Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Verdampfung von Schwarzen Löchern

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    129

    Standard Verdampfung von Schwarzen Löchern

    Schwarze Löcher sollen durch die Hawking-Strahlung verdampfen. Dabei fällt das Teilchen das mit negativer Energie bei Vakuumfluktuationen entsteht in das Schwarze Loch. Bei Vakuumfluktuationen entstehen Teilchen-Antiteilchen-Paare. Und wenn es Paare sind, dann gibt es von beiden Sorten gleich viele Teilchen. Nun fallen aber mehr oder ausschließlich Teilchen mit negativer Energie in das Schwarze Loch und nicht etwa genauso viele Teilchen mit negativer Energie wie mit positiver Energie. Es muss ja einen Grund geben weshalb die Teilchen mit negativer Energie in das Schwarze Loch fallen und die nicht mit positiver Energie. Weiß hier einer diesen Grund?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung
    Geändert von Sebastian Hauk (11.01.2017 um 21:52 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Weil sie's können. Der Endzustand muss ja energetisch erlaubt sein, uns das ist ein schwerer gewordenes SL im ansonsten leeren Raum nicht.

  3. #3
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    129

    Standard

    Zitat Zitat von Ich Beitrag anzeigen
    Weil sie's können. Der Endzustand muss ja energetisch erlaubt sein, uns das ist ein schwerer gewordenes SL im ansonsten leeren Raum nicht.
    Und warum können sie es? Gibt es hier eine physikalische Begründung? Oder war es das?

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    992

    Standard

    Zitat Zitat von Sebastian Hauk Beitrag anzeigen
    Und warum können sie es? Gibt es hier eine physikalische Begründung? Oder war es das?
    ja, http://www.itp.uni-hannover.de/~giul...g_CMP_1975.pdf

    Lesen müssen Sie das schon selbst, ansonsten können Sie sich "Hab nichts gelesen -glaub es nicht - mache geblödelte Anfrage" kneifen.

    Ihr Themen-Fishing ist reine Provokation, hat nichts mit Wissenwollen zu tun, offenbahrt aber, daß Sie in diesem Forum überfordert sind.

    Lassen Sie es einfach sein - Senf

  5. #5
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    129

    Standard

    Fühlst du dich jetzt durch diese Frage angegriffen? Das ist doch eine ganz harmlose Frage. Und bei Wikipedia habe ich dazu auch nichts gefunden. Das Forum ist doch dazu da, dass solche Sachen diskutiert und beantwortet werden.

  6. #6
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    129

    Standard

    Ich kann verstehen, dass diese Frage reine Provokation ist, wenn es auf diese Frage keine Antwort gibt. Das weiss ich aber nicht.

  7. #7
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Zitat Zitat von Sebastian Hauk Beitrag anzeigen
    Und warum können sie es? Gibt es hier eine physikalische Begründung? Oder war es das?
    Du hast die Aussage nicht verstanden. Deine Frage war nicht, warum Teilchen mit negativer Energie einfallen. Deswegen ist es ziemlich albern, meine Antwort dahingegend zu bemäkeln, dass sie diese nicht gestellte Frage nicht beantwortet, sondern die gestellte.
    Diese war, warum keine Teilchen mit negativer Energie freiwerden. Antwort: Es gibt keine Teilchen mit negativer Energie. Wenn so ein virtuelles Teilchenpaar also so getrennt werden soll, dass daraus Realität wird, dann muss der reelle Endzustand energetisch erlaubt sein. Leichteres SL + irgendein Teilchen irgendwo ist erlaubt. Schwereres SL mit irgendeinem Teilchen mit negativer Energie irgendwo wäre auch erlaubt - wenn es denn solche Teilchen reel gäbe. Gibt es aber nicht, kann es auch nicht geben. Schwereres SL + sonst nix ist nicht erlaubt.
    Folge: wenn beide Prozesse auch virtuell möglich sind, so kann nur einer davon Realität werden. Und darauf bezog sich meine Antwort.

  8. #8
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    422

    Standard

    Zitat Zitat von Sebastian Hauk Beitrag anzeigen
    Schwarze Löcher sollen durch die Hawking-Strahlung verdampfen. Dabei fällt das Teilchen das mit negativer Energie bei Vakuumfluktuationen entsteht in das Schwarze Loch. Bei Vakuumfluktuationen entstehen Teilchen-Antiteilchen-Paare. Und wenn es Paare sind, dann gibt es von beiden Sorten gleich viele Teilchen. Nun fallen aber mehr oder ausschließlich Teilchen mit negativer Energie in das Schwarze Loch und nicht etwa genauso viele Teilchen mit negativer Energie wie mit positiver Energie. Es muss ja einen Grund geben weshalb die Teilchen mit negativer Energie in das Schwarze Loch fallen und die nicht mit positiver Energie. Weiß hier einer diesen Grund?
    Die Basis auf der wir hier diskutieren ist so oder so populärwissenschaftlich vereinfacht.
    Bei der Vakuumfluktuation entstehen keine Teilchen mit negativer Energie. So etwas gibt es nach aktuellem Kenntnisstand nicht.
    Was passiert, ist (flapsig ausgedrückt), dass sich das Universum für eine gewisse Zeit t die Fluktuationsenergie E leiht und sie danach wieder zurück gibt. Dabei gibt es die Möglichkeit, dass das Paar wieder verschwindet, oder eben dass ein Teilchen entkommt und das Schwarze Loch die Rechnung begleicht.

  9. #9
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Zitat Zitat von Sebastian Hauk Beitrag anzeigen
    Dabei fällt das Teilchen das mit negativer Energie bei Vakuumfluktuationen entsteht in das Schwarze Loch. Bei Vakuumfluktuationen entstehen Teilchen-Antiteilchen-Paare. Und wenn es Paare sind, dann gibt es von beiden Sorten gleich viele Teilchen. Nun fallen aber mehr oder ausschließlich Teilchen mit negativer Energie in das Schwarze Loch und nicht etwa genauso viele Teilchen mit negativer Energie wie mit positiver Energie. Es muss ja einen Grund geben weshalb die Teilchen mit negativer Energie in das Schwarze Loch fallen und die nicht mit positiver Energie. Weiß hier einer diesen Grund?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung
    Ich habe das hier

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hawk...Originalarbeit

    zusammengefasst, und dabei diverse merkwürdige Interpretationen bewusst vermieden. Leider kann man die aber nicht mehr komplett einfangen, nachdem sie Hawking selbst dummerweise aus dem Sack gelassen hat.

    Zunächst mal darf man nicht Anteiteilchen mit Teilchen negativer Energie verwechseln. Es fallen nicht Antiteilchen ins SL, sondern "Moden mit negativer Energie". Das können Teilchen oder Antiteilchen sein, das ist egal.

    Der Grund ist einfach und kompliziert zugleich: es folgt aus der Mathematik. Ich sehe keine einfachere Erklärung als diese, sorry.
    Gruß
    Tom

    «while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

  10. #10
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Moment mal, wie schräg der Thread auch initiiert war und wie unvorteilhaft das Board mit ihren Regeln ist:

    Ich bin da als auch Laie hinterher. Was hat denn da (Hawkings Link gelesen aus den 70ern) genau ausgesagt? Dinge, die man anders sehen könnte.

    Zum Beispiel so:
    Quelle Herr Senfs, Dips PDF-Link oben
    This shows that gravitational collapse converts the baryons and leptons in the collapsing body into
    entropy. It is tempting to speculate that this might be the reason why the Universe contains so much
    entropy per baryon.]
    Alles nur Theorie, genauer Spekulation.

    Information könnte in einem schwarzen Loch schlicht und ergreifend doch verloren gehen, entgegen der üblichen Erkenntnissen, die nix mit SL zu tun haben. Wieso sollte es dort ebenso sein, warum nicht dort anders, nicht mehr so?

    Null Argumente entgegen so einer Ausnahmesituation.

    Nächstes:
    Dass es überhaupt Quantenfluktuationen geben soll, hat für mich persönlich schon eine Freundschaft etwas belastet (ich dafür, wegen Lektüre). Zwischen 2 Laien nur ... Heute bin ich nicht mehr davon überzeugt (Gelesenes ist trotz guter Quellen unzuverlässig). Vielleicht gibt es keine spontan entstehenden Paare an Teilchen und Antiteilchen, die sich gleich wieder anihilieren, aufheben oder sonst wie vergehen. Dann gäbe es aber auch keine dergleichen, die am Ereignishorizont je innen und aussen zufällig vorkämen. Damit keine H.-Strahlung, oder?

    Ich halte das alles für modernen Hokuspokus und habe keinen einzigen Hinweis entdecken können, der sich nicht auch anders erklären ließe. Hat alles 2 Seiten.

    Lasse mich gerne belehren. Aber da gibts nix gerade.

    Das wird alles mit Mathe dekoriert, die geht aber eh überall, auch wenn ganz anders. Also nicht vom Formelzauber be-irren lassen. Gibt schnell eine andere "Deko" oder Formalisierung eines Aparatschiks.

    Entscheidend ist die Denke, den Rest kriegt man schon in Zahlen unter. Großes Reservoir.

    Gruß,
    Dgoe
    Geändert von Dgoe (12.01.2017 um 02:04 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Tod von Schwarzen Löchern ?
    Von Emily im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.09.2016, 14:02
  2. XMM-Newton: Der Spin von Schwarzen Löchern
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 12:48
  3. Fragerunde zu Schwarzen Löchern
    Von ramadus im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 21:46
  4. Entstehung von Schwarzen Löchern
    Von SRMeister im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 06:42
  5. die Jets von Schwarzen Löchern
    Von ispom im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 11:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C