Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Entdeckung fremder Planeten

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    19

    Standard Entdeckung fremder Planeten

    Hallo,
    hoffe bin in der richtigen Rubrik. Bei den immer neu entdeckten Planeten anderer Sonnensysteme stellt sich eigendlich kaum noch die Frage ob wir alleine sind in unserer Gallaxie(oder bin ich mit dieser Meinung alleine) Bei der Entdeckung ferner Planeten steht die Wissenschaft ja noch total am Anfang und es wird bestimmt in 10- 20 Jahren soweit sein das wir auch Planeten in der Größe der Erde nachweisen können. Ich glaube das wir dann ziemlich überrascht sein werden wie viele andere (Bewohnbare oder nicht Bewohnbare) Planeten es gibt. Das stellt mich nicht mehr vor die Frage ob es irgendwo noch Intelligentes Leben gibt sondern wie weit entwickelt dieses ist und ob wir irgendwann dazu in der Lage sein werden mit diesen zu kommunizieren. Sieht jemand dieses auch so oder bin ich auf dem Holzweg?
    Übrigens glaube ich nicht daran das die anderen uns schon mal besucht haben oder so was. Das ist meiner Meinung Unfug und keinesfalls irgendwie belegbar.
    Wäre schön wenn sich hierüber eine kleine Diskussion entwickeln könnte.
    Gruß
    Waubi
    Geändert von waubi (14.02.2005 um 12:00 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    02.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    103

    Standard meine Worte

    Wenn die Bedingungen stimmen entsteht Leben zwangsläufig, so wie Wasser gefriert wenns kalt wird. Da draußen gibt Millionen oder Milliarden von belebten Planeten und auch einige mit höherem Leben.

    Und für die Kommunikation wird es sicher Lösungen geben, für Menschen ist nichts unmöglich!

    Mich würde es jedoch nicht überraschen wenn sich eines Tages raustellt, daß wir doch die einzigen "intelligenten" Lebewesen sind - noch. Vielleicht sind wir ja die Allerersten, die eines Tages das Leben ins Universum hinaustragen???

    Gruß
    Hippolyte
    ...und am Grunde stiller Wasser ruht oft ein dicker Fisch.
    Lächelnd, wohlwissend das er zu tief schwimmt und zu weise ist
    um je ein Opfer der Fischer zu werden.

  3. #3
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    78

    Standard

    Hey Leute
    Zitat Zitat von Hippolyte
    Wenn die Bedingungen stimmen entsteht Leben zwangsläufig, so wie Wasser gefriert wenns kalt wird. Da draußen gibt Millionen oder Milliarden von belebten Planeten und auch einige mit höherem Leben.

    Und für die Kommunikation wird es sicher Lösungen geben, für Menschen ist nichts unmöglich!

    Mich würde es jedoch nicht überraschen wenn sich eines Tages raustellt, daß wir doch die einzigen "intelligenten" Lebewesen sind - noch. Vielleicht sind wir ja die Allerersten, die eines Tages das Leben ins Universum hinaustragen???
    Gut wenn die Bedingungen stimmen dann klappt das natürlich, aber die bedingungen mussen erst noch stimmen. Ich habe dazu eine tolle Formel gefunden
    http://www.astronews.com/frag/antwor...frage1331.html
    die sollte so einiges klarstellen in Sachen Bedingungen.

    Ich für mich denke schon das es da draussen Ausserirdisches leben gibt, aber ich finde es naiv zu denken das wir die inteligentesten Wesen im Universum sind.

    Der Redmond

  4. #4
    Registriert seit
    02.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    103

    Standard

    Zitat Zitat von Redmond
    ich finde es naiv zu denken das wir die inteligentesten Wesen im Universum sind.
    Das hat meiner Meinung nach eher was mit Realismus zu tun.
    Damit wir entstanden sind hat es unendlich vieler Zufälle gebraucht und es dürfte uns eigentlich nicht geben. Aber - ich denke also bin ich ich - wohl Realität.
    Nicht nur von der richtigen Umlaufbahn her, der richtigen Sternengeneration, Planetenklasse, die Kometeneinschläge, auch die galaktische Nachbarschaft spielt eine Rolle und zuletzt die Evolution selbst.
    Die Wahrscheinlichkeit auf "intelligentes" Leben ist größer als null, daß sieht man an uns. Aber eben nicht viel größer. Solange noch keine anderen Zivilisationen ausfindig gemacht worden sind gehe ich davon aus das wir die Einzigen sind. Zumal das Universum noch ziemlich jung ist.

    Es ist eine Sache wie mit Zufall und Vorherbestimmung. Man kann hundert mal hintereinander im Lotto gewinnen oder auch nie. Vom Durchschnitt her müßte es mehr "intelligentes" Leben geben als nur uns, wir können aber eben auch zufällig nur die Einzigen sein.
    Wo das Wissen aufhört fängt der Glaube an, zeigt mir einen Xindi-Insektoiden und glaube an sie. Ohne Beweise glaube ich nicht. Aber hoffen darf man ja!

    Gruß
    Hippolyte
    ...und am Grunde stiller Wasser ruht oft ein dicker Fisch.
    Lächelnd, wohlwissend das er zu tief schwimmt und zu weise ist
    um je ein Opfer der Fischer zu werden.

  5. #5
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.368

    Standard

    Damit wir entstanden sind hat es unendlich vieler Zufälle gebraucht und es dürfte uns eigentlich nicht geben.
    aber sobald die Erde bewohnbar wurde (wohl so nach einer Milliarde J.) waren auch schon die ersten Lebewesen da.

    Die Geschichten mit den unendlich vielen Zufällen kenne ich, das nennt sich anthropisches Prinzip.
    Ist aber sehr umstritten.

    Dazu habe ich einen sehr treffenden vergleich gefunden:

    „Was für ein Wunder, daß sich im Fell der Katze gerade dort zwei Löcher befinden, wo die augen sind“

    Ispom
    Gruß von Ispom

  6. #6
    Registriert seit
    02.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    103

    Standard

    Zitat Zitat von ispom
    „Was für ein Wunder, daß sich im Fell der Katze gerade dort zwei Löcher befinden, wo die augen sind“
    Mir fällt da noch ein Drittes ein!
    ...und am Grunde stiller Wasser ruht oft ein dicker Fisch.
    Lächelnd, wohlwissend das er zu tief schwimmt und zu weise ist
    um je ein Opfer der Fischer zu werden.

  7. #7
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    1

    Cool Nachdenken

    Trotz unglaublicher Widrigkeiten und aller Unwahrscheinlichkeit entwickelte sich in einem entlegenen Winkel des Universums intelligentes, zur selbstreflektion fähiges Leben.
    Da diese Lebewesen nun mal über diese Fähigkeiten verfügten, saßen sie auf ihrem Planeten und grübelten darüber nach wieso und warum sie eigentlich existierten und wie unwahrscheinlich ihre Existenz doch eigentlich wäre.

  8. #8
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.321

    Standard

    Es könnte z.B. sogar eine universelle Gesetzmäßigkeit sein, dass sich je Sonnensystem nur ein lebenstragender Planet überhaupt entwickeln KANN
    Warum sollte das so sein? Es wird vielmehr so sein, dass pro Sonnensystem beliebig viele "lebenstragende Planeten" entstehen können, wenn die richtigen Bedingungen gegeben sind... Denn im Gegensatz zu deinem Beispiel ("nur eine Zivilisation") schliesst Leben auf dem einen Planeten ja nicht automatisch Leben auf einem anderen aus... (warum auch?)

    Im Allgemeinen denke ich aber, dass "erdähnliche" Planeten mit Meeren und Kontinenten eher selten sein dürften. Als Begründung lade ich euch ein, folgendne Artikel von meiner Seite zu lesen:

    http://www.planeten.ch/pages/planete...p&artikelid=11
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  9. #9
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    1

    Standard Krone der Schöpfung


    Hi
    Now there is a problem for me to understand that there would be so many living
    creatures outside our solarsystem. I am missing intelligence either outside our solarsysten but also often inside our solarsystem. Why? We are on the edge to be able to check out every possible wave and sign and have directed all our electronical ears towards the cosmos in order find any kind of trace or prints from another extraterrestrial Inteligence through SETI (Search for Extraterrestrial Intelligence).
    We have in our short time as human beings already left so many traces and have imposed our presence in the wold of the cosmos with such omnipotential arrogance and extraterrestrial pollution, that any living somewhere in the cosmos would have found and contacted us.
    But there is nothing wo far!!! No one seems to take notice of us even if we are unfailable to be heard from any extraterrestrial inteligence.
    Has somebody an answer to that? Would be very interested to get intraterrestrail intelligent answer.
    My answer: we are the crown of creation!

    Markus Blum

  10. #10
    Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von rumablum

    Hi
    Now there is a problem for me to understand that there would be so many living
    creatures outside our solarsystem. I am missing intelligence either outside our solarsysten but also often inside our solarsystem. Why? We are on the edge to be able to check out every possible wave and sign and have directed all our electronical ears towards the cosmos in order find any kind of trace or prints from another extraterrestrial Inteligence through SETI (Search for Extraterrestrial Intelligence).
    We have in our short time as human beings already left so many traces and have imposed our presence in the wold of the cosmos with such omnipotential arrogance and extraterrestrial pollution, that any living somewhere in the cosmos would have found and contacted us.
    But there is nothing wo far!!! No one seems to take notice of us even if we are unfailable to be heard from any extraterrestrial inteligence.
    Has somebody an answer to that? Would be very interested to get intraterrestrail intelligent answer.
    My answer: we are the crown of creation!

    Markus Blum
    Ich bezweifle dass wir die Krone der Schöpfung sind, so toll sind wir nämlich gar nicht. Klar eine kleineMinderheit kann zum Mond oder zum Mars fliegen aber die meisten wissen nichtmal wo sie sauberes Wasser und was zu essen herkriegen sollen. Was ist das für eine Krone?
    So nebenbei ist der Begriff "Krone der Schöpfung" geschichtlich sehr negativ belastet, ich sag nur Sklaverei und Holocaust.
    Ich glaub nichtmal dass wir die intelligenteste Lebensform auf der Erde sind, es ist nähmlich nicht sehr intelligent sich permanent gegenseitig wegen irgendwas abzuschlachten, seit wir schreiben können kam im Schnitt auf ein Jahr Frieden 13 Jahre Krieg und meiner pazifistischen Meinung nach gibt es nichts das weniger intelligent wäre als jede Erfindung für Kriegszwecke zu nutzen anstatt Kankheiten zu heilen oder sonstwas.
    I can write it again in English if you have problems to understand it.

Ähnliche Themen

  1. EXTRASOLARE PLANETEN: Neue Planeten, neue Überraschungen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 18:25
  2. Vorschlag zur Benennung von Körpern im Planetensystem
    Von Anac im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 16:51
  3. Titus-Bode-Reihe, Bestimmung des 10. Planeten
    Von kosmos im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 13:53
  4. MEINUNG: Viel Lärm um ein neues Kuiper-Gürtel-Objekt
    Von Webmaster im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 02:56
  5. extraterrestrische Planeten
    Von ispom im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 12:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C