Anzeige
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 77

Thema: V774104: Der neue "Zwergplanet" und das entfernteste Objekt im Sonnensystem

  1. #31
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.858

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    seit dem 17. März gibt das MPEC die Daten zu einem neuen fernsten Objekt im Sonnensystem bekannt.
    Es handelt sich dabei um 2018 VG18, nicknamed “Farout”

    Das Objekt mit ca. 500 km Durchmesser wurde in rund 120 AU im Rahmen der Suche nach Planet X (bzw. Planet 9) gefunden.
    Hallo Frank,

    ich bin extrem verwundert, dass dieses Objekt bereits jetzt im MPC gelistet wird: es handelt sich um einen Zentauren mit einer absoluten Helligkeit von 3.6 mag ! Die absolut-hellsten Zentauren finden sich im 6 mag-Bereich !

    Zudem liegen 11 Beobachtungsdaten vor, und zwar in einem Zeitraum seit dem 10.November 2018, also gerade mal wenige Wochen. Und das bei einem Abstand von 120 AU ! Bei einem Abstand von 80 AU dauert es üblicherweise 3 Jahre, ehe man brauchbare Bahndaten zusammen hat.

    Also nein: diese Daten werden noch eine erhebliche Korrektur erfahren und ich gehe wohl kein Risiko ein, wenn ich schon an dieser Stelle feststelle, dass sie grottenfalsch und das Resultat einer Sensationspresse sind.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #32
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.368

    Standard

    Ralf hat recht - man sollte diesem Orbit nicht trauen. Ein Zentaur mit 500 km Durchmesser - in der Tat eine erschauernde Vorstellung.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #33
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Oberhessen
    Beiträge
    407

    Standard

    Bei der Benennung des Objektes musste ich als Star Trek Fan an "V'Ger" denken.

    Mal schnell Kirk zur Erde zurückbeordern, sonst war's das mit der Menschheit...
    Als engagierter und faszinierter Laie freue ich mich über Hinweise, die meinen Horizont erweitern.

  4. #34
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.858

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Ein Zentaur mit 500 km Durchmesser - in der Tat eine erschauernde Vorstellung.
    Hallo Bynaus,

    sagen wir es einmal so: es gibt schon mehrere nur wenig-prominente Zentauren, deren Perihele geringfügig jenseits der Uranusbahn (im Falle von Ceto sogar 2 AU innerhalb) liegen und die betreffend ihrer absoluten Helligkeiten locker mit den hellsten "klassischen" Zentauren mithalten können, wie beispielsweise (523643) 2010 TY53 mit H=5.7 mag, also absolut etwas heller als Chiron mit H=5.8 mag.

    Der frühere unbestätigte "Rekordhalter" 2010 TR19, der ein Perihel bei 11.5 AU hatte und H=5.4 mag, war verloren gegangen und dank seiner Wiederentdeckung als (523736) 2014 QA442 konnten seine Bahndaten aktualisiert werden, so dass er mittlerweile ebenfalls bestätigt wurde, allerdings nicht als Zentaur, denn mit einem Perihel von 35.3 AU ist er ein gewöhnlicher KBO.


    Betrachtet man betreffend der absoluten Helligkeit die "Top 10" der nicht verloren gegangen Zentauren, so befinden sich tatsächlich nur 3 "klassische" Zentauren darunter, nämlich Chiron auf Platz 2, (523727) 2014 NW65 auf Platz 7 und Chariklo auf Platz 9; die übrigen sind Zentauren mit Perihelia in der "Nähe" des Uranus, nämlich auf Platz 3 2013 JQ64, auf Platz 4 Ceto, auf Platz 5 (501214) 2013 TC146, auf Platz 6 (309239) 2007 RW10, auf Platz 8 2010 JJ124 und auf Platz 10 2008 AU138 – alles wenig prominente Himmelskörper.

    Eine gewisse Prominenz hat allenfalls noch der sechst-klassierte Zentauer (309239) 2007 RW10, weil er sich auf einer Quasi-Umlaufbahn um den Planeten Neptun befindet, wobei sich diese zwischen 20 - 40 AU befindet.


    Man kann also schon festhalten, dass es da eine Population gibt, die tendentiell absolut etwas heller als die klassischen Zentauren sind; das bewegt sich im Bereich von wenigen Zehntel Grössenklassen. Dass sich da nun einer darunter befindet, der absolut gleich 2 Grössenklassen heller ist, erscheint auf den ersten Blick also zunächst etwas gar überraschend; mein Haupteinwand indes ist die kurze Beobachtungszeit von nur gut 4 Wochen.

    Wie auch immer: die Sensation wäre dann nicht sein grosser gegenwärtiger Abstand, sondern seine enorme absolute Helligkeit.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (18.12.2018 um 11:04 Uhr)

  5. #35
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.368

    Standard

    Wie auch immer: die Sensation wäre dann nicht sein grosser gegenwärtiger Abstand, sondern seine enorme absolute Helligkeit.
    Bzw. seine Grösse, wenn wir mal annehmen, dass er eine typische Albedo hat. Ja genau, so sehe ich das auch. Aber dafür müsste sich erst einmal die Umlaufbahn bestätigen. Ein 500 km Objekt, das die Bahnen der grossen Planeten kreuzt, wäre schon recht spektakulär. Und ein wenig beängstigend. Aber warten wir ab, ob sich der tiefe Perihel bestätigt.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  6. #36
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.858

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Aber warten wir ab, ob sich der tiefe Perihel bestätigt.
    Hallo Bynaus,

    Scott Sheppard ist ja eher ein zurückhaltender Typ, was man ja auch an der Zurückhaltung genauerer Infos betreffend V774104 gesehen hat.

    Im vorliegenden Fall hat er offenbar die Ungenauigkeit der Bahndaten wie folgt optimiert, was sicherlich nicht ganz von der Hand zu weisen ist:

    “2018 VG18 is much more distant and slower moving than any other observed Solar System object, so it will take a few years to fully determine its orbit,” said Sheppard. “But it was found in a similar location on the sky to the other known extreme Solar System objects, suggesting it might have the same type of orbit that most of them do. The orbital similarities shown by many of the known small, distant Solar System bodies was the catalyst for our original assertion that there is a distant, massive planet at several hundred AU shepherding these smaller objects.”
    Und wie der o.g. Fall des früheren absolut-hellsten Zentauren 2010 TR19 zeigt können verbesserte Beobachtungsdaten offenbar problemlos dazu führen, dass ein Perihel von 11.5 AU auf völlig gefahrlose 35.3 AU zu korrigieren ist. Und dann ist er ein nach wie vor beeindruckend grosser KBO der "2.Bundesliga" mit einer ganz normalen Umlaufbahn.

    Viel spannender wäre es natürlich, wenn er sich als ganz besonders grosser Vertreter einer noch gar nicht definierten "Ceto-Gruppe" entpuppen sollte, dessen absolut-hellstes bestätigtes Mitglied derzeit vorgenannter (523643) 2010 TY53 ist.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  7. #37
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.368

    Standard

    Und wie der o.g. Fall des früheren absolut-hellsten Zentauren 2010 TR19 zeigt können verbesserte Beobachtungsdaten offenbar problemlos dazu führen, dass ein Perihel von 11.5 AU auf völlig gefahrlose 35.3 AU zu korrigieren ist.
    Oder vielleicht auch auf Sednoide >55 AU... Wie Sheppard sagt, er wurde ja in der "richtigen" Himmelsregion entdeckt, könnte also passen - vielleicht auch von der Bahn her. Ich weiss aber nicht, wie sich die Unsicherheiten in der Position genau in die Unsicherheit des Perihels fortpflanzen, und somit, ob das überhaupt möglich ist. Wir werden sehen.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  8. #38
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    721

    Standard

    Hallo Ralf, hallo Bynaus,

    nach MPC ist der gegenwärtige Abstand 120 bis 130 AE. Wenn ich mir aber die Daten bei horizons mit Unsicherheiten ausgeben lasse, ist der gegenwärtige Abstand 125AE mit einer 3 sigma Unsicherheit von 87 AE! Also 1 sigma 29 AE. Es sind einfach noch zu wenige Beobachtungen.
    Sicher sind nur Position und Eigenbewegung, sowie die scheinbare Helligkeit.

    In jedem Fall ist es aber ein außergewöhnliches Objekt. Es bewegt sich sehr langsam.
    Falls es sich auf einer Kreisbahn befände, wäre der Abstand 185 AE von der Sonne.

    Eine exzentrische Bahn ist aber plausibler.

    Auf jeden Fall wurde es mit nur sehr wenigen Beobachtungen bekanntgegeben, vielleicht auch damit es nicht zuvor von jemand anderem reklamiert wird?!

    Grüße UMa

  9. #39
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.368

    Standard

    Der Link ist im falschen Thread gelandet: https://mobile.twitter.com/plutokill...44752679145476

    Mike Brown meint, es könnte auch ein Sednoid sein, dann wäre er aber nur 80 AU weit weg (und vermutlich kleiner bei gleicher absoluter Helligkeit). Das liegt durchaus innerhalb der Fehler, die UMa genannt hat, es wäre also absolut möglich.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  10. #40
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.858

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von UMa Beitrag anzeigen
    nach MPC ist der gegenwärtige Abstand 120 bis 130 AE.
    Zitat Zitat von UMa Beitrag anzeigen
    Falls es sich auf einer Kreisbahn befände, wäre der Abstand 185 AE von der Sonne.
    Hallo UMa,

    kannst Du das noch ein bisschen erläutern ? - Ich vermute, Du hast anhand der Beobachtungsdaten e=0 vorausgesetzt und dann einen best fit drüber gelegt, nicht wahr ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 09:35
  2. Kann sich die "schwimmende" Erdkruste "schlagartig" verschieben?
    Von hank2008 im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 19:46
  3. Neue Regeln für "Gegen den Mainstream"
    Von Webmaster im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 12:56
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C