Anzeige
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Mars kommt später

  1. #21
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Anzeige
    Des weiteren ist Biosphäre nicht gescheitert. Es waren nur die schlechten Ausführungen und unüberlegte Handlungen (damals hatte man noch keine Erfahrungswerte und nahm O2 fressenden Beton etc.) siehe meinen Beitrag im Thema Biosphäre.

    Metalle lassen sich auch anders als mit Kohle von Oxiden trennen. Allerdings möchte ich hier nicht weiter darauf einghen (Patentrechte )
    Geändert von _Mars_ (13.11.2008 um 21:04 Uhr)

  2. #22
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Auf die Frage was sich mit Kernfusion ändern wird:

    Alles. ganz simpel.
    So wie erst durch Kohle und Erdöl die Gesellschaftsstruktur geändert wurde - damit Erfindungen...

    Es gibt fast keine Grenzen mehr. Jeder hat ein Privates Raumschiff (dauert halt ein weilchen), dass einstufig vom Jupiter abheben könnte.

    So wie sich die Menschen damals nicht vorstellen konnten, dass jeder ein Auto hat und mobil auf dem Land ist.

  3. #23
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.506

    Standard

    Hallo _Mars_,

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Es gibt fast keine Grenzen mehr. Jeder hat ein Privates Raumschiff (dauert halt ein weilchen), dass einstufig vom Jupiter abheben könnte.
    das ist keine Frage der zur Verfügung stehenden Energie, sondern eine Frage, ob man mit ‚Fusionskraftwerken‘ genügend spezifischen Schub hinkriegt.

    Ein Eurofighter kommt auf eine Triebwerksleistung von 115 MW (bei Höchstgeschwindigkeit). Er wiegt leer 11 bis 12 Tonnen.

    Kernreaktoren in Atom-U-Booten kommen heutzutage auf rund 150 MW, bei einem Gewicht des Bootes von einigen 10000 Tonnen. Auch mit viel Schwung kriegt es damit seinen Schwerpunkt gerade mal für einige Sekunden aus dem Wasser (der Erde).

    Herzliche Grüße

    MAC

  4. #24
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Auf die Frage was sich mit Kernfusion ändern wird: Alles. ganz simpel.
    Naja, wieder mal knapp vorbei...
    Soooo simpel ist das eben doch nicht.

    Würde man die Kernfusion unter Kontrolle bringen, so würden wir erstmal im täglichen Leben nichts spüren. Bis diese Technik soweit gereift ist, daß sie zur Serienfertigung von Kraftwerken eingesetzt werden kann, würden sicherlich noch einige Jahre vergehen. Bevor dann die ersten Fusionskraftwerke gebaut werden können, müßten (leider) noch die politischen und gesellschaftlichen Hürden überwunden werden...
    Mit der heutigen Erfahrung mit den Fissionskraftwerken ist ein recht erheblicher Widerstand zu erwarten (Fusion ist ebenso wie Fission "schmutzige Atomkraft". Fissionskraftwerke werden mit Atombomben gleichgesetzt. Fusionskraftwerke werden dann wohl mit Wasserstoffbomben gleichgesetzt, etc.).
    Letztendlich wird Fusion wohl frühestens dann merklich zur Energieerzeugung beitragen, wenn der Druck durch zur Neige gehender fossiler Brennstoffe zu hoch wird. Und dann wird man es maximal mit eventuell leicht sinkenden Strompreisen merken...

    Bis solche Fusionskraftwerke einen Einfluss auf die Raumfahrt haben, werden noch viele Dekaden verstreichen, wenn es überhaupt jemals dazu kommen wird. Für die Fusionstechnologie wird eine Miniaturisierung vermutlich weit schwerer möglich sein als z.B. für die Fissionstechnologie. Fission kann unter "normalen" Bedingungen gestartet und kontrolliert am Laufen gehalten werden ohne allzu großen Aufwand (z.B. thermonukleare Reaktoren). Das ist bei der Fusion schon etwas anders...

    Und selbst wenn ma eines Tages einen kleinen, leichten und ergiebigen Fusionsreaktor herstellen könnte, waren damit "private Raumschiffe, welche einstufig vom Jupiter abheben könnten" möglich?
    Der effektivste nukleare Antrieb würde wohl nach dem Prinzip der Erhitzung eines Treibstoffes durch den Reaktor funktionieren (Das "Bombenprinzip" wäre wohl für diese Raumschiffe auszuschliessen.)
    Eventuell könnte dann ein Fusionsreaktor den Treibstoff besser erhitzen als ein Fissionsreaktor, aber letztendlich wäre immer ein Treibstoff zum Antrieb (Impulsübertragung) nötig.

    Für das kleine private Raumschiff (wie man es aus Science-Fiction kennt) wäre wohl eher eine ganz andere Technik nötig. Sollte es eines Tages mal möglich sein direkt Materie in jegliche Energie und umgekehrt zu transferieren, dann könnten solche Schiffe z.B. Licht tanken, Treibstoff direkt in kinetisch Energie wandeln, usw.

    Fusion bringt uns nicht soviel weiter wie von einigen vermutet!
    Wie weit hat uns denn die Fission gebracht?

    Gruß, Christian

  5. #25
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Wie weit hat uns denn die Fission gebracht?
    Wir können ganze Städte (wenn nicht sogar planeten <- mit genug Material) auslöschen.
    Terrorismus blüht auf

    Und Strom wird geliefert.
    Es gab früher Konzepte, in denen Autos und Flugzeuge mit Atomkraftwerken fuhren, Häuser ihre Energie und Heizwärme aus Fission bezogen etc.

    Theoretisch wäre dies möglich. Man hat es aufgegeben wegen Politischer umwelt-Proteste. Machbar wäre es. Politische Entscheidung.


    Für das kleine private Raumschiff (wie man es aus Science-Fiction kennt) wäre wohl eher eine ganz andere Technik nötig. Sollte es eines Tages mal möglich sein direkt Materie in jegliche Energie und umgekehrt zu transferieren, dann könnten solche Schiffe z.B. Licht tanken, Treibstoff direkt in kinetisch Energie wandeln, usw.
    Das wäre cool, aber das geht wohl auch nen Nummer weniger technologischer Errungenschaften.

    (Was ich mich schon immer fragte: Wenn es Zivilisationen wie in den Filmen gäbe, die über so hohe Technologien verfügen, wieso kommt es nicht zum Singularitätspunkt und die Maschinn revoltieren??! Zufall?)

  6. #26
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Hallo _Mars_,
    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Wir können ganze Städte (wenn nicht sogar planeten <- mit genug Material) auslöschen.
    Terrorismus blüht auf

    Und Strom wird geliefert.
    Es gab früher Konzepte, in denen Autos und Flugzeuge mit Atomkraftwerken fuhren, Häuser ihre Energie und Heizwärme aus Fission bezogen etc.

    Theoretisch wäre dies möglich. Man hat es aufgegeben wegen Politischer umwelt-Proteste. Machbar wäre es. Politische Entscheidung.
    genau das meinte ich. Fissionskraftwerke hätten uns einiges positives bringen können, aber aus verschiedenen Gründen (Ängste, Politik, etc.) merkt man fast nichts davon. Dementsprechend konnte ich deinen Optimismus nicht teilen.

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    (Was ich mich schon immer fragte: Wenn es Zivilisationen wie in den Filmen gäbe, die über so hohe Technologien verfügen, wieso kommt es nicht zum Singularitätspunkt und die Maschinn revoltieren??! Zufall?)
    Andere Zivilisationen könnten ganz andere Ansichten und Einstellungen (Moral, Ethik, etc.) besitzen. Eventuell wäre es für sie undenkbar an KI o.ä. zu forschen. Vielleicht hätten sie aber auch nicht unsere Faulheit inne und würden deshalb auch nur bestimmte Arten von Maschienen entwickeln.
    Nur weil wir oftmals Probleme mit unserer Technologie haben heißt es noch nicht, daß auch andere Zivilisationen ähnliche Probleme hätten.
    Besonders wenn es sich um so hoch entwickelte Zivilisationen wie in manchen SciFi-Filmen handelt, kann man davon ausgehen, daß diese schon so manchen kritischen Punkt (irgendwie) gemeistert haben.
    Oder aber auch: Wer hat denn gesagt, daß die hoch-technischen Zivilisationen im Universum biologisch sind?

    Gruß, Christian

  7. #27
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.506

    Standard

    Hallo _Mars_,

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Es gab früher Konzepte, in denen Autos und Flugzeuge mit Atomkraftwerken fuhren, Häuser ihre Energie und Heizwärme aus Fission bezogen etc.

    Theoretisch wäre dies möglich. Man hat es aufgegeben wegen Politischer umwelt-Proteste. Machbar wäre es. Politische Entscheidung.
    Es gab früher vieles, was sich später nicht verwirklichen ließ. Die Entwicklung eines Atom-Flugzeuges wurde nicht aus politischen oder umweltpolitischen Gründen eingestellt, sondern weil die konventionellen Flugzeuge dieses Projekt, trotz seiner massiver Finanzierung, in der gleichen Zeit weit in den Schatten gestellt haben und weil die Raketentechnik es sogar für militärische Zwecke schlicht überflüssig machte.

    Übrigens ist man dabei nur bis zu 1/100 der Leistung eines Eurofighters gekommen in einem etwa 10 mal so schweren Flugzeug, ohne die Besatzung, geschweige denn die Umwelt, vor Schaden ausreichend schützen zu können und das mit den Maßstäben einer Zeit, als dieser Schaden noch von sehr untergeordnetem Interesse war.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Convair_X-6
    http://www.megazone.org/ANP/atomair.shtml

    Herzliche Grüße

    MAC

  8. #28
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.506

    Standard

    hier sind übrigens die beiden, von GE gebauten Atomreaktoren (links, auf dem Parkplatz) abgebildet.

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?...20060720191612

    MAC

  9. #29
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Anzeige
    @Chrischan

    Stimmt eigentlich...
    Vieles wird abgebrochen, was uns weiterbrächte...

    Zu KI: z.B. Star Wars: Raumschiffe, die x-Fache Lichtgeschwindigkeit fliegen können - da kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Solche Zivilisation keine KI entwickelt hätte... Ok, die Roboter haben welche.

    Ich denke aber, dass es mit zunehmender KI über Singularitätspunkt nahezu unmöglich ist, einen Konflikt zu vermeiden.
    Denn ein Roboter sieht einen Mensch bestenfalls als unnützes Interaktionsobjekt. schlimmer kommts, wenn er ihm im Weg stehen sieht, dann läuft das in die Datenbank... Und er sendet das ans Robonetzwerk ... und gute nacht, menschheit...
    Ausser man baut ihnen Gefühle ein, was aber bei den ersten KI's noch nicht die Priorität sin wird. Und das ist der fatale Fehler. Jede Zivilisation könnte sowas haben..

Ähnliche Themen

  1. Anfrage zum Planeten Mars
    Von Ioani im Forum Mission Mars
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 02:37
  2. Leben auf Mars und Titan
    Von Robitobi im Forum Astrobiologie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 13:54
  3. Mars Express: Polarlichter über dem Mars
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 11:24
  4. MRO: NASA startet neue Sonde zum Mars
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2005, 12:38
  5. NASA - «Mars Reconnaissance Orbiter»
    Von Roland im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2005, 04:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C