4 oder 8) ist eine Abweichung von 1, 10, oder meinetwegen vielleicht sogar noch 100 einigermaßen vertretbar.
    Hallo Protuberanz,

    wie kommst Du denn auf diese hoch-optimistischen Zahlen ? Was einem bei solchen Korrekturen passieren kann, ist, dass sich der Nulldurchgang der Parallaxe, also der Abstand "unendlich weit", verschiebt, so dass man nach der Korrektur eine negative (!!!) Parallaxe hat.

    Das hat dann wiederum zur Folge, dass Sterne, die weiter weg sind, zumindest absolut "näher" heranrücken, allerdings mit negativem Vorzeichen. Ein Stern, der nach einer solchen Korrektur "-5000" Lichtjahre entfernt ist, ist also näher als ein Stern, der nach einer solchen Korrektur "-200" Lichtjahre entfernt ist.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  7. #17
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    wie kommst Du denn auf diese hoch-optimistischen Zahlen ? Was einem bei solchen Korrekturen passieren kann, ist, dass sich der Nulldurchgang der Parallaxe, also der Abstand "unendlich weit", verschiebt, so dass man nach der Korrektur eine negative (!!!) Parallaxe hat.
    Der Fehler ist in deinem Link angegeben und beträgt 9%, ca. 700 LJ.

  8. #18
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.898

    Standard

    Zitat Zitat von Ich Beitrag anzeigen
    Der Fehler ist in deinem Link angegeben und beträgt 9%, ca. 700 LJ.
    Hallo Ich,

    im vorliegenden Fall ist ja auch alles im grünen Bereich, keine negativen Parallaxen und bei der Entfernung auch wirklich gute Standardabweichungen. - Wenn Du einmal hässliche Daten sehen möchtest, so findest Du solche im Orionnebel, falls die nicht inzwischen korrigiert wurden.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  9. #19
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.383

    Standard

    SIMBAD ist wohl die Referenz. Keine Ahnung, wo die 4000 herkommen... In der Pressemeldung der "Haus-Uni" der beiden Forscher steht nichts über die Entfernung: https://news.columbia.edu/exomoon

    In der Wikipedia steht auch 4000 LY. Vielleicht ein alter Wert?

    Laut exoplanet.eu hat der Planet 1 Jupiterradius und 10 Jupitermassen, der Mond 4 Erdradien und 20 Erdmassen (Das Massenverhältnis wäre dann ca 150:1) in einer Entfernung vom sonnenähnlichen Stern von 0,98 AU.
    1 Jupiterradius, 4 Erdradien sind ok, aber das Massenverhältnis auf exoplanet.eu ist sicher falsch, es wird im Paper direkt mit 1.5% gegeben.

    Im Paper steht zur Planetenmasse ("^" von mir eingefügt):

    Our analysis (discussed in more detail in the Supplementary Materials) reveals that all three models have physically plausible solutions and generally converge at ~10^3 M⊕ for the planetary mass, with the exception of the quadratic model that had broader support extending down to Saturn mass.
    1000 Erdmassen sind ca. 3 Jupitermassen.

    Zur Mondmasse steht da:

    The measured mass, including the forecaster constraints, comes in at log(MS/M⊕) = (1.2 ± 0.3), which is again compatible with Neptune or Uranus
    Die Mondmasse ist also zwischen 8 und 30 Erdmassen.

    EDIT:

    Sollen Exomonde jetzt nach römischen Ziffern bezeichnet werden?
    Jep, das ist auch im Sonnensystem Konvention. Jupiter I, Jupiter II, etc. sind mögliche Alternativnamen.
    Geändert von Bynaus (05.10.2018 um 23:49 Uhr)
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  10. #20
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.898

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    SIMBAD ist wohl die Referenz. Keine Ahnung, wo die 4000 herkommen... In der Pressemeldung der "Haus-Uni" der beiden Forscher steht nichts über die Entfernung: https://news.columbia.edu/exomoon

    In der Wikipedia steht auch 4000 LY. Vielleicht ein alter Wert?
    Hallo Bynaus,

    das vermute ich, denn der HIPPARCOS-Katalog hat meines Wisens auch mit Korrekturen nur bis etwa 3000 Lichtjahre hinausgereicht, und dann erst noch mit erheblichen Standardabweichungen. Inzwischen werden aber auch schon GAIA-Daten verwendet.


    Freundliche Grüse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Kepler-413b: Taumelnder Planet um Doppelstern
    Von SFF-TWRiker im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 19:55
  2. Kepler: Massearmer Planet mit gewaltiger Atmosphäre
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2014, 15:10
  3. Kepler: System mit Mini-Planet entdeckt
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2013, 10:45
  4. Kepler: Ein Planet mit zwei Sonnen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 15:15
  5. Hubble: Ein Gasriese und ein Riesenmond
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 19:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C