Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Teilchenphysik: Sterile Neutrinos als Dunkelmaterie-Kandidaten?

  1. #11
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.347

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Protuberanz Beitrag anzeigen
    Ich weiß, Du sagtest "vermutlich". Aber trotzdem möchte ich hinterfragen und würde eher das Gegenteil vermuten. Denn der Bericht stand auf der Hauptseite. Hast Du schon einmal gelesen, welche Leser-Fragen, an astronews gestellt werden? Würdest Du wirklich davovon ausgehen, das die Fragesteller das Standardmodell kennen, bzw. mit diesem Begriff überhaupt etwas anfangen können?
    Hallo Protuberanz,

    eigentlich gehe ich schon davon aus.

    Andererseits freue ich mich auch als stiller Mitleser immer sehr, wenn sich interessierte Laien zu Wort melden und etwas wissen wollen; aus diesem Grunde habe ich ja heute vormittag eine Kurz-Zusammenfassung der benötigten Voraussetzungen aufgeschrieben, denn es ist mir ein grosses Anliegen (*), diese Leute nicht von vornherein aus der Diskussion auszuschliessen.


    Freundliche Grüsse, Ralf



    (*) Ich weiss, dass mich einige der User hier wegen solchen Aussagen als Heuchler bezeichnen; das braucht aber nicht öffentlich zu geschehen, man kann mir das auch per PN mitteilen.

  2. #12
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.172

    Standard

    Zitat Zitat von DELTA3 Beitrag anzeigen
    Danke, ich habe das sterile Neutrino auch bei Wiki gefunden, kann aber mit der dortigen Beschreibung nichts anfangen.
    Was genau ist denn

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Steriles_Neutrino

    unklar?

    Zitat Zitat von DELTA3 Beitrag anzeigen
    Es ist nicht klar, was der Ausdruck 'steril' in diesem Zusammenhang bedeuten soll.
    Das, was in dem Artikel steht:

    "Das sterile Neutrino ist ein hypothetisches Elementarteilchen, das nicht den fundamentalen Wechselwirkungen des Standardmodells, sondern nur der Gravitation unterliegt."

    Zitat Zitat von DELTA3 Beitrag anzeigen
    Ich halte einen solchen Ausdruck zur Beschreibung einer physikalischen Eigenschaft nicht für geeignet.
    Jede wissenschaftliche Disziplin führt Fachbegriffe ein, die komplexe Sachverhalte kurz und prägnant zusammfassen; diese Fachbegriffe müssen keine anschauliche Bedeutung haben, aber Physiker sehr genau, warum z.B. eine Quarksorte als "strange" und eine als "charm" bezeichnet wird.
    Gruß
    Tom

    «Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

  3. #13
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von DELTA3 Beitrag anzeigen
    Danke für den Erklärungsversuch, aber das sagt mir genauso wenig wie der Eintrag bei Wikipedia. Natürlich bin ich kein Elementarteilchen-Physiker und dachte, dass der Bericht für die interessierte Allgemeinheit gedacht ist. Ich habe auch schon mal was von Elektron-Neutrinos, Myon-Neutrinos und Tau-Neutrinos gehört, wobei mir aber auch deren Unterschiede nicht geläufig sind. Hauptsächlich stört mich hier der Ausdruck 'steril', der für mich zur Beschreibung einer physikalischen Eigenschaft überhaupt keinen Sinn ergibt. Ob es diese sterilen Neutrinos überhaupt gibt, ist ja offensichtlich auch nicht nachgewiesen. Daher scheint es wohl auch ziemlich fragwürdig, ob sie zur Erklärung der dunklen Materie taugen.

    Freundliche Grüße, Delta3
    Hallo Leute,

    mit steril (obwohl dieser Begriff sicherlich nicht glücklich gewählt wurde) bezeichnet man schlicht ''ohne'' (ohne Bakterien ect.). Da dunkle Materie aber mit der ''normalen'' Materie durchaus über die Schwerkraft interagiert, muss das gesuchte Teilchen über Eigenschaften verfügen (und währe somit nicht steril). Somit schließe ich mich Deiner Meinung an. Geisterteilchen ist da treffender.

  4. #14
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Akzeptiere die begründete Begriffsbildung der Physik.

    Oder lass es.
    Raum IST, Zeit IST.

  5. #15
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    nahe Stuttgart
    Beiträge
    347

    Standard

    Danke Ralf für deine Mühe, das so ausführlich zu erklären, ich weiß das sehr zu schätzen. Zusammen mit dem Studium der verlinkten Wikipedia-Einträge hat es auch meine rudimentären Kenntnisse der Teilchenphysik um einiges erweitert, wenn ich da auch manches nicht verstanden habe. So ist mir z.B. nicht klar, warum alle Teilchen überhaupt einen Spin haben müssen, und dass dieser den Wert 1/2 hat, nicht aber 1, 2 oder 3, und dass sogar Teilchen mit der Masse 0 einen Spin haben. Es ist mir auch schleierhaft, wie ein und dasselbe Higgs-Boson den anderen Materieteilchen völlig unterschiedliche Massen zuordnen kann.

    Aufgrund solcher logischen Ungereimtheiten ist die Teilchenphysik auch noch nie mein bevorzugtes Interessensgebiet gewesen. Trotzdem lese ich aber solche Artikel wie den Obigen mit großem Interesse, wenn es dabei um die Dunkle Materie geht. Wenn dann aber ein Ausdruck, der eigentlich dem Bereich der Medizin oder Biologie zuzuordnen ist, zur Kennzeichnung einer physikalischen Eigenschaft verwendet wird, und nirgends eine Erklärung zu finden ist, weshalb diese unsinnige Bezeichnung gewählt wurde, und man dann noch diese Aussagen liest:
    Bislang ist nicht bekannt, aus was genau sich Dunkle Materie zusammensetzt. Als ein Kandidat gelten sterile Neutrinos, hypothetische Teilchen, deren Existenz bislang noch nicht nachgewiesen wurde.
    dann sträuben sich bei mir meine wenigen noch vorhandenen Haare und ich frage mich, ob diejenigen, die für die Verteilung von Fördergeldern zuständig sind, die nötige Sachkenntnis haben und mit solchen Aussagen zufrieden zu stellen sind.

    Nun sind 1,7 Mill. € für mich als Steuerzahler zwar viel Geld, für ein Forschungsprojekt über 5 Jahre verteilt aber wohl eher wenig, so dass sich die Aufregung darüber nicht lohnt. Dennoch kann man wenigstens darüber diskutieren und vielleicht sogar einige Erkenntnisse gewinnen, wenn es auch nur die Erkenntnis ist, dass es in der Teilchenphysik noch manche Ungereimtheiten gibt.

    Freundliche Grüße, Delta3
    Es ist besser, Intelligenz zu haben wenn man sie nicht braucht, als sie zu brauchen, wenn man sie nicht hat

  6. #16
    Registriert seit
    23.10.2005
    Beiträge
    351

    Standard

    Delta3, dir ist aber klar, dass deinen logischen Ungereimtheiten ein Unwissenheits- und Verständnisproblem deinerseits zugrunde liegt? Es klingt nämlich irgendwie nicht so...

  7. #17
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    4.857

    Standard

    Zitat Zitat von DELTA3 Beitrag anzeigen
    So ist mir z.B. nicht klar, warum alle Teilchen überhaupt einen Spin haben müssen, und dass dieser den Wert 1/2 hat, nicht aber 1, 2 oder 3, und dass sogar Teilchen mit der Masse 0 einen Spin haben.
    Das Higgs hat Masse und Spin 0. Das Photon hat keine Masse und Spin 1. Die Gluonen haben keine Masse und Spin 1, usw. Die sogenannten materiebildenden Teilchen haben Masse und Spin 1/2.

    Grundsätzlich gibt es eine "gute" Theorie für Teilchen mit beliebigen Spin (Bargmann-Wigner-Gleichungen). Welcher Spin tatsächlich in der Natur vorkommt muss aber experimentell bestimmt werden. So hat man bisher noch keine Teilchen mit Spin 2 oder 3 nachgewiesen.
    Freundliche Grüße, B.

  8. #18
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.172

    Standard

    Anzeige
    Hallo DELTA3,

    zu deinen Fragen:

    Die Teilchen müssen im Rahmen des Standardmodells diese Werte für Masse, Spin, Ladung etc. haben, weil wir das so in der Natur beobachten und genau dafür eine physikalische Theorie konstruieren wollen, mittels derer man alle weiteren experimentellen Beobachtungen vorhersagen kann; das ist gelungen.

    Die unterschiedlichen Teilchenmassen werden dadurch erklärt, dass diese Teilchen unterschiedlich stark mit dem Higgsfeld wechselwirken.

    Ich würde die diversen offenen Fragen keineswegs als „logischen Ungereimtheiten“ bezeichnen. Ich denke, dass du einerseits die wesentlichen Zusammenhänge noch nicht verstanden hast - und ohne ein Physikstudium auch nicht verstehen kannst sondern in weiten Bereichen akzeptieren musst. Andererseits existieren tatsächlich offene Fragen im Rahmen des Standardmodells, und die Physiker sind sich dieser Fragen auch bewusst. Das ändert jedoch nichts daran, dass das Standardmodell funktioniert, d.h. dass bis heute keine experimentellen Erkenntnisse vorliegen, die nicht mittels des Standardmodells berechenbar waren bzw. sind.

    Zur Wahl der Bezeichnungen: Physiker sind dabei kreativ und haben einen teilweise skurrilen Humor. Bedenke aber, dass sie ihre Begriffe für sich wählen, nicht für die Medien. Der Begriff „steril“ bedeutet in diesem Zusammenhang soviel wie „nichts hervorbringend“, d.h. keinerlei nicht-gravitativer Phänomene und insbs. keine weiteren Teilchen. Das ist durchaus vernünftig.

    Mit der Verteilung von Fördergeldern hat das nichts zu tun.

    Hast du schon mal eine wissenschaftliche Arbeit gelesen, die mit öffentlichen Mitteln gefördert wurde oder die zentrale physikalische Erkenntnisse enthält??
    Gruß
    Tom

    «Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

Ähnliche Themen

  1. Fermi und WISE: Zahlreiche neue Blazar-Kandidaten
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2016, 10:40
  2. Teilchenphysik: Nachwuchs forscht über Dunkelmaterie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 18:22
  3. Dunkelmaterie: Dunkelmaterie-Brücke durchs Nichts?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 15:44
  4. Teilchenphysik: Auf der Suche nach Dunkelmaterie-Kandidaten
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 17:01
  5. Sterile Neutrinos und die ersten Sterne
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.03.2006, 11:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C