Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Der Raum, die Zeit

  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2010
    Beiträge
    126

    Standard Der Raum, die Zeit

    Anzeige
    und mein Kopp der gleich 2 Gammablitz-Jets aus den Ohren bläst
    In einer Doku neulich war von einem fiktiven Raumschiff die Rede das den Eintritt ins Schwarze Loch übersteht.
    Aussage dazu war dann, dass man z.B. von der Erde aus niemals beobachten kann wie das Raumschiff da in dem Schwarzen Loch verschwindet ?
    Dass in der Nähe des Schwarzen Loches die Zeit langsamer vergeht ist schon klar aber trotzden rasen doch die eingefangenen Objekte mit einer irren Geschwindigkeit da rein und flupp sind sie weg. Jedenfalls das was noch übrig ist.

  2. #2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.189

    Standard

    Hallo Emily,

    Zitat Zitat von Emily Beitrag anzeigen
    Dass in der Nähe des Schwarzen Loches die Zeit langsamer vergeht ist schon klar
    Genau. Allerdings muss man hier klarstellen, welche Zeit damit genau gemeint sein soll. Man kann dazu nämlich ganz unterschiedliche Beobachter definieren. Zum Beispiel Beobachter, die

    a) durch ein sehr starkes Raumschiff Ihre Position relativ zum SL in jeglicher Hinsicht konstant halten
    b) um das SL auf einer Bahn mit konstantem Radius um das SL herumfliegen
    c) völlig kräftefrei auf einer radialen Bahn in das SL fallen (Den hattest du ja selbst beschrieben)

    Alle diese Beobachter erfahren in Bezug auf ihre Position eine spezifische und eigene Bordzeit. Diese ist im Rahmen der Relativitätstheorie (RT) berechenbar.

    aber trotzden rasen doch die eingefangenen Objekte mit einer irren Geschwindigkeit da rein
    Hier muss man sich nun wieder überlegen, was Geschwindigkeit genau bedeuten soll. Wie soll diese Geschwindigkeit gemessen werden? Misst sie der Kapitän des Raumschiffes oder ein weit entfernter Beobachter des Raumschiffes. Dass man je nach der Position und dem Bewegungszustand des Beobachters hier zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen kommt, zeigt schon die Tatsache, dass ein SL für weit entfernte Beobachter so ähnlich wirkt, wie eine optische Linse. Denn das Licht wird in der nahen Umgebung des SL stark verzerrt.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  3. #3
    Registriert seit
    15.11.2010
    Beiträge
    126

    Standard

    Diese Dokus sind ganz gut gemacht und Kaku, Krauss & Co. erklären alles ganz gut. Nur wird aber auch oft nur etwas kurz angesprochen und die weiteren Infos fehlen dann, so wie bei dem Raumschiff, warum man nie sehen kann dass in das SL fliegt, andererseits folgt dann eine Stunde lang Theorie was sich da im Inneren abspielt.
    Wünsche allen noch ein schönes Wochenende

  4. #4
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.189

    Standard

    Zitat Zitat von Emily Beitrag anzeigen
    warum man nie sehen kann dass in das SL fliegt
    Die direkteste Erklärung ist die zunehmende Rotverschiebung des Lichtes vom Raumschiff zum entfernten Beobachter. Je mehr sich das Raumschiff dem Ereignishorizont nähert desto größer die Rotverschiebung. die Rotverschiebung wird zuletzt so groß, dass man vom Raumschiff eben nichts mehr sieht. Zusätzlich brauchen die Signale (falls ich mich richtig erinnere) immer länger, um den Beobachter überhaupt zu erreichen.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  5. #5
    Registriert seit
    15.11.2010
    Beiträge
    126

    Standard

    Meine Theorie dazu wäre die Zeit selber.
    In der Nähe massiver Objekte vergeht ja laut Theorie die Zeit langsamer, steht man z.B. direkt neben einer Pyramide sieht man (mal extrem übertrieben) wie am DVD-Recorder die Kamele in 1 km Entfernung im Schnellvorlauf vorbei rennen und die Kamele sehen die an der Pyramide in Zeitlupe herum schlurfen
    Direkt am oder im SL kann ich mir gut vorstellen dass da die Zeit unendlich langsam vergeht bzw. gar stillsteht so das man das Raumschiff aus der Ferne gesehen nie darin verschwinden sieht.

    Wünsche allen noch ein schönes Wochenende

    *************
    Sie kamen aus dem Sternbild Pegasus
    Sie kamen in friedlicher Absicht
    Sie wollten den Menschen neue Technologien und Wohlstand bringen
    Sie machten nur einen einzigen Fehler
    Sie landeten in einem Kannibalendorf in Papua / Neuguinea....

  6. #6
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    151

    Standard

    ja, entfernter Beobachter in Eigenzeit sieht Dich langsam verdimmen, dann kann er dich noch über Radio hören, später gar nimmer. Du allerdings selber erlebst gar nix, solltest Du denn überleben.
    Das mit der Pyramide is ne gute Idee, allerdings wiegen die Dinger nix im Vergleich zu gravitativen Anomalien, haben wir auch aufm Mond, hat halt eine Seite/Stelle mehr Masse bekommen.

    Edit: Selbst im Pazifik haben wir Höhenunterschiede von >50m aufgrund weniger/mehr Masse unter dem entsprechenden Punkt
    Geändert von Hirschi (04.02.2017 um 03:11 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.189

    Standard

    Zitat Zitat von Hirschi Beitrag anzeigen
    Du allerdings selber erlebst gar nix, solltest Du denn überleben.
    In dem Buch "Allgemeine Relativitätstheorie" von T. Fließbach schätzt der Autor die Gezeitenkräfte beim Überschreiten des Ereignishorizontes beim freien Fall grob ab und kommt zu dem Schluss, dass bei einem stellaren Schwarzen Loch die Zerreisskräfte tödlich, bei einem supermassiven SL (wie in den Zentren von Galaxien) nur minimale Käfte wirken würden. Problematisch ist in jedem Fall die Singularität bei r=0. Wenn die Hauptmasse genau dort sitzt, ist die Fahrt dort spätestens zu Ende.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  8. #8
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.189

    Standard

    Zitat Zitat von Emily Beitrag anzeigen
    Direkt am oder im SL kann ich mir gut vorstellen dass da die Zeit unendlich langsam vergeht bzw. gar stillsteht so das man das Raumschiff aus der Ferne gesehen nie darin verschwinden sieht.
    Eine Zeit "an sich" gibt es auch in der Nähe des Ereignishorizontes (EH) nicht. Eine Zeitmessung ist immer an einen Beobachter und dessen Bewegungszustand gekoppelt. Es macht also einen Unterschied ob man hier von einer frei fallenden Raumschiffuhr spricht oder von der Uhr eines Raumschiffes, das beispielsweise am EH nur vorbeifliegt.

    Da mir die Veranschaulichung mit den Kamelen aber gefällt, zeige ich mal den Zusammenhang zwischen der Zeit einer radial frei fallenden Uhr \(t_{ff}\) und der Zeit t eines fernen Beobchters:

    $$\Delta t_{ff} = (1-\frac{r_S}{r_{ff}})\Delta t$$

    Diese Formel enthält den Ort \(r_{ff}\) der frei fallenden Uhr. \(r_S\) ist der Schwarzschildradius. Man erkennt daraus, dass Vorgänge im frei fallenden Raumschiff von außen verlangsamt erscheinen. Dieser Effekt des "Einfrierens" der Zeit wird umso größer, je mehr sich das fallende Raumschiff dem EH nähert.

    off topic:
    Sie landeten in einem Kannibalendorf in Papua / Neuguinea....
    Da es auf Papua schon lange keine Kannibalen mehr gibt, finde ich diesen "Witz" nicht übermäßig lustig. Eine "Entschärfung" der Signatur würde ich begrüßen.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  9. #9
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen

    off topic:

    Da es auf Papua schon lange keine Kannibalen mehr gibt, finde ich diesen "Witz" nicht übermäßig lustig. Eine "Entschärfung" der Signatur würde ich begrüßen.
    Wäre "Invasion vom Aldebaran" okay? Kurzgeschichte von Lem. Da scheitern sie an einem schlecht gelaunten betrunkenen polnischen Dorfbewohner.

    Grüße
    Simpl

  10. #10
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.189

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Simpl Beitrag anzeigen
    Wäre "Invasion vom Aldebaran" okay? Kurzgeschichte von Lem.
    Definitiv. S. Lem hat ja so etwas wie Kultstatus und der Humor soll auch hier im Forum nicht zu kurz kommen.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

Ähnliche Themen

  1. Raum und Zeit...?
    Von Emily im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.2014, 14:45
  2. Zeit und Raum
    Von Fuzzlix im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 09:44
  3. Nicht nur was ist Raum, was ist Zeit?
    Von ionisierter leser im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 10:35
  4. Licht Raum & Zeit und So
    Von ollyti im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 12:44
  5. Urknall, Raum und Zeit
    Von Dr. Oehm im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 20.12.2008, 12:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C