Anzeige
Seite 55 von 56 ErsteErste ... 54553545556 LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 560

Thema: "Planet Neun" soll gefunden worden sein

  1. #541
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Anzeige
    Hallo alle,

    was haltet Ihr hiervon?
    https://arxiv.org/pdf/2111.03831.pdf

    Hier wurden die IRAS Daten systematisch durchgegangen mit einem rechnerischen Treffer eines 225+/-15 AU entfernten und 3-5 Erdmassen schweren Körpers. Das Ding hätte eine nicht so elliptische Bahn wie eigentlich für P9 angenommen.

    Meint Ihr das hat Chancen auf Bestätigung?

    Viele Grüße, Alex

  2. #542
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.618

    Standard

    Dieses Objekt, wenn es dann real wäre (was unklar ist, dafür müsste man es erst mal wieder finden), ist NICHT der gesuchte "Planet Neun" nach der Hypothese von Brown & Batygin. Es wäre auf dieser Bahn nicht in der Lage, das beobachtete "clustering" der Orbits ferner TNOs zu erwirken. Wenn es real ist, ist es etwas ganz anderes, eine zufällige Entdeckung eines unerwarteten Objekts, so wie das 1930 bei Pluto der Fall war (wobei man da ein paar Jahre bzw. Jahrzehnte brauchte, bis dies klar war).

    Aber natürlich wäre es fantastisch, eine grosse neue Welt so weit draussen zu entdecken!
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #543
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.642

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Es wäre auf dieser Bahn nicht in der Lage, das beobachtete "clustering" der Orbits ferner TNOs zu erwirken.
    Hallo zusammen,

    fairerweise muss man anmerken, dass der Autor das in Kapitel 11 ebenfalls schreibt. Wobei das schon bemerkenswert wäre: ganz ähnlcihe Parameter, aber am völlig falschen Ort am Himmel. Ob da eine "Botschaft", d.h. ein noch unverstandener Zusammenhang, versteckt ist ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  4. #544
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Für mich wäre vor allem die Frage: wie kommt das Ding dort hin?
    Bei einem Eisriesen-P9 auf stark elliptischem Orbit könnte man immerhin vermuten, dass das der nach Varianten des Nizza-Modells "fehlende" Planet sein könnte.
    ...wobei mir in beiden Fällen unklar ist, wie sich das Perihel dann so weit draußen stabilisieren kann...

  5. #545
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.642

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Für mich wäre vor allem die Frage: wie kommt das Ding dort hin?
    Bei einem Eisriesen-P9 auf stark elliptischem Orbit könnte man immerhin vermuten, dass das der nach Varianten des Nizza-Modells "fehlende" Planet sein könnte.
    ...wobei mir in beiden Fällen unklar ist, wie sich das Perihel dann so weit draußen stabilisieren kann...
    Hallo Alex,

    ich zitiere mal ausnahmsweise aus der Wikipedia, selbstverstndlich müsste man die zugrundeliegenden Publikationen näher anschauen.

    Da steht jedenfalls:

    Das Modell beschreibt eine Migration der Planeten, nachdem sich die protoplanetare Gasscheibe aufgelöst hat. Es ist also kein Migrationsmodell im engeren Sinne wie etwa das Grand-Tack-Modell. Das Nizza-Modell nimmt an, dass die Planeten ursprünglich auf nahezu kreisförmigen, kompakten Bahnorbits liefen. Außerdem nimmt es an, dass bei der Planetenentstehung eine Scheibe von Planetesimalen entstand, die von außerhalb der Planetenorbits bis hinaus zu einer Entfernung von 35 AU reichte und eine Gesamtmasse von etwa 35 Erdmassen hatte.
    Da werden also Annahmen getroffen, die sich aus den Beobachtungen so ergeben haben. Möglicherweise sind diese Angaben unvollständig und dann erweitert sich entsprechend der "Lösungsraum" zum Aufbau unseres Sonnensystems.

    Auch wenn in meiner nachfolgenden Aufzählung kleinere Massen involviert sind, so hätte wohl niemand damit gerechnet, dass
    - 1977 ein grosser Planetoid weit jenseits der Jupiterbahn gefunden wird, das war (2060) Chiron
    - 1992 ein zweiter solcher grosser Planetoid ähnlich wie der "Ausreisser" (2060) Chiron gefunden wird, das war (5145) Pholus
    - 2002 ein fast pluto-grosser Planetoid auf einer hochelliptischen Bahn mit Perihel ~ 2.5*Neptun-Perihel und Aphel ~900 AU gefunden wird, das war (90377) Sedna
    - 2003 ein pluto-grosser Planet mit Aphel über 3x Neptun-Aphel gefunden wird, das war der vorübergehende 10.Planet (136199) Eris


    Freundliche Grüsse, Ralf

  6. #546
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.618

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Für mich wäre vor allem die Frage: wie kommt das Ding dort hin?
    Bei einem Eisriesen-P9 auf stark elliptischem Orbit könnte man immerhin vermuten, dass das der nach Varianten des Nizza-Modells "fehlende" Planet sein könnte.
    ...wobei mir in beiden Fällen unklar ist, wie sich das Perihel dann so weit draußen stabilisieren kann...
    Durch nahe Vorbeiflüge von Sternen im Geburtscluster und später auch noch durch galaktische Gezeiten.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  7. #547
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Danke für die Erklärung!

    Wann und wodurch kann man denn nun diesen Planeten bestätigen?
    Andere Daten durchgehen - WISE etwa?
    Neue erdgestützte Beobachtungen per Spitzer?
    Wie lange dürfte so etwas nun dauern?

  8. #548
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.642

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Wann und wodurch kann man denn nun diesen Planeten bestätigen?
    Andere Daten durchgehen - WISE etwa?
    Neue erdgestützte Beobachtungen per Spitzer?
    Wie lange dürfte so etwas nun dauern?
    Hallo Alex,

    es wird realistischerweise nicht gelingen und sie haben es auch selber geschrieben - ja, es ist das Standardargument, wenn ein vorhergesagter Planet nicht entdeckt wird:

    A planet of mass 3-5 ME, radius 1.5-5 RE, at a distance of 210-240 AU, should in principle be relatively easy to recover from survey data in the intervening period. The major difficulty is the closeness of the candidate planet to the Galactic Plane, making the detection of even a relatively bright moving object difficult against the very high surface density of stars.
    Vermutlich war das übrigens auch der Grund, warum Makemake nicht schon 1931 von Clyde Tombaugh entdeckt werden konnte:

    Makemake is the brightest trans-Neptunian object after Pluto, with an apparent magnitude of 16.2 in late 1930, it is theoretically bright enough to have been discovered by Clyde Tombaugh, whose search for trans-Neptunian objects was sensitive to objects up to magnitude 17. Indeed, in 1934 Tombaugh reported that there were no other planets out to a magnitude of 16.5 and an inclination of 17 degrees, or of greater inclination but within 50 degrees of either node. And Makemake was there: At the time of Tombaugh's survey (1930–1943), Makemake varied from 5.5 to 13.2 degrees from the ecliptic, moving across Auriga, starting near the northwest corner of Taurus and cutting across a corner of Gemini. The starting position, however, was very close to the galactic anticenter, and Makemake would have been almost impossible to find against the dense background of stars.

    Freundliche Grüsse, Ralf

  9. #549
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.637

    Standard

    ...dieser verdammte galaktische Hintergrund...
    Wieviel Prozent des relevanten Hintergrunds (also in Ekliptiknähe) macht der eigentlich aus?

  10. #550
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.642

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    ...dieser verdammte galaktische Hintergrund...
    Hallo Alex,

    der ist sogar ausserordentlich wichtig. So kann man munter Planeten vorhersagen und wenn die nicht entdeckt werden sich auf den Standpunkt stellen, dass da der galaktische Hintergrund dran schuld sei. Irgendjemand hat sogar ein tolles Paper veröffentlich, mit einem mars-grossen (!) Planetoiden irgendwo bei 80 AU (!!) und auf bisherige Himmelsdurchmusterungen verwiesen, die beispielsweise die deutlich kleinere und deutlich weiter entfernte Eris zum Vorschein gebracht haben, meinte der Autor, dass sein mars-grsser Planetoid ja vor dem galaktischen Hintergrund stehen könnte.

    Unabhängig davon ist es für die Entstehung von Lebewesen meiner Erinnerung nach durchaus von Vorteil, sich nicht zu sehr im Innenbereich einer Galaxie zu befinden, und dann hat man zwangsläufig so einen galaktischen Hintergrund. Und wenn man ein paar hundert Jahre wartet wird so ein Planet da auch wieder herausgewandert sein.


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 10:35
  2. 47 Millionen Jahre altes "Missing Link" gefunden
    Von Infinity im Forum Astrobiologie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 17:25
  3. ist "crank" sein etwas pathologisches?
    Von ins#1 im Forum Smalltalk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 06:47
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 18:28
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 18:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C