Anzeige
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 70 von 70

Thema: "Großen Vereinigung der Kräfte“ und eine „Weltformel"

  1. #61
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    149

    Standard

    Anzeige
    Sie haben sich an einer Erklärung versucht. Diese Erklärung liefert aber Werte, die nicht mit den Messungen dazu übereinstimmen. Damit ist bewiesen, daß sie falsch sind.
    Was ist Dort falsch? Wertevergleich bitte1 Es geht immerhin darum Dass ich wegen eiener notwenigen Störungsrechenung nur auf ± 15 % genau etwas vorhersagen kann, für letzteres hoffe ich auf einen Programmierer der das machen könnte und dazu willes ist.

  2. #62
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.283

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    Es geht immerhin darum Dass ich wegen eiener notwenigen Störungsrechenung nur auf ± 15 % genau etwas vorhersagen kann
    Sehr geehrter Herr Grosch,

    wollen Sie damit mitteilen, dass wenn die Abweichung maximal 15% beträgt, Ihre Ergebnisse gleichwertig sind mit solchen, die auf 5 Kommastellen genau sind ?


    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    , für letzteres hoffe ich auf einen Programmierer der das machen könnte und dazu willes ist.
    Was heisst hier "hoffen" ? Machen Sie doch eine finanzielle Offerte, wenn Ihnen die Zeit dazu fehlt, das selber zu tun.


    Freundliche Grüsse,
    Ralf Kannenberg

  3. #63
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    149

    Standard

    wollen Sie damit mitteilen, dass wenn die Abweichung maximal 15% beträgt, Ihre Ergebnisse gleichwertig sind mit solchen, die auf 5 Kommastellen genau sind ?
    Das will ich nicht behaupten, sondern steht in meine Eigangspost als Grundlage der Diiskussion mit Bezug auf Gauß.
    Was heisst hier "hoffen" ? Machen Sie doch eine finanzielle Offerte, wenn Ihnen die Zeit dazu fehlt, das selber zu tun.
    Die Entwicklung der Wissenschfat ist kein Geschäft sondern eine Ehre für einen Wissenschafler, natürlich arbeiten Foscher auch Haupamtlich aber an vorgebenen Themen.
    Wenn Sie glaueb Das diese die Entwicklung der Wissenschaft weiter bringen, dann viel Vergnügen, das ist ja das von mir kritisiete Dilema.

  4. #64
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.442

    Standard

    Hallo Dieter Grosch,

    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    Was ist Dort falsch? Wertevergleich bitte1 Es geht immerhin darum Dass ich wegen eiener notwenigen Störungsrechenung nur auf ± 15 % genau etwas vorhersagen kann, für letzteres hoffe ich auf einen Programmierer der das machen könnte und dazu willes ist.
    Ihre Vorhersage zur Lichtablenkung an der Sonne unterscheidet sich nicht um 15% von der gemessenen Lichtablenkung, sondern um rund 30000%, also um rund einen Faktor 300.

    MAC

  5. #65
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Hallo Dieter Grosch,Ihre Vorhersage zur Lichtablenkung an der Sonne unterscheidet sich nicht um 15% von der gemessenen Lichtablenkung, sondern um rund 30000%, also um rund einen Faktor 300.MAC
    Woher wissen Sie das Wer hat die LG an der Sonnenoberfäche gemessen und wie? Link bitte!
    Meie ± 15 % bezeien sich auf Messwerte nicht auf Annahmen.

  6. #66
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.283

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    Woher wissen Sie das Wer hat die LG an der Sonnenoberfäche gemessen und wie? Link bitte!
    Sehr geehrter Herr Grosch,

    etwas weniger forsch bitte.

    An der Sonne weiss ich nicht, aber am Siriusbegleiter hat das mal jemand gemacht. Den Link können Sie sich aber selber heraussuchen.


    Freundliche Grüsse,
    Ralf Kannenberg

  7. #67
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.442

    Standard

    Hallo Dieter Grosch,

    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    Woher wissen Sie das Wer hat die LG an der Sonnenoberfäche gemessen und wie? Link bitte!
    Meie ± 15 % bezeien sich auf Messwerte nicht auf Annahmen.
    So so.

    Bemühen Sie bitte Ihre eigene Vorhersage dazu:
    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    360/(2*pi)*3600* 2/r_M (1,8E6)* ln( r_ME(3,8E8/r_E(6,4E6)) = 0,935"
    und vergleichen Ihr, auf die Sonne bezogenes Ergebnis, mit den Werten die man zur Prüfung der ART ermittelt hatte.

    MAC

  8. #68
    Registriert seit
    02.06.2018
    Ort
    Naumburg
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    Woher wissen Sie das Wer hat die LG an der Sonnenoberfäche gemessen und wie? Link bitte!
    Meie ± 15 % bezeien sich auf Messwerte nicht auf Annahmen.
    So so.
    Man hat noch nie auf der Sonnenoberfläche ein Bestimmmig der LG duchgeführt, denn es war noch kein Astronaut auf Ihr, folglich ist das nur Annahme.
    Bemühen Sie bitte Ihre eigene Vorhersage dazu:
    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    360/(2*pi)*3600* 2/r_M (1,8E6)* ln( r_ME(3,8E8/r_E(6,4E6)) = 0,935"
    und vergleichen Ihr, auf die Sonne bezogenes Ergebnis, mit den Werten die man zur Prüfung der ART ermittelt hatte.
    Die Messungen bei Sonnefinternissen sin immer Überlagerungen von Sonne und Mod un lege je nach Messung zwischen 1,61 ± 0,45 " 1919 bis 2,73 ± 0,31" 1936.
    Über die Richtigkeit meiner Vorherage kann man aber durch Messung bei Neumond sich steiten. nicht ohne Messung, so wie bei Einstein.

  9. #69
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.442

    Standard

    Hallo Dieter Grosch,

    Zitat Zitat von Dieter Grosch Beitrag anzeigen
    Die Messungen bei Sonnefinternissen sin immer Überlagerungen von Sonne und Mod un lege je nach Messung zwischen 1,61 ± 0,45 " 1919 bis 2,73 ± 0,31" 1936.
    Die Literatur dazu, ab etwa 1969 kennen Sie nicht?

    Per Radioastronomie kann man das auch ohne Mond messen, noch dazu viel genauer. Übrigens ist der Link ein klassisches Lehrbuch für Physik. Sollte man kennen, wenn man solche Themen bearbeitet.

    Seit der Zeit besteht übrigens kein Zweifel mehr an der Richtigkeit von Einsteins Vorhersage zur Lichtablenkung in einem Gravitationsfeld.

    MAC

  10. #70
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    1.087

    Standard

    Anzeige
    Wie angekündigt, wird dieses Thema jetzt geschlossen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 10.01.2016, 22:07
  2. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 09:35
  3. Kultur gesucht, die eine Göttin "Xena" hatte
    Von ralfkannenberg im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 14:40
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C