Anzeige
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 94 von 94

Thema: V774104: Der neue "Zwergplanet" und das entfernteste Objekt im Sonnensystem

  1. #91
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.507

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von UMa Beitrag anzeigen
    Eher ist 2018 VG18 die kleine Schwester von Eris.
    Hallo UMa,

    womit sich Deine damalige Prognose bewahrheitet hat.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #92
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.507

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Der frühere unbestätigte "Rekordhalter" 2010 TR19, der ein Perihel bei 11.5 AU hatte und H=5.4 mag, war verloren gegangen und dank seiner Wiederentdeckung als (523736) 2014 QA442 konnten seine Bahndaten aktualisiert werden, so dass er mittlerweile ebenfalls bestätigt wurde, allerdings nicht als Zentaur, denn mit einem Perihel von 35.3 AU ist er ein gewöhnlicher KBO.
    Hallo zusammen,

    und ein weiterer verloren gegangener grosser Zentaur konnte nach 25 Jahren wiederentdeckt werden:

    (523731) = 1995 SN55 = 2014 OK394

    Er hat es damals sogar in eine Publikation gebracht. Nun hat sich herausgestellt, dass er gar kein grosser Zentauer, sondern ein gewöhnlicher KBO mit Perihel bei gut 35 AU ist.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  3. #93
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.579

    Standard

    dass er gar kein grosser Zentauer
    Wer sich wundert, was "gross" in diesem Zusammenhang heisst: für eine Albedo zwischen 0.1 und 0.5 resultiert für eine Absolute Helligkeit von H = 6.2 ein Durchmesser von 240 bis 110 km.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #94
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.507

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Wer sich wundert, was "gross" in diesem Zusammenhang heisst: für eine Albedo zwischen 0.1 und 0.5 resultiert für eine Absolute Helligkeit von H = 6.2 ein Durchmesser von 240 bis 110 km.
    Dazu ist zu sagen, dass die grössten Zentauren ca. 200 - 250 km gross sind und es nicht sonderlich viele von denen gibt, wenn ich moch recht entsinne nur derer 4, nämlich Chiron, Chariklo,
    (523727) 2014 NW65 und Bienor, wobei ich gesehen habe, dass es da noch einen mit absoluter Helligkeit sogar etwas heller als Chariklo gibt, das ist 2015 QW23; dann wären es also 5.

    Vorsicht noch mit denen, die ein Perihel ~Uranus haben, die scheinen auch "gross" zu sein, bei denen handelt es sich um irgendwelche ko-orbitale KBO, ich habe mich aber noch kaum mit denen beschäftigt.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (07.04.2021 um 10:42 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 09:35
  2. Kann sich die "schwimmende" Erdkruste "schlagartig" verschieben?
    Von hank2008 im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 19:46
  3. Neue Regeln für "Gegen den Mainstream"
    Von Webmaster im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 12:56
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C