Anzeige
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Thema: Warum ist das Universum, kurz nach dem Urknall, nicht in einem SL verschwunden?

  1. #31
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.453

    Standard

    Anzeige
    Hallo Ich,

    Deine Aussage aus Post #30, also diesen Zusammenhang, hab‘ ich so bisher noch nie so explizit gelesen (was ja, für mich als Laien, nichts heißen muß).

    Was ich nun aber gar nicht verstehe: Wie unterscheidet sich denn dann meine Formulierung
    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    weil die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitation der Lichtgeschwindigkeit entspricht. Das Universum hat sich sozusagen schritthaltend mit der Gravitation ausgedehnt. Warum? Weis ich nicht. Für mich sieht das aber nach einem Zusammenhang aus, bei dem die Wirkung anscheinend die Ursache ist. Das ist aber meine persönliche Annahme, für die ich keinerlei Quellen habe, und die daher wohl besser im GDM aufgehoben wäre.
    von dem, was Du dazu geschrieben hast?

    Zitat Zitat von Ich Beitrag anzeigen
    Das ist eine der zentralen Vorhersagen der Inflationshypothese, dass die Expansion genau mit der richtigen Rate dafür erfolgt. Das bedeutet gleichzeitig, dass es gerade die kritische Dichte hat und der Raum flach ist - was vollkommen unwahrscheinlich wäre ohne eine solchen Mechanismus, der das erzwingt.
    Die Tatsache, daß in beiden Fällen der Zweck erfüllt ist, die Dichte der Materie immer gleich der kritischen Dichte zu halten, bleibt doch gleich?

    Herzliche Grüße

    MAC

  2. #32
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.527

    Standard

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Deine Aussage aus Post #30, also diesen Zusammenhang, hab‘ ich so bisher noch nie so explizit gelesen (was ja, für mich als Laien, nichts heißen muß).
    Welche genau meinst du?

    Was ich nun aber gar nicht verstehe: Wie unterscheidet sich denn dann meine Formulierung von dem, was Du dazu geschrieben hast?
    Das Universum breitet sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit aus. Es breitet sich mit einer bestimmten Geschwindigkeit pro Abstand (~70 km/s/Mpc) aus. Ob diese Rate reicht, einen Rekollaps zu verhindern, kann man mit Newtonscher Gravitation bechrechnen, am Beispiel einer kleinen Staubkugel. Eine Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitation geht da gar nicht ein, die gibt es bei Newton gar nicht.
    Ganz allgemein ist es ja so, dass wegen der Homogenität und Isotropie des Universums in Verbindung mit dem Birkhoff-Theorem gilt: Man kann sich einen beliebig kleinen kugelförmigen Ausschnitt des Universums rausgreifen, den Rest vernachlässigen und trotzdem ganz exakt berechnen, wie sich dieser kugelförmige Ausschnitt verhält. Und weil das Universum überall gleich ist, verhält es sich auch im Ganzen so. In diesen kugelförmigen Ausschnitten aber ist die Masse beliebig klein und sind alle Geschwindigkeiten nahe Null, da braucht man noch nicht einmal die ART. (Außer, es herrscht signifikanter Druck. Das kann man aber leicht nachbessern, ohne auf die ART-Mathematik zurückfallen zu müssen.)

  3. #33
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.453

    Standard

    Hallo Ich,
    Zitat Zitat von Ich Beitrag anzeigen
    Welche genau meinst du?
    die:

    Zitat Zitat von Ich Beitrag anzeigen
    Das ist eine der zentralen Vorhersagen der Inflationshypothese, dass die Expansion genau mit der richtigen Rate dafür erfolgt.


    Zitat Zitat von Ich Beitrag anzeigen
    Das Universum breitet sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit aus. Es breitet sich mit einer bestimmten Geschwindigkeit pro Abstand (~70 km/s/Mpc) aus.
    das weiß ich, das hatte ich in der Vergangenheit hier im Forum auch schon mehrfach beschrieben, incl. der Ursache für eine Horizontbildung. Es ist aber richtig, daß ich es hier sehr missverständlich formuliert hatte.

    Zitat Zitat von Ich Beitrag anzeigen
    Ob diese Rate reicht, einen Rekollaps zu verhindern, kann man mit Newtonscher Gravitation bechrechnen, am Beispiel einer kleinen Staubkugel. Eine Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitation geht da gar nicht ein, die gibt es bei Newton gar nicht.
    Richtig!

    Das hätte ich ja wirklich auch mal vorher nachrechnen können!

    Vielen Dank für Deine Zeit!

    @ Ionit: Damit ist meine voreilig angenommene Begründung aus Post #2 nicht nur überflüssig, sondern auch falsch. (Das kannst Du mit der Formel für die Fluchtgeschwindigkeit nachrechnen)



    Herzliche Grüße

    MAC
    Geändert von mac (14.03.2018 um 15:18 Uhr)

  4. #34
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    291

    Standard

    @Bernhard und @Ich,
    vielen Dank für Eure Antworten.

  5. #35
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.527

    Standard

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    die:
    Zitat Zitat von Ich
    Das ist eine der zentralen Vorhersagen der Inflationshypothese, dass die Expansion genau mit der richtigen Rate dafür erfolgt.
    Ah ja. Das gilt auch nur mit der Einschränkung, dass keine Dunkle Energie (bzw. kein Inflatonfeld) vorliegt. Dann gibt es diesen eindeutigen Zusammenhang zwischen Raumkrümmung und Expansionsverhalten, wie er in dem Link in meinem Beitrag #10 beschrieben ist.
    Mittlerweile hat sich ja Dunkle Energie bemerkbar gemacht, das ändert die Geschichte natürlich.

    Also, etwas komplizierter ausgedrückt: Die Inflationsphase einem de Sitter Universum gleichwertig, das bedeutet: flacher kosmologischer Raum bzw. (gleichbedeutend) Energiedichte = kritische Dichte. Wenn jetzt das Inflatonfeld den Geist aufgibt und Energiedichte sowie Bwegungszustand an normale Materie vererbt, dann hat diese auch die kritische Dichte. Und das bedeutet bei normaler Materie eben, dass die Expansion erst in unendlicher Zukunft zu erliegen kommt.

  6. #36
    Registriert seit
    02.02.2018
    Beiträge
    153

    Standard

    Anzeige
    Sehr schön gemacht!

Ähnliche Themen

  1. Gravitationswellen: Signale von kurz nach dem Urknall?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.02.2017, 17:23
  2. Warum Urknall, oder die Frage nach der Welt?
    Von latentungenau im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 00:42
  3. Indische Rakete kurz nach Start explodiert
    Von Infinity im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 11:59
  4. Supermassereiche Schwarze Löcher: Bereits kurz nach dem Urknall entstanden?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 10:23
  5. Kurz nach 23 h - Komisches Ding am Himmel?
    Von Werner Walter im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 14:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C