Anzeige
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 116 von 116

Thema: Stabile Einstein-Rosen-Brücke

  1. #111
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.068

    Standard

    Anzeige
    Hallo Peter,

    Zitat Zitat von Peter_S Beitrag anzeigen
    Ich hoffe auf eure Hinweise und Kritiken.
    du überschätzt die Gutmütigkeit der Teilnehmer dieses Forums. Gemäß den Regeln dieses Unterforums wird das Thema innerhalb von 30 Tage für immer geschlossen und jede Wiederöffnung als Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen geahndet.

    Ferner solltest du wissen, dass hier immer wieder Laien mit ihren "bahnbrechenden" Ideen aufschlagen und sich dagegen bei Fachleuten wie Tom schnell eine gewisse Resistenz entwickeln kann.

    Mach dir also erst mal keine Hoffnungen, dass das Thema hier weiter so ausführlich diskutiert wird.

    Der Vorschlag die starke Wechselwirkung durch Gravitationskräfte zu erklären ist aktuell auch ziemlich indiskutabel bis abwegig. EDIT: Auch von meiner Seite wird es da voraussichtlich eher wenig Unterstützung geben, weil du dafür viel zu wenig Fachkenntnisse mitbringst. Kurz: Du hast hier eine gewisse Idee geäußert und damit muss es dann auch wieder gut sein.
    Geändert von Bernhard (21.10.2018 um 19:31 Uhr)
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  2. #112
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.761

    Standard

    Moin Peter,
    Zitat Zitat von Peter_S Beitrag anzeigen
    I) - ERBs und Quarks sind analog
    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Der Vorschlag die starke Wechselwirkung durch Gravitationskräfte zu erklären ist aktuell auch ziemlich indiskutabel bis abwegig.
    Verstehst du diese Kritik von Bernhard?
    Kennst du die Größenordnungen der Grundkräfte?
    cs, Frank
    frank-specht.de

  3. #113
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.068

    Standard

    Hallo Peter,

    Zitat Zitat von Peter_S Beitrag anzeigen
    „Einstein-Rosen-Brücken und die Starke Wechselwirkung“
    (mir ist natürlich klar, dass dies auch schon vor mir versucht wurde, aber mein Ansatz dürfte neu sein …)
    wenn Maldacena und Susskind ERBs mit der Verschränkung von quantenmechanischen Zuständen identifizieren, so ist damit keine Grundkraft, wie z.B. die starke Wechselwirkung gemeint. Wenn dich speziell diese Thematik interessiert, was ich eigentlich ein wenig gehofft hatte, so müsstest du dich zuerst darüber informieren, was Quantenverschränkung genau bedeutet.

    Deine "Idee" zur Erklärung der starken Kernkraft wird hier auch von mir nicht weiter diskutiert werden, weil das so nicht funktionieren kann. Schau dir dazu den Hinweis von Frank an. Zumindest diesen Punkt solltest du bis zur Schließung des Themas nachvollziehen.
    Geändert von Bernhard (22.10.2018 um 02:08 Uhr)
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  4. #114
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.639

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Schau dir dazu den Hinweis von Frank an. Zumindest diesen Punkt solltest du bis zur Schließung des Themas nachvollziehen.
    Hallo zusammen, hallo Peter,

    dieser Hinweis ist zunächst einmal nur ein Link und in diesem Artikel befinden sich viele Informationen.

    Für Peter von Relevanz ist der Vergleich der "relative Stärken" der Starken Wechselwirkung und der Gravitations-Wechselwirkung, da liegen nämlich 41 Grössenordnungen dazwischen, das ist ein Faktor 100'000'000'000'000'000'000'000'000'000'000'000'00 0'000.

    Diese Zahl ist so gross, dass wir sie uns nicht vorstellen können. Das Alter des Universums beträgt ~10^17 Sekunden. Wäre das Universum zehnmal alter, so hätten wir 10^18 Sekunden und wäre das Universum hundertmal alter, so wären wir erst bei 10^19 Sekunden. Das ist dann noch ein weiter Weg bis zu den 41 Nullen !

    Man kann auch abschätzen, wie gross die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich bisher alle Menschen geirrt haben und 2+3 keineswegs 5 ist. Das führt zu einer Zahl, die ungefähr 30 Nullen hat, also auch noch weit weg von den 41 Nullen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #115
    Registriert seit
    23.09.2018
    Beiträge
    31

    Standard

    Hallo,

    bitte eine Frage an euch alle und /oder auch an den Admin?

    Entsprechend der Forumregeln ist im „Gegen den Mainstream“ korrekterweise keine Wiedereröffnung eines Themas erlaubt.

    Meines Erachtens handelt es sich aber bei dem Thema „Einstein-Rosen-Brücken und die Starke Wechselwirkung“ um ein völlig neues Thema:

    - In „Stabile Einstein-Rosen-Brücke“ habe ich hypothetisch ein makrokosmisches System beschrieben
    - In „Einstein-Rosen-Brücken und die Starke Wechselwirkung“ werde ich im Bereich der Elementarteilchen die „Starke Wechselwirkung“ beschreiben – unterschiedlicher können zwei Themen eigentlich nicht sein?!
    - Darüber hinaus wird „Einstein-Rosen-Brücken und die Starke Wechselwirkung“ nicht rein hypothetisch sein, sondern anhand der sehr guten experimentellen Daten auch wissenschaftlich überprüfbar!

    Was meint ihr also zur Eröffnung dieses neuen Themas hier in „GDM“ ?


    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Für Peter von Relevanz ist der Vergleich der "relative Stärken" der Starken Wechselwirkung und der Gravitations-Wechselwirkung, da liegen nämlich 41 Grössenordnungen dazwischen, das ist ein Faktor 100'000'000'000'000'000'000'000'000'000'000'000'00 0'000.
    Mich überrascht, dass ihr stillschweigend voraussetzt, dass ich die „Starke Wechselwirkung“ mit Hilfe gravitativer Kräfte beschreiben möchte – ohne meine noch unveröffentlichte Hypothese gelesen zu haben.

    Selbstverständlich wäre das ein „naiver“ und „absurder“ Ansatz:

    Die Gravitation verhält sich über dem Abstand völlig anders als die Starke Wechselwirkung – die experimentellen Daten mit Hilfe der Gravitation zu beschreiben wäre von vorneherein zum Scheitern verurteilt!

    Ich erziele eine sehr gute Annäherung an die experimentallen Daten der „Starke Wechselwirkung“ mit einem völlig anderen Ansatz:

    Auf ein Quark/eine ERB wirken in meinem Model sehr hohe Energien ein und dieser Prozess führt bei einem maximalen kritischen Abstand zu einem singulärem Prozess:
    Sowohl ERB als auch Quark werden singulär zerstört (siehe: „es wird ein Meson gebildet durch Erzeugung eines Quark-Antiquark-Paares aus dem Vakuum“).

    Und singuläre Prozesse sollten immer hochenergetisch sein!

    Die ausführliche Beschreibung dieses Prozesses könnt ihr gern im meiner Hypothese in ca. 3-4 Monaten nachlesen.
    Und anhand der experimentellen Daten sollte es dann für meine Kritiker ein Leichtes sein, meine Hypothese objektiv zu prüfen und möglicherweise als „unhaltbar“ zu erklären.

  6. #116
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.639

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Peter_S Beitrag anzeigen
    Meines Erachtens handelt es sich aber bei dem Thema „Einstein-Rosen-Brücken und die Starke Wechselwirkung“ um ein völlig neues Thema:
    Hallo Peter,

    schlussendlich musst Du den Webmaster überzeugen, dass es sich um ein neues Thema handelt.

    Sagen wir es einmal so: ich persönlich hätte diese Thematik ebenfalls als neues Thema angesehen. Allerdings vermute ich, dass Du die Inhalte des bestehenden Themas unter nur geringfügig geänderten Anfangsbedingungen erneut diskutieren wirst, und das ist dann natürlich eine Neueröffnung eines bestehenden Themas: Du wirst Dich wieder auf diese Mannigfaltigkeiten beziehen, Du wirst wieder darauf hinweisen, dass es keine geschlossene Lösung gibt, Du wirst daraus erneut schliessen, dass das Konzept der ART unzulänglich ist usw. usw. - irgendwie nichts wirklich neues, auch wenn Du das vielleicht gar nicht merkst, sondern den Eindruck hast, einen völlig neuen Aspekt zu untersuchen.


    Zitat Zitat von Peter_S Beitrag anzeigen
    ohne meine noch unveröffentlichte Hypothese gelesen zu haben.
    Nach dem bisher von Dir erfahrenen Diskussionsschema ist es nicht so schwer, zu erraten, wie eine erneute Diskussion mit Dir in etwa ablaufen wird.


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Galaxien: Eine nahe Brücke aus Dunkler Materie?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2015, 11:04
  2. Einstein und Ruheenergie
    Von Zarathustra: im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.10.2014, 02:40
  3. Planck: Brücke aus heißem Gas verbindet Galaxienhaufen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 19:20
  4. Dunkelmaterie: Dunkelmaterie-Brücke durchs Nichts?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 16:44
  5. Einstein-Jahr
    Von Planckworld im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 22:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C