Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Mega-Dürre 1550

  1. #1
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    125

    Standard Mega-Dürre 1550

    Anzeige
    1540 gab es eine Mega-Dürre, und dies ohne Klimawandel und Co2.

    Genaueres hier: http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-978654.html

    Könnte diese Dürre durch etwas externen, zB. Kometen-Einschlag oder Sonnenwinde, etc. ausgelöst worden sein ?
    Geändert von Mathias (18.09.2018 um 22:51 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.789

    Standard Mega-Dürre 1540

    Zitat Zitat von Mathias Beitrag anzeigen
    1550
    1540
    Zitat Zitat von Mathias Beitrag anzeigen
    Könnte diese Dürre durch etwas externen, zB. Kometen-Einschlag oder Sonnenwinde, etc. ausgelöst worden sein ?
    Auch wenn man diese Annahme nicht von vornherein ausschließen kann, halte ich sie dennoch für unwahrscheinlich.
    Der etwas genauere Artikel „Europas vernichtende Jahrtausenddürre“ vergleicht die Dürre von 1540 mit der von 2018 und beschreibt u.a.:
    Blockadelage sagen Experten wie er dazu, weil der Einfluss des Atlantiks wegen des mächtigen Hochs blockiert ist.
    cs, Frank
    frank-specht.de

  3. #3
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    125

    Standard

    uch wenn man diese Annahme nicht von vornherein ausschließen kann, halte ich sie dennoch für unwahrscheinlich.
    Der etwas genauere Artikel „Europas vernichtende Jahrtausenddürre“ vergleicht die Dürre von 1540 mit der von 2018 und beschreibt u.a.:
    Dann haben wir momentan ein ähnliches Problem wie dazumal ?

  4. #4
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.789

    Standard

    So vermitteln es die Artikel über die aktuelle Lage, ja.
    Wenn auch in abgeschwächter Form gegenüber dem noch schlimmeren Hitzesommer 2003, an den ich keine Erinnerung habe - hier im Norden fand der nicht statt!
    Übrigens: „anno dazumal“ liest sich besser

    PS:
    Natürlich ist die Lage aufgrund des Weltwirtschaftshandels und der elektrischen bzw. wassertechnischen Versorgung heute nicht ganz so extrem wie 1540.
    Geändert von FrankSpecht (18.09.2018 um 23:29 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

  5. #5
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    125

    Standard

    An 2003 mag ich mich auch nicht erinnern, angeblich war es aber heisser als 2018, aber dafür hatte es menr Regen. Aus diesem Grund was es nicht so auffällig.

    So wie es aussieht, ist 2018 aber noch nicht ausgestanden, der grosse Landregen ist immer noch nich in Sicht.
    Ausser ganz im Norden sieht es besser aus.

    Was ich zustimmen muss, heute ist die Wasserversorgung einiges besser als vor 500 Jahren. Heute gibt es elektrische Wasserpumpen.

    Was noch interessant ist, es gibt dazächlich Leute die jammern wen es zwischenduch doch mal regnet.

  6. #6
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.898

    Standard

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    dem noch schlimmeren Hitzesommer 2003, an den ich keine Erinnerung habe - hier im Norden fand der nicht statt!
    Hallo Frank,

    der Jahrhundertsommer 2003 war wunderbar ! Dreimal bin ich bei Temperaturen bis zu 30° C über den Zürichsee geschwommen und habe es leider verpasst, mich der Seeüberquerung an der breitesten Stelle anzuschliessen.

    Brilliant auch das Konzert der Superstars am Bodensee, mit Dieter Bohlen. Der kürzlich verschollene Daniel Küblböck war auch dabei und war - neben Dieter Bohlen selber - der Star des Abends. Juliette war gesangtechnisch am besten und der Sieger Alexander war auch ok, aber Daniel Küblböck war einfach nur klasse

    Erst dieses Jahr habe ich wieder einen so wundervollen Sommer erlebt, mit fast 30° im Bodensee am Hafen der Insel Reichenau, zu dem wir sogar als Besitzer eines Schweizer Generalabonnements kostenlos hinfahren können !!!


    Freundliche Grüsse, Ralf

  7. #7
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    125

    Standard

    Das wäre mir ein bischen zu weit, den Zürisee zu überqueren, mir wäre sogar der Pfäffikersee zu breit.
    Aber ist dies nich ein bischen gefährlich bei den vielen Schiffen.

    Gruss aus den Zürioberland.

  8. #8
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.621

    Standard

    2003 war das Jahr, in dem ich warm duschte obwohl ich nur den Kaltwasserhahn aufdrehte.
    2003 war das Jahr, in dem es im Auto wärmer wurde wenn man die Fenster aufmachte, und zwar ohne Klimaanlage.
    2003 war das Jahr, in dem es in Mannheim insgesamt vielleicht 3-4 mal regnete, von April bis September.
    Und es war das Jahr in dem die Klimaanlage auf meinem Arbeitsplatz ausgefallen war.

    2003 war abartig, ich erinnere mich sehr gut daran - eine sehr stabile Omega-Wetterlage.
    2018 ist dagegen lächerlich^^.

    @Mathias: Wetterlagen in einzelnen Jahren haben keine Relevanz für Gesmtklimaentwicklungen, das 1550 hatte definitiv nichts mit einer Klimaerwärmung zu tun sondern war schlicht Ergebnis eines metereologischen Einzelereignisses.

  9. #9
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.789

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Erst dieses Jahr habe ich wieder einen so wundervollen Sommer erlebt, mit fast 30° im Bodensee
    Ich mag diese Hitze nicht
    Aber ein Freund von mir beginnt ab 30° C seine Winterjacke auszuziehen - er würde gerne nach Südfrankreich auswandern, wenn seine Frau mitspielt
    cs, Frank
    frank-specht.de

  10. #10
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.789

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    das 1550
    1540

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Wetterlagen in einzelnen Jahren haben keine Relevanz für Gesamtklimaentwicklungen
    Volle Zustimmung. Erst die Summe ähnlicher Ereignisse über mehrere Jahrzehnte macht die Entwicklung aus. Darum gibt es die Normalperiode bzw. Klimatologische Referenzperiode.
    Geändert von FrankSpecht (19.09.2018 um 01:26 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

Ähnliche Themen

  1. Mega Struktur gefunden
    Von sekeri im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.03.2016, 01:18
  2. Kepler-10c: Astronomen entdecken Mega-Erde
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 10:54
  3. Gamma-Ray-Bursts: Integral beobachtete Mega-Burst
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 01:19
  4. ALMA: Riesentransporter für Mega-Teleskop
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 11:41
  5. Spitzer enthüllt Hinweise auf ein Mega Sonnensystem
    Von Viper2024 im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2006, 23:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C