Anzeige
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 178

Thema: Wie das CERN meinen Vortrag von 2007 betstätigt hat.

  1. #1
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    298

    Standard Wie das CERN meinen Vortrag von 2007 betstätigt hat.

    Anzeige
    Ich möchte mal meine Theorie damit belegen, das meine einfache Formel von 2007 in Heidelberg auf der DPG-Tagung dann durch das CERN mit der Veröffentlichung zum Higgs-Boson sich eindrucksvoll bestätigt hat.
    E [eV] = 1,78E10 * n^2 /sqrt((x-1*x_2)

    Wenn man neben der Hyperquantenzahlen n = 1 bis 7 und der bekannten Anzahl von x eT für p = 5, µ = 3, pi = 2, e = 1, Rotationssysteme im Bereich bis GeV berrechnet
    So ergeben sich dann

    p-p bei n = 1...7 : 3,6, 14,2, 32,0,, 56,9, 89,0, 128 2, 174,4 GeV
    p-µ = 4,6 , 18.4 , 41,4 , 73,5 , 110,9 ,165,5 , 225,2 GeV
    p-e bei n = 1...7 : 7,9, 31,8, 71,6, 127,3, 199, 286, 390 GeV
    µ-µ = 5,9 , 9,4 , 48,0 , 94,9 , 140,9 , 213,6 , 290,7 GeV
    µ-e = 10,2 , 41,1 , 92,5 , 164,4 , 258,8 , 369,9 , 503,5 GeV
    pi-pi = 8,9 , 35,5 , 80,1 , 162,4 , 222,5 , 320,4 , 436,1 GeV
    e-e = 17,8 , 78,2 , 160,2 , 284,8 , 445,0 GeV

    Diese kann man dann.mit den Maxima des CMS-Detektors vergleichen z.B. Fig. 4 in
    http://www.sciencedirect.com/science...2008581#br1290
    was dann zeigt, das alle Ausreißer in diesem Bild genau damit beschrieben werden können, was ich als Bestätigung meiner Formel ansehe die damit 5 Jahre nach Ihrer Veröffentlichung eindeutig bestätigt wurde.

  2. #2
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    512

    Standard

    Wie willst Du eine Theorie belegen, die Du gar nicht vorgestellt hast?

  3. #3
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.000

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    Ich möchte mal meine Theorie damit belegen, das meine einfache Formel von 2007 in Heidelberg auf der DPG-Tagung dann durch das CERN mit der Veröffentlichung zum Higgs-Boson sich eindrucksvoll bestätigt hat.
    Sehr geehrter Herr Grosch,

    ich schlage ein: wir gehen das Schritt für Schritt durch.

    Aber Warnung: wenn Sie akademisch nicht vollständig zerlegt werden wollen, dann sollten Sie mein Angebot ablehnen !

    Ich schlage vor, das wir vorgängig die Regeln festlegen sollten, wie wir diskutieren, und dass wir beide damit einverstanden sein werden.


    Also: bleiben Sie dabei ?


    Freundliche Grüsse, Ralf Kannenberg

  4. #4
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.234

    Standard

    BTW: Per Google findet man übrigens auch die Homepage von Herrn Grosch: http://www.grosch.homepage.t-online.de/. Sein Ansatz, die Gravitation über eine variable Lichtgeschwindigkeit zu beschreiben ist zwar nachvollziehbar, aber meiner Meinung nach zum Scheitern verurteilt. Wie soll man damit beispielsweise Dilatationseffekte von Uhren beschreiben, wie sie beim GPS tagtäglich vorkommen?
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  5. #5
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.000

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    BTW: Per Google findet man übrigens auch die Homepage von Herrn Grosch:
    Hallo Bernhard,

    ich hasse es, anderen Leuten hinterherzugooglen, aber diese "akademische" Homepage habe ich auch schon gefunden.


    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Sein Ansatz, die Gravitation über eine variable Lichtgeschwindigkeit zu beschreiben ist zwar nachvollziehbar, aber meiner Meinung nach zum Scheitern verurteilt. Wie soll man damit beispielsweise Dilatationseffekte von Uhren beschreiben, wie sie beim GPS tagtäglich vorkommen?
    Als anderes Beispiel kanst Du Dir auch mal seine lächerlichen Planetentabellen und seine fantasievollen Erklärungen für die Abweichungen anschauen. Und die Erklärung für den Mars konnte ich auf seiner Homepage nicht finden, vermutlich meint er mit dem Satz "was aber auch noch geklärt werden kann."(*), dass das jemand anderes tun könnte, er es aber nicht getan hat. - Offensichtlich hat er auch keinerlei Kenntnis darüber, wie viel Masse ein Mond im Vergleich zu seinem Mutterplaneten hat. Und auf die Idee, das ganze auch mal mit Zwergplaneten zu überprüfen, was seinen Datensatz mehr als verdoppeln würde, ist er natürlich auch noch nicht gekommen ... Sein Interesse an dieser Arbeit scheint also nicht allzu gross zu sein.

    Aber ok, das ist ein anderes Thema und ich wünsche Herrn Grosch nicht, dass ich mir die Mühe mache, die Daten heraussuche und das ganze für ihn mache.


    Freundliche Grüsse, Ralf


    (*) Typo im Zitat korrigiert

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.234

    Standard

    Hallo Ralf,

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Sein Interesse an dieser Arbeit scheint also nicht allzu gross zu sein.
    für mich werden bei genauerer Betrachtung die Ratschläge von Mahananda in den anderen schon gesperrten Themen sehr gut nachvollziehbar. Herr Grosch hat sich Themen zugewandt, denen er offenbar ohne Hilfestellungen nicht wirklich gewachsen ist.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  7. #7
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.000

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    für mich werden bei genauerer Betrachtung die Ratschläge von Mahananda in den anderen schon gesperrten Themen sehr gut nachvollziehbar.
    Hallo Bernhard,

    das hängt aber auch damit zusammen, dass Herr Grosch was Kritik anbelangt aufgrund seiner früheren Forenerfahrungen so weit abgestumpft ist, dass er die Antowrten an ihn nur noch überfliegt. Das könnte hier insgesamt anders laufen, allerdings muss dafür auch Herr Grosch etwas mehr ergebnisoffen sein. Zudem sollte er nich tFakten auftischen, die in Wirklichkeit gar keine Fakten sind, sondern nur Möglichkeiten, die man aber noch verifizieren muss.

    Zudem argumentiert er ungenau und verwechselt z.B. "einige" mit "alle"; mag sein, dass ich aufgrund meiner Ausbildung auf so etwas ganz besonders allergisch reagiere, zumal das mit etwas mehr Sorgfalt in 95% der Fälle einfach vermeidbar wäre.


    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Herr Grosch hat sich Themen zugewandt, denen er offenbar ohne Hilfestellungen nicht wirklich gewachsen ist.
    Die Idee mit den eT finde ich zunächst einmal interessant, auch wenn sie m.E. zum Scheitern verurteilt ist. Mich würde insgesamt interesssieren, wo der Punkt ist, wo sie scheitert. Primär interessant ist also meines Erachtens nicht das Resultat selber, sondern die Herleitung.

    Nehmen wir ein einfaches Beispiel: ich habe den Beweis der Irrationalität der Quadratwurzel von 2 erst dann wirklich verstanden, als ich den Beweis für die Quadratwurzel aus 3 analog durchgeführt habe und mich dann gefragt habe, warum das für die Quadratwurzel aus 4 nicht klappt. Ok ok, ich habe das dann natürlich auch noch für die Quadratwurzel aus 5 analog gemacht, obwohl mir inzwischen natürlich völlig klar war, dass das funktionieren wird.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  8. #8
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.000

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    Wenn man neben der Hyperquantenzahlen n = 1 bis 7 und der bekannten Anzahl von x eT für p = 5, µ = 3, pi = 2, e = 1, Rotationssysteme im Bereich bis GeV berrechnet
    Sehr geehrter Herr Grosch,

    machen wir nun mit Ihnen weiter. Als Sie uns Ihre eT vorgestellt haben habe ich Ihnen schon einmal Fragen gestellt und Sie gebeten, eine Tabelle aller Teilchen des Standardmodells und ihrer Zuordnung zu den eT zu erstellen. Sie haben das bis heute nicht getan, aber in diesem Thread benötigen wir diese Tabelle. Sie braucht noch nicht vollständig zu sein, d.h. wenn Sie Ihre Forschung in dieser Angelegenheit noch nicht abgeschlossen haben, dann schreiben Sie dort in die Tabelle bitte "in Arbeit".


    Ich habe inzwischen verstanden, dass zwei verschiedene Teilchen des Standardmodells von Ihnen mit derselben Anzahl eT beschrieben werden, wie beispielsweise das up-quark und das Elektron, und sie sich in anderen Grössen wie einen "Quantenzustand" und der "Hyperquantenzahl" unterscheiden. Bitte tragen Sie diese beiden Spalten in der Tabelle ebenfalls ein.


    Freundliche Grüsse,
    Ralf Kannenberg
    Geändert von ralfkannenberg (19.06.2018 um 11:46 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    298

    Standard

    ralfkannenberg schrieb: Ich habe inzwischen verstanden, dass zwei verschiedene Teilchen des Standardmodells von Ihnen mit derselben Anzahl eT beschrieben werden, wie beispielsweise das up-quark und das Elektron, und sie sich in anderen Grössen wie einen "Quantenzustand" und der "Hyperquantenzahl" unterscheiden. Bitte tragen Sie diese beiden Spalten in der Tabelle ebenfalls ein.
    Richtig, und das ist das einzige Thema um das es hier geht.
    Nämlch unterschiedliche Bewegungszustände, die sich um die die Wirkung, die der Masse eines eT entspricht unterscheidet, und damit einen Quant bildet.
    Es geht also in einer Diskussion aisschließlich darum, warun meine Berechnerungsformel auf der DPG-Tagung 2007 alle vom CERN gezeichneten Aussreißer exakt wiedergeben kann,
    Bitte beschränken Sie sich auf das Thema Und fangen nicht schon wieder mit Beleidigungen an!

  10. #10
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    959

    Standard

    Anzeige
    Herr Grosch scheint in seinem Übereifer nicht zu bemerken, daß er sich mit simpler Radosophie beschäftigt.
    Jeder kann sich beliebige Zahlenkombinationen ausdenken, bis es paßt, hat aber nichts mit Physik zu tun.
    Seine "Versuche" sind so banal gestrickt, daß es nur noch Ratesophie ist, Radosophie wäre schon Kompliment.

Ähnliche Themen

  1. Vortrag in Halle
    Von Mahananda im Forum Veranstaltungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2014, 16:50
  2. Vortrag Neutrinoastronomie
    Von Sternfreunde_Münster im Forum Veranstaltungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 12:34
  3. Bauteile CERN??
    Von Ionit im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 14:10
  4. Vortrag Gravitationslinsen in Bonn 22.11.2007
    Von kashkool im Forum Veranstaltungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 19:27
  5. Vortrag Exoplaneten
    Von TinoKuBa im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 10:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C