Anzeige
Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 125

Thema: A 2017 U1: Besuch von jenseits des Sonnensystems

  1. #31
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    177

    Standard

    Anzeige
    Mich fasziniert dieses Objekt auch sehr und daher würde ich auch gerne eine Frage stellen. Wie können die Astronomen eigentlich ausschließen, dass das ein (außerirdisches) Raumschiff auf Erkundungsmission war, da nicht nur die Form ungewöhnlich ist, sondern auch die Bahn?

    Wurde dieses Objekt optisch beobachtet, gibt es davon Fotos, sodass man die Struktur erkennen kann oder wurde da nur Anhand der Rotation und Lichtreflektion "berechnet", dass das ein Asteroid ist?
    Geändert von Ionit (22.11.2017 um 00:26 Uhr)

  2. #32
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Zitat Zitat von Ionit Beitrag anzeigen
    Wie können die Astronomen eigentlich ausschließen, dass das ein (außerirdisches) Raumschiff auf Erkundungsmission war, da nicht nur die Form ungewöhnlich ist, sondern auch die Bahn?
    Weil sowohl Bahn als auch Form zwar ungewöhnlich, aber nicht unwahrscheinlich sind. Occam's Razor setzt hier an. Man weiß es natürlich nicht, wie Bynaus' Spekulation sehr schön zeigt.
    Zur Bahn: Ein interstellares Objekt, dass quasi rechtwinklig zur Ekliptik in das innere Sonnensystem einfällt, "muss" eine hyperbolische Bahn einnehmen, da es nicht von einem unserer Gasplaneten durch "Swing-by", "Sling-shot" etc. in eine andere Bahn gezwungen wird.

    Zur Form kann ich nur spekulieren, dass es sich um ein Bruchstück eines größeren Himmelskörpers (Vulcan? ) handeln könnte.

    Zitat Zitat von Ionit Beitrag anzeigen
    Wurde dieses Objekt optisch beobachtet, gibt es davon Fotos, sodass man die Struktur erkennen kann [...]?
    Ja, es wurde abgelichtet: http://www.eso.org/public/germany/images/eso1737b/
    Mehr als einen Lichtpunkt eines maximal 400 Meter großen Asteroiden in ein paar Dutzend Millionen Kilometern Entfernung kannst du da aber nicht erwarten.
    Auf die Form wird anhand der ungewöhnlichen Lichtkurve geschlossen.
    Das Seitenverhältnis bewegt sich zwischen 4:1 und 10:1 - abhängig von Oberflächenstrukturen, die man nicht auflösen kann.

    Weitere Info: https://abenteuer-astronomie.de/inte...ich-laenglich/
    Geändert von FrankSpecht (22.11.2017 um 02:45 Uhr) Grund: Links eingefügt
    cs, Frank
    frank-specht.de

  3. #33
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.621

    Standard

    Zur Form eine mögliche Erklärung:

    Das Ding könnte durch eine Kollision entstanden sein bei dem ein größerer Brocken, vielleicht sogar Planet, getroffen wurde.
    Dabei können sicherlich erstmal alle möglichen Formen entstehen, zumal wenn das ursprüngliche Objekt schon massiv war.

    Wir sind es in unserem Sonnensystem gewohnt dass solche Brocken dann über die lange Zeit hin abrunden, da sie ständig wechselnden Grafitationspotentialen ausgesetzt und sind und damit immer etwas geknetet werden. Dazu kommt noch die größere Menge Staub und kleinere Bröckchen von denen jeder Körper hier regelmäßig getroffen wird.

    Ein Bruchstück das aber quasi direkt nach seiner Entstehung ins interstellare Medium hinausfliegt begegnet keinen nennenswerten Gezeitenkräften mehr und auch keinem Mikrometeoritenbombardement und hat es daher viel leichter völlig unverändert zu bleiben.

    Was sagt Ihr zu dem Vorschlag?

  4. #34
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.320

    Standard

    Es gibt sogar ähnlich geformte Objekte im Sonnensystem, in diesem Fall ein NEO: https://twitter.com/zuluagajorge/sta...69395143905280

    @Alex: gut möglich! Vermutlich wären die fehlenden Kollisionen wichtiger als die fehlenden Gravitationspotentiale, letztere spielen vor allem dann eine Rolle wenn das Objekt ein Schutthaufen ist.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  5. #35
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    261

    Standard

    Ich könnte mir vorstellen, dass ein Asteroid/Komet einem Planeten oder Stern so nahe gekommen ist, dass er wie Shoemaker damals in eine Kette "zerfallen" ist. Anschließend ist er nicht eingeschlagen sondern aus dem System geschleudert worden und die Kettenglieder haben sich nach und nach wieder verbunden.

  6. #36
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    696

    Standard

    Hallo szwerg,

    diese Form ist nur eine der möglichen Erklärungen für die beobachtete Lichtkurve. Wie es genau aussieht wissen wir nicht.
    Wünschenswert wäre zu erfahren, ob sich die Farbe mit der Rotation ändert oder nicht. Ersteres wäre ein Hinweis auf eine sehr unterschiedliche Albedo.

    Das sich 1I/2017 U1 der Erde soweit genähert hat ist nicht ungewöhnlich, sondern muss so sein.
    Wenn ein interstellares Objekt dieser Größe der Erde nicht so nahe gekommen wäre, hätten wir es gar nicht entdeckt, da es viel zu dunkel gewesen wäre.

    Grüße UMa

  7. #37
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    62

    Standard

    Das Objekt kommt nicht zufälligerweise aus derselben Richtung, aus der auch das Wow!-Signal empfangen wurde? ;D

  8. #38
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.621

    Standard

    Du meinst die haben gemerkt dass wir sie nicht gehört haben bzw. nicht antworteten und bewerfen uns daher jetzt mit Schrott?

  9. #39
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.320

    Standard

    Ich weiss, dass ihr beide es nicht ernst meint, aber nur zur Info für stille Mitleser, der Schütze (Wow!) und die Leier ('Oumuamua) liegen am Himmel weit voneinander entfernt.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  10. #40
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    922

    Standard

    Anzeige
    Gültet nicht, 'Oumuamua kam um die Kurve.

    Scherzchen - Dip

Ähnliche Themen

  1. CFHT: Großes Objekt jenseits von Neptun entdeckt
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2016, 23:54
  2. New Horizons: Plutosonde nun jenseits der Neptunbahn
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2014, 14:10
  3. Besuch in Planetarien
    Von Benni-chan im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 22:29
  4. Jenseits der Dimensionen? - Tunneln und verschränkte Teilchen
    Von Schnapprollo im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 14:46
  5. Neutrinos - jenseits vom Standardmodell ?
    Von ralfkannenberg im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 19:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C