Anzeige
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 105

Thema: Merkurtransit am 9. Mai 2016

  1. #71
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.792

    Standard

    Anzeige
    Moin M16,
    ich bin etwas verwundert, das Netz ist doch voll von Bildern der Art, wie du sie suchst.
    1./2. Kontakt in H-Alpha z.B. hier: http://www.spektrum.de/alias/wunder-...i-2016/1409747
    cs, Frank
    frank-specht.de

  2. #72
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi,

    melde mich völlig erschöpf vom heimischen Rechner.

    Ich hab in der Nacht von Sonntag auf Montag alles aufgebaut gehabt. PST und ein kleiner Refraktor jeweils auf eigener Montierung. Und sehr sorgfältig eingenordet, damit ich nicht auch noch mit Drift zu kämpfen hab. Regnen sollte es nicht, also alles so auf der Dachterasse unserer Sternwarte stehen gelassen. Als ich aufwachte, hing der milchige Himmel voller Cirren, gespickt mit fetten Wolken über der Schwäbischen Alb. Saublöd, aber gegen das Wetter kann ich nix machen.

    Den Plan, Merkur am Rand mit PST aufnehmen, konnte ich also knicken.

    So sah der Himmel aus:
    http://www.bilder-upload.eu/upload/6...1462901688.jpg

    Zeitweise sahen wir einen 22° Halo um die Sonne. Leider hab ich kein Bild davon gemacht. War zu sehr gefrustet. Hab mich dann aber doch berappelt.

    Ich hatte ja noch den Refraktor. In den stöpselte ich dann als "Plan B" meine ALCCD5L-IIc. Weil ich mich vorher nur mit dem PST beschäftigt hatte, dauerte es ne Weile, bis ich die richtige Orientierung hatte und in einer dünneren Wolkenphase dann auch endlich richtig scharfstellen konnte. Aber kurz vor 13 Uhr war dann alles bereit.

    http://www.bilder-upload.eu/upload/7...1462901416.jpg

    Und dann trampelten unangemeldete Besucher auf die Dachterasse. Nix gegen Besucher, die wären wilkommen gewesen, wenn sie sich an die aufgestellten Spielregeln gehalten hätten.

    Seit Monaten haben wir auf unserer Vereinshomepage stehen, daß man sich bitte anmelden soll. Damit wir für Besucher einen Bereich absperren, dort ein Teleskop aufbauen und sie dort ungestört den Transit mit der Projektionsmethode verfolgen können, während wir Fotografen an anderen Teleskopen Wissenschaft betreiben wollen. Wir haben auch extra 1 Woche vorher einen Vortrag zum Merkurtransit angeboten. Zu dem kamen dann ein paar ganz wenige Besucher, aber kein einziger von denen hat sich angemeldet. Auch sonst keiner.

    Also war nix abgesperrt, nur ein weiteres Teleskop zur Projektion für unseren Spaß zwischendurch vorbereitet.

    Und dann kommen die Besucher also einfach unangemeldet und bilden sich ein, daß ich meine Kamera aus dem Teleskop zieh, damit die da jetzt unbedingt reinschauen können. Weil Projektion ist ja laaaangweilig. Das kann ich brauchen wies Bauchweh. Anspruchsdenken ohne Ende, aber kein Verständnis dafür, daß man dafür ein Mindestmaß an Höflichkeit als Besucher aufzubringen hat. Himmel, Popo und Zwirn, wozu reißen wir von der Sternwarte uns den Hintern auf und machen Vorträge mit Bildern, Graphiken, Animationen, bei denen wir auch erklären, wie sich die Besucher während des Transits zu verhalten haben, wenn keiner es für nötig erachtet, da zu kommen und zuzuhören?

    Ich bin ein geduldiger Mensch, aber wenn mir einer partout vor dem Teleskop rumhüpft, daß die Sonne Samba tanzt auf dem Bildschirm, oder der Bildschirm schwarz wird, dann reißt auch mir mal der Geduldsfaden. Nachdem ich höflich erklärt hab, daß sie bitte Abstand vom Teleskop halten sollen, bitte hinter dem Teleskop statt davor stehen sollen und die Besucher das einfach ignoriert haben, wurde ich dann doch etwas gröber. Blieb unter dem Tuch meiner Dunkelkammer und hab losgebrüllt" Welcher Depp versperrt mir jetzt schon wieder die Sicht? Himmel Arsch und Zwirn, wenn das jetzt nicht sofort aufhört, fliegt derjenige raus".

    Pikierte Gesichter, "das geht auch höflicher". Also doch aufgetaucht, denjenigen angeguckt und gesagt, "höflich hab ich es vorhin probiert. Sie haben es ignoriert. Also entweder sie verschwinden jetzt von meinem Teleskop oder ich schmeiß Sie höchstpersönlich raus". Das war 15 Sekunden vor dem 1. Kontakt.

    Den Eintritt konnte ich dann unter der "Dunkelkammer" und relativ dünnen Schleierwolken bei akzeptablen Lichtverhältnissen filmen. Und aus einem Teil der Bilder entstand dann heute Nachmittag dieses Foto vom 1. Kontakt:

    http://www.bilder-upload.eu/upload/3...1462900380.png

    Den 2. Kontakt hab ich verpaßt, da wurden die durchfliegenden Cirren zu stark, der Bildschirm wurde schwarz. Etwas später dann wurde die Sonne wieder hinter den Wolken sichtbar und auf dem Projektionsschirm konnte man die Sonne, die Cirren und auch Merkur verfolgen.

    http://www.bilder-upload.eu/upload/f...1462904161.jpg

    Und dann ging auch wieder am Refraktor was.

    http://www.bilder-upload.eu/upload/2...1462904344.jpg

    Den Besuchern war das schnuppe. die standen rum und wollten immernoch durch mein Fernrohr schauen. Ich hab denen erklärt, daß das nicht geht. Wenn ich jetzt die Kamera rauszieh, kriege ich sie nicht mehr scharf. Sie hätten sich anmelden sollen, dann hätte ich noch ein Teleskop organisiert und aufgestellt. So haben sie halt Pech.

    Und bei mir gedacht: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" Dann verschwand mein Kopf wieder unter der Dunkelkammer und ich versuchte, durch Anpassen der Belichtungszeiten noch Videos zu generieren...

    Etwas später flog mir dann auch noch ein Flugzeug durch die Sonne. Sah auf dem Projektionsschirm toll aus.

    Und da ich zu dem Zeitpunkt eine Serie laufen hatte, hab ich auch davon ein Video. Hier ein unbearbeitetes Bild aus dem Video:

    http://www.bilder-upload.eu/upload/1...1462904704.jpg

    Anschließend suppte der Himmel leider völlig zu. Die Position der Sonne war nur mehr zu erahnen...

    Und den Besuchern wurde es langweilig, die wollten weder was zur Sonne, dem Merkur oder sonstwas über Astronomie wissen. Die waren einfach so aus Neugier vorbeigekommen, weil sie im Radio gehört hatten, daß über den Merkurtransit berichtet wurde und man dazu zu einer Sternwarte gehen soll. Und sie überhaupt keinen Plan hatten, was das eigentlich ist. Und was ne Sternwarte ist. Waren vorher nie bei uns und wollten eigentlich während dem Transit ne exklusive Führung durchs Haus. Aber ohne den dafür vorgesehenen Obulus zu entrichten. Die Spendenkasse war hinterher genauso leer wie vorher...

    Da wir dem mit dem Hinweis, "das machen wir abends bei unseren öffentlichen Führungen, dazu haben wir jetzt keine Zeit, wir müssen den Himmel beobachten, ob es nochmal aufklart und wir weitere Bilder machen können" nicht entsprochen haben, werden die vermutlich nicht nochmal kommen...

    Echt, was denken sich solche Leute eigentlich? Gehen die auch aus purer Neugier ins Staatstheater und fragen dann empört an der Kasse, warum sie vorher ne Eintrittskarte bestellen sollen? Überhaupt, warum bezahlen? Warum net kostenlos. Daß alle aufgestellten Teleskope Geld gekostet haben und Privatbesitz sind, hat die auch net interessiert. Das Zeug steht rum, da will ich jetzt durchgucken...

    So, jetzt hab ich meinen Frust losgelassen. Sorry, das mußte raus... Jetzt mach ich weiter und sichte meine Videos. Da schlummert sicherlich noch die eine oder andere richtig belichtete Sequenz...

    CS
    Sissy

  3. #73
    Registriert seit
    22.02.2016
    Beiträge
    55

    Standard

    Ich war wahrscheinlich einfach zu ungeduldig und hab zu früh geschaut und auch nicht so bei speziellen Seiten sondern einfach nur gegoogelt wo alle noch mit Nachrichten voll war und bei Bildern auch nix gescheites rausgekommen ist


    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Moin M16,
    ich bin etwas verwundert, das Netz ist doch voll von Bildern der Art, wie du sie suchst.
    1./2. Kontakt in H-Alpha z.B. hier: http://www.spektrum.de/alias/wunder-...i-2016/1409747
    __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________ ___
    VG
    Hadrian Blackwater

  4. #74
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von Sissy Beitrag anzeigen
    melde mich völlig erschöpf vom heimischen Rechner.

    (...)

    Also war nix abgesperrt, nur ein weiteres Teleskop zur Projektion für unseren Spaß zwischendurch vorbereitet.

    Und dann kommen die Besucher also einfach unangemeldet und bilden sich ein, daß ich meine Kamera aus dem Teleskop zieh, damit die da jetzt unbedingt reinschauen können. Weil Projektion ist ja laaaangweilig.

    (...)

    Ich bin ein geduldiger Mensch, aber wenn mir einer partout vor dem Teleskop rumhüpft, daß die Sonne Samba tanzt auf dem Bildschirm, oder der Bildschirm schwarz wird, dann reißt auch mir mal der Geduldsfaden. Nachdem ich höflich erklärt hab, daß sie bitte Abstand vom Teleskop halten sollen, bitte hinter dem Teleskop statt davor stehen sollen und die Besucher das einfach ignoriert haben, wurde ich dann doch etwas gröber.

    (...)

    Pikierte Gesichter, "das geht auch höflicher". Also doch aufgetaucht, denjenigen angeguckt und gesagt, "höflich hab ich es vorhin probiert. Sie haben es ignoriert. Also entweder sie verschwinden jetzt von meinem Teleskop oder ich schmeiß Sie höchstpersönlich raus". Das war 15 Sekunden vor dem 1. Kontakt.

    (...)

    Den Besuchern war das schnuppe. die standen rum und wollten immernoch durch mein Fernrohr schauen. Ich hab denen erklärt, daß das nicht geht. Wenn ich jetzt die Kamera rauszieh, kriege ich sie nicht mehr scharf. Sie hätten sich anmelden sollen, dann hätte ich noch ein Teleskop organisiert und aufgestellt. So haben sie halt Pech.

    Und bei mir gedacht: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" Dann verschwand mein Kopf wieder unter der Dunkelkammer und ich versuchte, durch Anpassen der Belichtungszeiten noch Videos zu generieren...
    Hallo Sissy,

    Astronomie ist immer noch ein Randgebiet. Es ist schon viel, dass die Zuschauer überhaupt gekommen sind, um sich etwas astronomisches anzuschauen, aber sie werden wohl nicht wieder kommen, weil sie nun die Astronomen bei Euch für Ar***löcher halten. Was erwartest Du von Leuten, die den Polarstern für den hellsten Stern halten, nicht wissen, ob der Sirius oder der Merkur näher um die Sonne kreist (@stille Mitleser: Sirius ist ein Fixstern, der über 8 Lichtjahre entfernt ist) und nicht einmal merken, dass sie noch nie einen Jupitertransit beobachtet haben ? (@stille Mitleser: Jupitertransite sind nicht möglich)


    Aber wenn wir schon am Frust abladen sind, bitte sehr:

    Ich bin Mitglied der Sternwarte und ich habe genügend viele Gratis-Eintritte pro Jahr zugute. Das hat aber der schwerhörige ältere Herr an der Kasse nicht auf die Reihe gekriegt, und einen Computer, um nachzuschauen, dass ich tatsächlich Mitglied bin, hatten die da oben auch nicht. Und vor allem hatte ich auch keine Zeit, lange herumzudiskutieren, weil ich ja den 1. und 2.Kontakt sehen wollte. Also zahlte ich die 15 Franken.

    Da meinte der ältere Herr an der Kasse, den die vermutlich ehrenamtlich irgendwoher aufgetrieben haben, ich möge bitte leise sein, da sei jetzt eine Führung. Ich teilte ihm mit, dass mich die Führung nicht interessiert. "Ja, warum kommen Sie dann überhaupt" ?

    "Weil ich gerne den Merkur beobachten möchte, der läuft in wenigen Minuten nämlich vor der Sonne durch"

    Ich habe mir erspart, ihm noch kundzutun, dass ich von Astronomie mehr verstehe als alle Anwesenden zusammen, einschliesslich der Vortragenden. Zumal ja auch nur noch wenige Minuten bis zum 1.Kontakt fehlten.


    Unter der Kuppel war nun alles aufgebaut und sie hatten für die Zuschauer neben dem Projektionsschirm sogar eingemalt, wo der Merkur die Sonnenscheibe betreten würde. Nobel, dachte ich mir, dass die das Bild nochmal umdrehen, damit die Zuschauer den Merkur in der richtigen Richtung vor der Sonnen entlang laufen sehen. Dann konnte man auf dem Projektionsschirm ein paar Wolken vorbeiziehen sehen, aber eigentlich nicht so schlechte Bedingungen. Nur kein Merkur. Na ja ... - die Wolken ...

    Aus irgendeinem Grunde schaute ich auf die andere Seite, dort wo ich aufgrund der Projektion den Merkur erwartet hatte, und schrie laut auf: "da ist er !" Der Demonstrator meinte dann, oh je, das Bild ist ja seitenverkehrt, nun haben wir den ersten Kontakt verpasst, das nimmt er auf seine Kappe.

    Schei**e ! Was heisst: er nimmt das auf seine Kappe ?! - !!! - Das interessiert doch kein Schwein, der erste Kontakt ist vermasselt, das ist alles. Aber ok: unter diesen Bedingungen hätten wir den Merkur auf der Sonnenscheibe vermutlich eh mit 10-20 Sekunden Verspätung erst sehen können.

    Der 2.Kontakt war dann ok, und völlig überraschend zog es dann zwei Minuten später zu und Feierabend. Glück gehabt: rund 4 Beobachtungsminuten, das zweite und dritte Drittel nach dem 1.Kontakt und noch 2 Minuten nach dem 2.Kontakt.

    Da ich berufstätig bin ging ich wieder und würdigte den Kassier, der kaum verstanden haben dürfte, warum ich schon wieder gehe, lieber erst keines Blickes.


    Gegen 17 Uhr klarte es dann wieder auf und ich ging wieder zur Sternwarte. Bis ich da war war es wieder bewölkt und ich wartete vor der Sternwarte ab. Dann sah ich, dass die Wolken in die andere Richtung zogen, der Wind sich also gedreht hatte. Sofort ging ich hoch, keine Diskussion um den Eintrittspreis, den ich noch ein zweites Mal bezahlte (nochmal 15 Franken) - zur Erinnerung: ich bin Mitglied und kann da kostenlos rein - und oben schwätzen sie, die Leute schauen gebannt auf die Bildschirme und lauschen den wirklich guten Vorträgen. An das Fernrohr hatte in den letzten Stunden bei dem Wetter natürlich niemand gedacht.

    "Die Sonne scheint" rief ich in die Runde. Nichts. Alle starrten gebannt auf die Bildschirme und lauschten dem Vortrag.

    "Leute, die Sonne scheint: stellt bitte das Fernrohr ein, damit wir den Merkur beobachten können. Heute ist nämlich ein Merkurtransit."

    Ein Demonstrator, der unbeteiligt weiter unten an der Technik arbeitete, warf einen raschen Blick nach oben und kam dann sofort und stellte das Fernrohr ein, während der Vortragende mitteilte: "Ah, wie ich soeben höre können wir wieder den Merkur beobachten."


    Die Ignoranz der Leute hat aber auch Vorteile: nachdem das Publikum einmal auf den Projektionsschirm und einmal durch das abgefilterte Such-Fernrohr geschaut hatte, lauschte es wieder den Vorträgen, so dass ich die übrige Zeit das Fernrohr und die Projektionsscheibe zu meiner freien Verfügung hatte.

    Weil mich das ganze 4 Stunden gekostet hat und ich keinen Urlaub nehmen wollte, kam ich kurz vor Mitternacht nach Hause.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (11.05.2016 um 16:15 Uhr)

  5. #75
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    3.Planet Ing-River
    Beiträge
    402

    Standard

    Hallo Sissy,

    Zitat Zitat von Sissy Beitrag anzeigen
    ...Etwas später flog mir dann auch noch ein Flugzeug durch die Sonne. Sah auf dem Projektionsschirm toll aus.

    Und da ich zu dem Zeitpunkt eine Serie laufen hatte, hab ich auch davon ein Video. Hier ein unbearbeitetes Bild aus dem Video:

    http://www.bilder-upload.eu/upload/1...1462904704.jpg...
    Tolles Foto mit dem Flugzeug, selbst die Abgas-Streams sind gut sichtbar.

    Sonne mit Sonnenflecken, Merkur und eine Boeing 737 im Transit, kommt nicht häufig vor.

    Glückwunsch das war ein besonderer Treffer.
    Hast Du die Boeing mehrfach erwischt?
    Grüße
    Wotan

  6. #76
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.792

    Standard

    Hallo Sissy,
    auch von mir ein herzliches Dankeschön für deinen lebendigen Beobachtungsreport.

    Ich hoffe, dass du nach dem Stress ein paar wundervolle Aufnahmen hinbekommen hast. Die Bildbearbeitung wird sicherlich noch ein paar Tage dauern, wie bei mir, schätze ich.

    Ich bearbeite erstmal nur alle Bilder, die mit 15-minütigem Abstand aufgenommen wurden.
    Hier sind die ersten Ergebnisse (ich arbeite mich vom Ende zum Anfang zurück):
    http://frank-specht.de/photography/mercury/

    Wenn man sich die Bilder in der Großansicht anschaut, kann man mit den Cursortasten links/rechts auch die Bewegung von Merkur erkennen, wie gesagt, die Bilder überstreichen bisher gerade einmal die Zeitdauer von 1 Stunde).
    cs, Frank
    frank-specht.de

  7. #77
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi Ralf,

    Astronomie ist immer noch ein Randgebiet. Es ist schon viel, dass die Zuschauer überhaupt gekommen sind, um sich etwas astronomisches anzuschauen, aber sie werden wohl nicht wieder kommen, weil sie nun die Astronomen bei Euch für Ar***löcher halten.
    ja, Astronomie ist ein Randgebiet. Und ja, möglicherweise halten diese Menschen uns jetz dafür.

    Was erwartest Du von Leuten, die den Polarstern für den hellsten Stern halten, nicht wissen, ob der Sirius oder der Merkur näher um die Sonne kreist...
    ich erwarte, daß meine Mitmenschen den Kopf zum Denken benutzen und nicht nur als Frisurhalter. Wenn ich spontan irgendwohin gehe (Fußballländerspiel, Theater, Kino, ...) dann ist mir klar, daß ich unter Umständen keine Eintrittskarte mehr bekomme, daß kein Sitzplatz mehr frei ist und ich ohne Anmeldung/Reservierung eben Pech haben kann. Mir würde nie im Traum einfallen, von jemand anderst zu verlangen, daß er seine vorbestellte Platzkarte mir schenkt.

    Es war ja nicht so, daß keine Beobachtungsmöglichkeit vorhanden war. Es gab einen Projektionsschirm, auf dem bis zum Sonnenuntergang das Geschehen beobachtet werden konnte. Das haben wir den unangemeldeten Besuchern kostenlos angeboten.

    Ich bin Mitglied der Sternwarte und ich habe genügend viele Gratis-Eintritte pro Jahr zugute. Das hat aber der schwerhörige ältere Herr an der Kasse nicht auf die Reihe gekriegt, und einen Computer, um nachzuschauen, dass ich tatsächlich Mitglied bin, hatten die da oben auch nicht. Und vor allem hatte ich auch keine Zeit, lange herumzudiskutieren, weil ich ja den 1. und 2.Kontakt sehen wollte. Also zahlte ich die 15 Franken.
    da kann ich deinen Frust nachvollziehen. Hätte auch nicht diskutiert und zähneknirschend gezahlt. Hast denn keinen Mitgliedsausweiß für solche Fälle? Ich hab meine Ausweise für die diversen Sternwarten, bei denen ich zahlendes Mitglied bin, hinter der Scheckkarte im Geldbeutel. Dann gibt es nie Probleme, wenn ein Kassierer mich nicht kennt...

    Unter der Kuppel war nun alles aufgebaut und sie hatten für die Zuschauer neben dem Projektionsschirm sogar eingemalt, wo der Merkur die Sonnenscheibe betreten würde. Nobel, dachte ich mir, dass die das Bild nochmal umdrehen, damit die Zuschauer den Merkur in der richtigen Richtung vor der Sonnen entlang laufen sehen. Dann konnte man auf dem Projektionsschirm ein paar Wolken vorbeiziehen sehen, aber eigentlich nicht so schlechte Bedingungen. Nur kein Merkur. Na ja ... - die Wolken ...

    Aus irgendeinem Grunde schaute ich auf die andere Seite, dort wo ich aufgrund der Projektion den Merkur erwartet hatte, und schrie laut auf: "da ist er !" Der Demonstrator meinte dann, oh je, das Bild ist ja seitenverkehrt, nun haben wir den ersten Kontakt verpasst, das nimmt er auf seine Kappe.
    Ui, da hat aber einer gepennt. Die Organisation scheint nicht besonders gut gewesen zu sein an dem Tag.

    Gegen 17 Uhr klarte es dann wieder auf und ich ging wieder zur Sternwarte. Bis ich da war war es wieder bewölkt und ich wartete vor der Sternwarte ab. Dann sah ich, dass die Wolken in die andere Richtung zogen, der Wind sich also gedreht hatte. Sofort ging ich hoch, keine Diskussion um den Eintrittspreis, den ich noch ein zweites Mal bezahlte (nochmal 15 Franken) - zur Erinnerung: ich bin Mitglied und kann da kostenlos rein - und oben schwätzen sie, die Leute schauen gebannt auf die Bildschirme und lauschen den wirklich guten Vorträgen. An das Fernrohr hatte in den letzten Stunden bei dem Wetter natürlich niemand gedacht.

    "Die Sonne scheint" rief ich in die Runde. Nichts. Alle starrten gebannt auf die Bildschirme und lauschten dem Vortrag.

    "Leute, die Sonne scheint: stellt bitte das Fernrohr ein, damit wir den Merkur beobachten können. Heute ist nämlich ein Merkurtransit."

    Ein Demonstrator, der unbeteiligt weiter unten an der Technik arbeitete, warf einen raschen Blick nach oben und kam dann sofort und stellte das Fernrohr ein, während der Vortragende mitteilte: "Ah, wie ich soeben höre können wir wieder den Merkur beobachten."
    oh je, welche Sternwarte war das denn?

    Ich an Deiner Stelle würde dem Vorstand einen ruhigen, sachlich formulierten Brief schreiben und darum bitten, daß

    a) der 2x bezahlte Eintritt für das Ereignis gegen den Mitgliedsbeitrag für 2017 verrechnet wird
    b) für zukünftige Projektionen mal kurz die Nachführung ausgestellt wird, damit auf dem Projektionsschirm West- und Ostrand der Sonne beschriftet wird
    c) entweder Mitgliedsausweise an zahlende Mitglieder ausgegeben werden oder aber Mitgliederlisten zum Nachsehen an der Kasse bereitliegen

    Das sind durchführbare, konstruktive Vorschläge und kein emotionales Gemecker. Also gibt es zumindest die Chance, daß sich was ändert...

    Die Ignoranz der Leute hat aber auch Vorteile: nachdem das Publikum einmal auf den Projektionsschirm und einmal durch das abgefilterte Such-Fernrohr geschaut hatte, lauschte es wieder den Vorträgen, so dass ich die übrige Zeit das Fernrohr und die Projektionsscheibe zu meiner freien Verfügung hatte.


    Grüße
    Sissy

  8. #78
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi Wotan,

    Tolles Foto mit dem Flugzeug, selbst die Abgas-Streams sind gut sichtbar.
    Merci.

    Inzwischen hab ich alle Bilder der ALCCD5L-IIc am Cometcatcher aus dem Flugzeugvideo von RAW zu RGB entwickelt und zu einer Gif-Animation zusammengezogen.

    klein (8 MB): http://sternwarte-zollern-alb.de/beo...zeug-klein.gif

    größer (88 MB): http://sternwarte-zollern-alb.de/beo...6/flugzeug.gif

    Sonne mit Sonnenflecken, Merkur und eine Boeing 737 im Transit, kommt nicht häufig vor. Glückwunsch das war ein besonderer Treffer.
    ja, bin sehr glücklich über diesen Treffer.

    Kann ich irgendwo rausfinden, welche Maschine das war? Ich hab die genaue Zeit und auch die Koordinaten der Sternwarte...

    Kann mich allerdings erst nach Pfingsten darum kümmern, denn morgen früh muß ich zur Planetentagung nach Gudensberg fahren und am Dienstag steht ne Hand-OP an...

    Grüße
    Sissy

  9. #79
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi Frank,

    auch von mir ein herzliches Dankeschön für deinen lebendigen Beobachtungsreport.

    Ich hoffe, dass du nach dem Stress ein paar wundervolle Aufnahmen hinbekommen hast. Die Bildbearbeitung wird sicherlich noch ein paar Tage dauern, wie bei mir, schätze ich.
    oh ja. Da die Übertragung als Farbbild im vollen Format meinen Rechner überfordert hat, hab ich alle Videos als RAW aufgenommen. Muß jetzt zuerst die ganzen Videos sichten, dann die interessanten Passagen rausschneiden, von Hand alle überbelichteten Einzelbilder eliminieren, dann stacken.

    Leider kommt Autostackert nicht mit den durchziehenden Wolken zurecht. Ich muß also mit dem veralteten Giotto einmal auf Merkur, dann nochmal auf die Sonnenflecken stacken. Und dann von Hand debayern, ehe ich die Bilder schärfen kann... Dann beide Bilder als Ebenen überlagern... Ist wirklich viel Arbeit und Giotto braucht ewig für 100 oder 200 Einzelbilder... Teilweise bis zu 48 Minuten pro Sequenz...

    Deine bisherigen Bilder sind prima geworden.

    CS
    Sissy

  10. #80
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    und herzlichen Dank für die Links zu Euren Fotos, die ich wirklich gut finde, richtig Profi!

    Am Besten gefällt mir Sissys Foto vom ersten Kontakt, weil es einerseits wolkenfrei ist und vor allem aber einen wunderschönen satten Farbton hat - meinem Geschmack nach den Besten selbst im Vergleich zu allen angesehenen Google-Bilder-Suche-Treffern - und andererseits die Sonne sehr schön plastisch aussieht.

    Als i-Tüpfelchen der kaum wahrnehmbare Merkur, naturgemäß beim ersten Kontakt nur eine Andeutung eines i-Tüpfelchens.

    Genau dieses Foto möchte ich noch Freunden und Familie zeigen, mit der Frage: "Was fällt euch an diesem Foto auf?", um mich dann mit einem breiten Grinsen zurückzulehnen und auf absehbar jede Entgegnung nur "Nein" zu antworten und später dann: "Da ist noch 'was!" ... Das wird ein Gaudi

    Von Franks Fotos finde ich das dritte Foto (Nr. 381) besonders gelungen, da es unglaublich scharf ist, zudem ist immer die ganze Sonnenscheibe im Bild. Farblich anpassen geht ja immer noch... Toll!


    @Sissy: Das Flugzeug-Foto und die Animation sind natürlich der Knüller! Vielleicht 'mal auf einschlägigen Fotografie-Portalen reinstellen!? Die Ani auf Youtube!?

    @Wotan:
    Sehr gut und anschaulich erklärt, Danke dafür.

    Gruß,
    Dgoe
    Geändert von Dgoe (13.05.2016 um 22:53 Uhr) Grund: RS

Ähnliche Themen

  1. Meteroritenschauer über Neuseeland 2016
    Von Denny112 im Forum Erdnahe Asteroiden
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.02.2016, 22:51
  2. Der Sternenhimmel im Februar 2016: Planetenparade am Morgenhimmel
    Von astronews.com Redaktion im Forum Beobachtungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2016, 02:08
  3. Rosetta: Kometenmission bis September 2016 verlängert
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 08:16
  4. Curiosity: Merkurtransit vom Mars aus beobachtet
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2014, 13:50
  5. ExoMars: Instrumente für Marsmission 2016 ausgewählt
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2010, 18:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C