Anzeige
Seite 10 von 16 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 158

Thema: A 2017 U1: Besuch von jenseits des Sonnensystems

  1. #91
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    474

    Standard

    Anzeige
    Egal wie und was es ist. Die Wahrscheinlichkeit, das es nicht aus unserer Galaxis stammt, ist mehr als unterirdisch.

  2. #92
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.371

    Standard

    Ja, stimmt, das wollte ich ja auch noch kommentieren: das ist natürlich Quatsch. Aber das kommt einfach davon, dass, wenn man keine Ahnung hat, ein anderes "Sternsystem" und eine andere "Galaxis" ein- und dasselbe sind. Den Fehler sieht man öfters.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #93
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    183

    Standard

    Hier eine aktuelle Zusammenfassung des Astrophysikers Andreas Müller zu "Oumuamua".

    https://www.spektrum.de/kolumne/was-...ch-hat/1607278

  4. #94
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.371

    Standard

    Ein sehr guter, ausgewogener Artikel IMHO. Einzig etwas muss ich kritisieren: die Menschheit hat durchaus schon Sonnensegel ins All geschossen, etwa IKAROS.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  5. #95
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.788

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Einzig etwas muss ich kritisieren:
    dass Richtung und Geschwindigkeit, mit der Oumuamua in das Sonnensystem eintrat, nicht in Relation gesetzt wurde zu Ausrichtung (Winkel der galaktischen Ebene zur Ekliptik) und Bewegungsrichtung des Sonnensystems.
    Denn, wie es sich mir darstellt, hat nicht Oumuamua das Sonnensystem „besucht“, sondern letzteres hat ihn überrollt!

    Die Ekliptik ist rund 60° gegen die galaktische Ebene geneigt (sieht man schön beim Zodiakallicht) - das Sonnensystem pflügt also durch die galaktische Ebene.
    Das Sonnensystem bewegt sich zudem mit fast 220 km/s in Richtung des Sternbilds Herkules, das sich nur wenige Grad westlich des Sternbilds Leier befindet.

    Aus jener Richtung (Sternbild Leier) fiel nun Oumuamua in unser Sonnensystem ein, mit 26 km/s (pre-velocity of 26 km/s - Seite 1)
    220 km/s - 26 km/s = 194 km/s (positiver Differenzwert), d.h. Oumuamua flog uns nicht mal entgegen, sondern (mehr oder weniger) parallel in dieselbe Richtung und wir haben ihn einfach überholt.
    Spricht irgendetwas gegen dieses Szenario

    Natürlich könnte man noch intervenieren, dass Außerirdische diesen Umstand bedacht haben
    Geändert von FrankSpecht (13.11.2018 um 06:03 Uhr) Grund: - das Sonnensystem pflügt also durch die galaktische Ebene
    cs, Frank
    frank-specht.de

  6. #96
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.371

    Standard

    Ja, 'Oumuamua hat sich relativ zu den lokalen Sternen ("local standard of rest = LSR", also nahe an der "mittleren" Bewegung aller lokalen Sterne) praktisch nicht bewegt, oder zumindest, er hat sich relativ zu diesem LSR weniger bewegt als die Sonne.

    220 km/s - 26 km/s = 194 km/s
    Vermutlich nicht ganz korrekt, denn das ist ja eine Vektor-Addition, ich denke, in Richtung der galaktischen Rotation bewegte sich 'Oumuamua nur mit 11 km/s. Wobei die Sonne sich natürlich auch nicht exakt in Richtung der galaktischen Rotation bewegt, so dass die Summe der beiden Abweichungen dann die 26 km/s ergeben sollte.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  7. #97
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.788

    Standard

    Ja, danke für die Korrektur, Bynaus!
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Vermutlich nicht ganz korrekt, denn das ist ja eine Vektor-Addition, ...
    Ich hätte das kenntlicher machen sollen, dass das nur 'ne Überschlagsrechnung präsentieren sollte

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    ... in Richtung der galaktischen Rotation bewegte sich 'Oumuamua nur mit 11 km/s.
    Ja, stimmt, hast du ja auch in deinem Blogartikel „Ist Oumuamua ein Lichtsegel?“ erwähnt!
    cs, Frank
    frank-specht.de

  8. #98
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    474

    Standard

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Denn, wie es sich mir darstellt, hat nicht Oumuamua das Sonnensystem „besucht“, sondern letzteres hat ihn überrollt! ... Natürlich könnte man noch intervenieren, dass Außerirdische diesen Umstand bedacht haben
    Das war der Plan. 'Oumuamua ist nur eine, von unzählig vielen Milchstraßenbegrenzungsbojen. Das was jetzt für ein Sonnensegel gehalten wird, ist eigentlich der Randerkennungsreflektor und die Boje taumelt deshalb in allen 3 Richtungen, weil ja Raumschifffahrt, im Gegensatz zu Wasserschifffahrt 3 dimensional möglich ist. Unser Sonnensystem ist also ein Verkehrsrowdy, weil es eine Begrenzungsboje einfach überrollt hat. Jetzt muß natürlich noch geklärt werden, wer den Strafzettel bekommt.

  9. #99
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.200

    Standard

    Zitat Zitat von Protuberanz Beitrag anzeigen
    Jetzt muß natürlich noch geklärt werden, wer den Strafzettel bekommt.
    Solange keine extraterrestrische Anzeige vorliegt, wird da erst mal gar nichts gezahlt .
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  10. #100
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.861

    Standard

    Anzeige
    Cultural Change !

    Um die Entscheidungswege kurz zu halten werden die Verantwortlichkeiten nach unten abgewälz… - äh "delegiert" und damit die Eigenverantwortlichkeit (bei gleichem Salär) erhöht.

    Somit ist jeder Planet und Zwergplanet selber verantwortlich, dass er oder seine Monde nicht mit 'Oumuamua kollidiert, und wird zu diesem Zweck in eine zweitägige Schulung zur Vermeidung von Kollisionen geschickt.

Ähnliche Themen

  1. CFHT: Großes Objekt jenseits von Neptun entdeckt
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2016, 23:54
  2. New Horizons: Plutosonde nun jenseits der Neptunbahn
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2014, 14:10
  3. Besuch in Planetarien
    Von Benni-chan im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 22:29
  4. Jenseits der Dimensionen? - Tunneln und verschränkte Teilchen
    Von Schnapprollo im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 14:46
  5. Neutrinos - jenseits vom Standardmodell ?
    Von ralfkannenberg im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 19:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C