Im Weltall können in vergleichsweise kurzer Zeit ganze Sternhaufen entstehen. Nach der Untersuchung eines Gas- und Staubfilaments haben Astronomen jetzt einen neuen Mechanismus für eine ultraschnelle Sternentstehung abgeleitet. Danach wird das Filament durch Gravitation und Magnetfelder gleichermaßen beeinflusst. Ob die Vorgänge im Orionnebel ein Sonderfall sind, müssen weitere Untersuchungen zeigen. (12. Mai 2016)

Weiterlesen...