Anzeige
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 66

Thema: Thread für Stellarium-Abfragen

  1. #11
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.512

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Ja dann nimm den doch dafür. Das, was alles möglich ist, kann man gar nicht weiterdeligieren.
    Hallo Dgoe,

    ganz so einfach geht das nicht, weil der keinen Modem-Anschluss hat. Und ich keine Internet-Antenne habe. Und ich meine Daten in der Firma nicht auf einen Stick kopieren kann. Ich muss also die Programme per Mail an meine Frau schicken, dazu noch vorgängig alle *.exe und *.com renamen, weil sonst die Attachments removed werden usw. usw. usw. usw. Und dann mit einem Kabel oder Stick die Daten vom PC meiner Frau auf meinen kopieren.

    Was ich sagen will: ich weiss zwar schon, was zu tun ist, und ich kann auch am command-prompt arbeiten, aber es ist schon noch etwas mehr als nur 2 Mausklicks. Zudem ist das Betriebssystem ein 64-bit System, meine Programme sind aber 32-bit-Programme, d.h. ich muss auch noch einen Emulator (z.B. "DOS-Box") kopieren.


    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Das wäre ein Gaudi für Dich. Totsicher.
    An sich berechne ich die Dinge lieber als sie durch probieren herauszufinden. Auch die aktuelle Anfrage dient primär dazu, Testdaten für mein Programm betreffend der 1996 KBO's zu generieren. Da das Helligkeitsverhalten wesentlich von der Entfernung abhängt und "nahe" Zentauren bevorzugt, ist es also sinnvoll, auch die Stellarium-Daten für die nahen Zentauren wie Echeclus und Asbolus zu haben. Pholus ist da mehr nice-to-have, ist aber im Bereich der "wichtigsten" Zentauren angesiedelt und da wird es kaum schaden, hier neben Chiron noch einen zweiten Test-Planetoiden zu haben. Gleiches gilt auch für den namenlosen Planetoiden (343842) 2008 YB3 und ggf. benötige ich auch noch einen Testlauf für die Okyrhoe, falls ich den jupiternahen Bereich in zwei Bereiche aufspalten möchte, einen innere bis 6.25 AE und einen äusseren bis 7.5 AE.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #12
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    .
    Ich habe sogar so einen, der hat sogar über 10x mehr gekostet und ist auch nicht zu gross dimensioniert, also ideal für unterwegs.
    Hallo Ralf,

    also ein Notebook.
    Diese haben immer eine WLAN- (Internet-) Antenne, immer. Die Router von Deinem Internet-Provider (ISP=Internet Service Provider) haben das auch immer, als Gegenstelle sozusagen. Du hast entweder ein DSL-Modem oder Kabel-Modem, was idR im gleichen Kasten mitverbaut ist, der auch WLAN (WIFI) funkt.

    Zum anderen, uploaden darfst Du wohl nur die E-Mails, hm.
    Du könntest die Dateien vorher verpacken/zippen. Schickst nur das Archiv als eine .zip oder besser auch diese umbenannt, dafür nur eine.


    Gruß,
    Dgoe

  3. #13
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.337

    Standard

    Hallo Ralf,

    falls Deine Frau einen grafischen Desktop wie KDE oder Gnome nutzt, würde ich versuchen Stellarium direkt auf Linux zu installieren. Wenn Du mir die verwendete Distribution verrätst kann ich eventuell auch etwas Hilfesstellung geben. Mit so einer Aktion müsstest Du eigentlich auch bei Deiner Frau "punkten" können, falls Sie ein wenig an Astronomie interessiert ist.
    Freundliche Grüße, B.

  4. #14
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    3.Planet Ing-River
    Beiträge
    403

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    .. Chariklo wurde erst 1997 entdeckt und hatte 1988 seine Erst-Sichtung...
    Hallo Ralf,

    Chariklo hatte in der Simulation 1816, 1879 und 1942 (1-2 April) genau 17,83 mag. Nach 1942 sollte es ein Ereignis gegeben haben, denn 2007 und 2070 ergibt die Simulation 17,90-17,01 mag (am 22 April). Das Ereignis müsste in der Simulation zu finden sein, einmal die üblichen verdächtigen anschauen, Jupiter und Saturn.
    Grüße
    Wotan

  5. #15
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.172

    Standard

    Zudem ist das Betriebssystem ein 64-bit System, meine Programme sind aber 32-bit-Programme, d.h. ich muss auch noch einen Emulator (z.B. "DOS-Box") kopieren.
    32-bit Programme laufen nativ im allgemeinen in jedem 64-Bit Windows, da hängt es generell erst bei 16 bit. Zumindest an der Architektur sollte es also nicht liegen, dass du Dosbox nutzt.

    Diese haben immer eine WLAN- (Internet-) Antenne, immer. Die Router von Deinem Internet-Provider (ISP=Internet Service Provider) haben das auch immer, als Gegenstelle sozusagen. Du hast entweder ein DSL-Modem oder Kabel-Modem, was idR im gleichen Kasten mitverbaut ist, der auch WLAN (WIFI) funkt.
    (Hervorhebung durch mich)

    Zum Unterstrichenen könnte ich jetzt mindestens 10 Gegenbeispiele nennen. Zusätzlich kommt hinzu, dass Schweizer ISPs (ich weiß mindestens einen) gerne die W-LAN Funktion für einen nicht unerheblichen Vertrag vermieten, Sowas wie 1 Franken monatlich inklusive 10 Franken Anschaltgebür. Ein W-Lan Router zum dahinterschalten kostet dagegen vielleicht 30€, das sollte man verschmerzen können.
    Geändert von Kibo (03.06.2016 um 08:39 Uhr)
    101010

  6. #16
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.512

    Standard

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    32-bit Programme laufen nativ im allgemeinen in jedem 64-Bit Windows, da hängt es generell erst bei 16 bit. Zumindest an der Architektur sollte es also nicht liegen, dass du Dosbox nutzt.
    Hallo Kibo,

    Du weisst gar nicht, wie sehr ich es liebe, wenn ich sowas lese.

    Hier ist die Fehlermeldung:

    The program or feature "\??\c:\Daten\st\DBASE.COM" cannot start or run due to incompatibity with 64-bit versions of Windows. Please contact the software vendor to ask if a 64-bit Windows compatible version is available.
    Eine solche ist natürlich nicht "available", da der "software vendor" aufgrund der über 1000 Fehler in der Version 4.0 in Konkurs gegangen ist - da hat es denen nicht mehr genutzt, dass wenige Wochen später eine wirklich gute Version 4.1 nachgeliefert wurde.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  7. #17
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.512

    Standard

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    also ein Notebook.
    Hallo Dgoe,

    ob das nun ein Laptop oder ein Notebook ist weiss ich nicht, Für mich war kaufentscheidend, dass er klein ist und vor allem noch einen Harddisk hat, da ich ihn primär unterwegs lokal benötigen möchte.


    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Diese haben immer eine WLAN- (Internet-) Antenne, immer. Die Router von Deinem Internet-Provider (ISP=Internet Service Provider) haben das auch immer, als Gegenstelle sozusagen.
    Man kann das zumieten, haben wir aber (noch) nicht gemacht.

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Du hast entweder ein DSL-Modem oder Kabel-Modem, was idR im gleichen Kasten mitverbaut ist, der auch WLAN (WIFI) funkt.
    Meine Frau hat einen seperates Modem, in dem aber keine Antenne dabei ist. Für ihre derzeitigen Zwecke ist das völlig genügend.


    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Zum anderen, uploaden darfst Du wohl nur die E-Mails, hm.
    An sich ein Witz, weil man so problemlos die Sicherheitsvorschriften umgehen kann. Und wenn man sensible Daten im ASCII-Format hat, kann man die im Notepad oder einem alten 32-bit Editor problemlos in mehrere Teile aufspalten und wieder zusammensetzen; bei meinen 50000 Sterndaten (Sky Catalogue 2000.0) habe ich das ja auch so gemacht.


    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Du könntest die Dateien vorher verpacken/zippen. Schickst nur das Archiv als eine .zip oder besser auch diese umbenannt, dafür nur eine.
    Könnte ich, ja. Andererseits sind es ja nicht so viele Dateien, die ich renamen muss; die *.prg muss ich übrigens auch renamen.


    Freudnliche Grüsse, Ralf

  8. #18
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.512

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    falls Deine Frau einen grafischen Desktop wie KDE oder Gnome nutzt, würde ich versuchen Stellarium direkt auf Linux zu installieren.
    Hallo Bernhard,

    ihre Linux-Maschine funktioniert leider nicht mehr richtig. Deswegen haben wir ja den neuen Laptop gekauft.


    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Wenn Du mir die verwendete Distribution verrätst kann ich eventuell auch etwas Hilfesstellung geben. Mit so einer Aktion müsstest Du eigentlich auch bei Deiner Frau "punkten" können, falls Sie ein wenig an Astronomie interessiert ist.
    Ich will das Stellarium ja mal eines Tages auf meinen kleinen Laptop/Notebook laden. Ich habe einfach noch keine Zeit gefunden, meine Programme vom Büro via email zum neuen Laptop meiner Frau und dann via Stick oder Kabel auf meinen Laptop/Notebook zu bringen.

    Das Stellarium arbeitet doch auch lokal, d.h. ohne Internet-Anschluss, nicht wahr ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  9. #19
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.337

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Das Stellarium arbeitet doch auch lokal, d.h. ohne Internet-Anschluss, nicht wahr ?
    So viel ich weiß ja (ich benutze CartesDuCiel). Möglicherweise gibt es ohne den I-Anschluss bei automatischen Updates mal eine Fehlermeldung.

    Programme die ohne I-Anschluss gar nicht auskommen, sind entweder selbstgebaute Exoten oder Trojaner oder dergleichen, wenn man mal vom I-Browser absieht.
    Freundliche Grüße, B.

  10. #20
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.512

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    So viel ich weiß ja (ich benutze CartesDuCiel). Möglicherweise gibt es ohne den I-Anschluss bei automatischen Updates mal eine Fehlermeldung.
    Hallo Bernhard,

    das würde mich nicht stören. Trotzdem ware ich froh, wenn ich die Installation meines neuen PC irgendwann einmal in Ruhe durchführen kann, also vor allem meine 32-bit DOS-Programme dahin transferieren, und mir zuvor Wotan noch die Daten für Echeclus, Asbolus und Pholus und wenn er Zeit übrig hat sehr gerne auch für (343842) 2008 YB3 und für die Okyrhoe.

    Okyrhoe ist übrigens passenderweise eine Tochter des Zentauren Cheiron und der Nymphe Chariklo. In meiner Helligkeitsberechnung belegt sie nach Chariklo und der "Snow White" Platz 16, wenn man nur die bestätigten KBO berücksichtigt Platz 13.


    Freundliche Grüsse, Ralf


    P.S. "Snow White": (225088) 2007 OR10, nach aktuellem Kenntnisstand nach Pluto und Eris dritt-grösster TNO, also noch vor der Makemake.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 22:59
  2. Verschobener Beitrag aus dem CERN/LHC-Thread
    Von JGC im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 22:17
  3. Thread-Übersicht
    Von Bynaus im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 09:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C