Anzeige
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Verhalrten von Massen in der Natur

  1. #1
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    298

    Standard Verhalrten von Massen in der Natur

    Anzeige
    https://www.n-tv.de/wissen/Riesiges-...e20480987.html

    Ich nehme aber an, dass das mit der Stabilität von Massen zu tun hat, so wie wir es auch bei der Sonne von Protuberanzen, der Erde mit Vulkanen und den Atomen durch alpha-, betha,- oder Neutronen- Zerfall kennen,
    Alles nur Natur bei verschienenen Masse-Bewegungs-Verhältnissen und Größem.

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.204

    Standard

    Sehr geehrter Herr Grosch,

    wie begründen Sie Ihre Annahme? Bitte beachten Sie bei Ihrer Antwort, dass Sie nicht gegen die Regeln dieses Unterforums verstoßen. Zum Thema "Schwarze Löcher" wurde gestern ein von Ihnen erstellter Thread geschlossen, so dass Sie das dort Erörterte hier nicht erneut posten dürfen.

    Viele Grüße!
    Geändert von Mahananda (16.06.2018 um 13:07 Uhr) Grund: Tippfehler korrigiert.

  3. #3
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    298

    Standard

    Mahananda schrieb: wie begründen Sie Ihre Annahme?
    Mobben Sie schon wieder?
    Lesen Sie meine Begründung und sagen Sie Iher persönliche alternative Meinung dazu.

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.204

    Standard

    Sehr geehrter Herr Grosch,

    Mobben Sie schon wieder?
    Was verstehen Sie unter "schon wieder"? Ich habe Sie noch nie gemobbt. Im Gegenteil: Ich hatte Ihnen gut gemeinte Ratschläge gegeben, wie Sie sich besser entspannen können.

    Lesen Sie meine Begründung
    Wäre eine Begründung zu lesen gewesen, hätte ich das getan und nicht fragen müssen, wie sie denn lautet. Eventuell haben Sie es ja übersehen, eine solche noch beizufügen. Deshalb sehe ich Ihnen das in diesem Fall nach und bin gespannt, welche Begründung für Ihre Annahme Sie noch ergänzen werden.

    sagen Sie Iher persönliche alternative Meinung dazu
    Wie schon geschrieben: Auf eine fehlende Begründung kann ich nicht sachbezogen reagieren. Was meinen Sie also mit:

    dass das mit der Stabilität von Massen zu tun hat, so wie wir es auch bei der Sonne von Protuberanzen, der Erde mit Vulkanen und den Atomen durch alpha-, betha,- oder Neutronen- Zerfall kennen,
    Alles nur Natur bei verschienenen Masse-Bewegungs-Verhältnissen und Größem.
    Und was hat das mit dem verlinkten Beitrag zu tun, wo ein Stern von einem großen Schwarzen Loch zerrissen worden ist?

    Ich lasse mich hierbei von Ihrer Begründung bzw. Ihren Begründungen überraschen.

    Alternativ können Sie natürlich auch das schöne Sommerwetter offline genießen. Dafür hätte ich vollends Verständnis, denn Ihre Antwort eilt nicht. Wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile haben ...

  5. #5
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    298

    Standard

    Mahananda schrieb.Wäre eine Begründung zu lesen gewesen, hätte ich das getan und nicht fragen müssen,
    Schon das ist wieder Mobb,
    Denn ich habe als Alternative verschiedene Verhalten von Massen dem Link gleichgestellt, das ist hier das Thema.
    Was kann Ich dafür, wenn Sie meinen vermuteten Zusammenhang nicht folgen können?
    Wo ist Ihre Diskussion dazu?

  6. #6
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.204

    Standard

    Sehr geehrter Herr Grosch,

    ich hatte extra noch einmal eigens Ihren Beitrag kopiert und nachgefragt, wie ich ihn besser verstehen kann. Was meinen Sie also damit, wenn Sie einerseits Zerfallsprozesse von Atomen und Nukleonen benennen und andererseits dies in Beziehung zum Zerreißen eines Sterns durch ein Schwarzes Loch setzen? Oder anders: Inwiefern besteht ein Zusammenhang zwischen Zerfallsprozessen auf atomarer und subatomarer Ebene und dem Zerreißen von Sternen durch Schwarze Löcher, die auf der makroskopischen Ebene ablaufen? Würden Sie bitte eine Begründung nachliefern, warum Sie annehmen, dass das Verhalten von Sternen in der Nähe von Schwarzen Löchern etwas mit der Stabilität von Massen zu tun hat. Ich kann hier keinen Zusammenhang erkennen, deshalb frage ich nach.

    Was kann Ich dafür, wenn Sie meinen vermuteten Zusammenhang nicht folgen können?
    Sie können auf Nachfrage etwas dazu beitragen, damit es mir leichter fällt, Ihnen folgen zu können. Falls Sie dem nicht nachkommen, können Sie in der Tat etwas dafür - so dass sich daraus dann erklären lässt, warum ich darüber nicht mit Ihnen diskutieren kann. Diese Frage:

    Wo ist Ihre Diskussion dazu?
    würde dann gegenstandslos werden.

    Vielen Dank für Ihr Entgegenkommen, mir beim Verständnis Ihrer Annahme behilflich zu sein.

  7. #7
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    298

    Standard

    Mahananda schrieb:Was meinen Sie also damit, wenn Sie einerseits Zerfallsprozesse von Atomen und Nukleonen benennen und andererseits dies in Beziehung zum Zerreißen eines Sterns durch ein Schwarzes Loch setzen?
    Ich meine das so, wie ich es geschrieben habe.
    Es ist alles das gleiche Verhalten von Massen, nur in verschiedenen Größenverhältnissen der Zusammenballung von Materie also ein völlig normales gleiches Verhalten der Natur.
    Können Sie mit dieser einfach Erklärung etwas angfangen?

  8. #8
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.204

    Standard

    Sehr geehrter Herr Grosch,

    leider kann ich mit Ihrer Erklärung noch nichts anfangen, da sie nichts erklärt, sondern lediglich benennt. Sie behaupten also, das alles das Gleiche ist, also die benannten Zerfallsprozesse auf atomarer und subatomarer Ebene sowie die beobachtete Zerreißung eines Sterns durch ein Schwarzes Loch auf der makroskopischen Ebene. Ich nehme dies staunend als Meinungsäußerung zur Kenntnis, kann aber nichts finden, worüber Sie denn nun diskutieren möchten, da Sie es versäumt haben, eine Begründung hinzuschreiben, warum Sie dieser Meinung sind.

    Sehen Sie, behaupten kann man viel, wenn der Tag lang ist (und obendrein noch so schön wie heute - blauer Himmel, Sonnenschein ... Sie wissen, was ich meine! ), aber daraus kann man noch nicht entnehmen, warum man einer Behauptung folgen sollte, da sie ja völlig unbegründet im Raum steht. Eventuell lassen Sie sich ja diesbezüglich noch etwas einfallen, falls Sie es nicht doch noch vorziehen sollten, das schöne Wetter für einen ausgiebigen Spaziergang zu nutzen. Letzteres würde ich Ihnen in jedem Falle als bevorzugte Wahl zugestehen.

    Genießen Sie den Tag!

  9. #9
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    969

    Standard

    Da gehört schon eine Menge unbezahlte science-fiction-Fantasie dazu, solche Zusammenhänge zum Stabilisieren zu basteln.
    Gute science-Autoren lassen sich inzwischen von guten Physikern beraten, weil Zuschauer derartigen Unsinn auf der Leinwand nicht mögen.
    Mit solch irrealen Konstrukten wäre die Ideenschmiede Hollywood schon pleite, warum müssen Nicht-Physiker immer Quatsch zur Physik verzapfen?

  10. #10
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    298

    Standard

    Anzeige
    Mahananda schieb: leider kann ich mit Ihrer Erklärung noch nichts anfangen, da sie nichts erklärt, sondern lediglich benennt.
    Richtig, ich benenne einen Zusammenhang, war der Zweck, meines Betrages, Um eine Diskussion darüber anzukurblen, wie dafür Beziehungn zu entwickel warum es die Natur so macht.

    Sehen Sie, behaupten kann man viel, wenn der Tag lang ist
    Und schon verfallen Sie wieder in den Mobb.
    Ich habe nichts behauptet sonder verglichen und will über diesen Vergleich diskutieren:
    Warum und wie kann man deisen Vergleich zur Lehrmeinung machen?
    Denn wenn dem so ist, dann lassen sich viele Naturerscheinungen einfachen erklären.
    Wollen Sie nun dazu diskutieren, oder sich verweigern?
    Das Thema ist kann man diesen Vergleich machen oder nicht?

Ähnliche Themen

  1. Entscheidungen der Natur - keine echte Symmetrie?
    Von Dgoe im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.2016, 15:06
  2. AMS: Weiterer Hinweis auf Natur der Dunklen Materie?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.06.2015, 19:40
  3. Wo liegt das Universum? Was ist die Natur des Raumes?
    Von farahnaz im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 20.06.2014, 12:50
  4. Elementarteilchenphysik: Der Natur des Neutrinos auf der Spur
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 18:36
  5. Die Natur des Universums
    Von Macoy im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 03:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C