Ein internationales Forschungsteam glaubt, dass das transneptunische Objekt Arrokoth, an dem die NASA-Raumsonde New Horizons am Neujahrstag 2019 vorbeiflog, seine Form in den ersten 100 Millionen Jahren seit seiner Entstehung stark verändert haben könnte. Grund dafür war die Ausrichtung der Rotationsachse des Brockens und das Verdunsten leichtflüchtiger Gase. (6. Oktober 2020)

Weiterlesen...