Anzeige
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 74 von 74

Thema: Wohin mit dem Atommüll ?

  1. #71
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Anzeige
    Hallo Jens,
    Zitat Zitat von JensU Beitrag anzeigen
    Wenn die Energiegewinnung aus der Kernfusion in der Zukunft scheitert und die Fläche für Windräder und Sonnenkraftwerke nicht mehr ausreicht,
    ist die Atommülverwertung eine Alternative.
    Wie viel Energie könnte man da aus dem Atommüll maximal rausziehen?

    Das die Fläche für Windräder und Sonnenkraftwerke nicht mehr ausreicht, glaube ich nicht.

    Der angeblich hohe Flächenverbrauch der Sonnenkraftwerke stimmt so nicht.

    Das habe ich nachgerechnet und hier in Florians Blog dargestellt:
    http://scienceblogs.de/astrodicticum...sorgung/?all=1

    Grüße UMa

  2. #72
    Registriert seit
    30.12.2017
    Ort
    Dessau-Roßlau
    Beiträge
    133

    Standard

    Die Energieausbeute aus erbrüteten Brennstoffen in MeV pro Kernspaltung ist gleich der von Uran235 oder Plutonium.

    Die Kernenergienutzung hat die größte Energiedichte zur Fläche.
    Synchronisierte Brut- bzw. Laufwellenreaktoren würden nur im Grundlastbereich optimal arbeiten.
    Wenn in Deutschland die Fläche für Wind- und Sonnenkraftwerke ausreicht
    und es genug Speicherkapazität gibt, brauchen wir natürlich sowas nicht.

    Das Klimaschutzziel sollen 2t CO2 pro Person und Jahr sein.
    Bis jetzt verfehlt Deutschland das Klimaschutzziel aber.

    Gruß,
    Jens

  3. #73
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    1.976

    Standard

    Yay, Kanada baut einen Flüssigsalzreaktor der mit alten Kernbrennstoff läuft!

    https://www.nextbigfuture.com/2018/0...ck-canada.html
    101010

  4. #74
    Registriert seit
    30.12.2017
    Ort
    Dessau-Roßlau
    Beiträge
    133

    Standard

    Anzeige
    Ich unterscheide zwischen Flüssigsalzreaktor und meinem Flüssigsalz-Laufwellenreaktor.
    Ein Flüssigsalz-Laufwellenreaktor oder MS TWR verwendet einen Brutzeitspeicher
    für den spezifischen Brutprozess.
    Ein Brutzeitspeicher ist für die Synchronisierung der Wellen notwendig, um die Neutronenverluste
    zu reduzieren.

    Ein Flüssigsalzreaktor hat das nicht bzw. ist kein Brutreaktor.

    Gruß,
    Jens

Ähnliche Themen

  1. Marsatmosphäre: Wohin das Kohlendioxid verschwand
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 12:51
  2. Da fliegt er davon, der Atommüll
    Von Hirschi im Forum Blick in die Zukunft allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 01:35
  3. Venus Express: Wohin verschwand das Wasser der Venus?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.01.2009, 21:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C