Anzeige
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 51

Thema: Deep Space Missionen: USA stellen wieder Plutonium-238 her

  1. #41
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.383

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Die englischsprachige Version etwa listet Pu-238 nicht bei den spaltbaren (fissile) Materialien.
    Lost in translation? Die kritische Masse von knapp 10 kg wird auf jeden Fall mit Referenz angegeben. Man müsste als nächstes mal Ref1 von http://sti.srs.gov/fulltext/ms9900313/ms9900313.html anschauen...
    Freundliche Grüße, B.

  2. #42
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    1.066

    Standard

    Ich glaube eher an Ungereimtheiten verschiedener Artikel in den wikis dt-en-ru, die ich durchforstet habe:

    - unter "fissile" listet wiki-en 233U, 235U, 239Pu -die klassische Troika für thermische Neutronen, dazu noch 241Pu (geschenkt)
    - aber unter "kritische Masse" wird auch dort 238Pu mit 10 kg genannt, 238Pu spaltet mit schnellen Neutronen

    - 239Pu wird aus dem häufigsten 238U gebrütet, das einen Wirkungsquerschnitt von nur 3 myb hat, bei 235U sind es 586 barn
    - 238U ist also schwer spaltbar, von mir aus hier gerechtfertigt "nicht spaltbar", eine Kettenreaktion ist praktisch nicht realisierbar

    - 238Pu kann auch aus 238U "hergestellt" werden, hat aber andere Eigenschaften, schafft die Kettenreaktion mit schnellen Neutronen
    - das wurde aus den bekannten Daten abgeleitet, nicht im direkten Experiment ausprobiert (für die EU hat der Nachweis gereicht)

    - kerntechnisch und waffenfähig ist 238Pu eine zu hohe Hürde, 1 kg kostet 1 Mio $, dazu kommt die komplizierte Prozeßsteuerung

    Grüße Senf

  3. #43
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    292

    Standard

    In meinem Beitrag #7 hatte ich geschrieben:
    "Bekanntlich ist Pu-238 kein Spaltstoff, der für nukleare Kettenreaktionen tauglich wäre."

    Diese Aussage ist nicht richtig. Ich hätte schreiben müssen:
    "Bekanntlich ist Pu-238 kein Spaltstoff, der als nuklearer Sprengstoff tauglich wäre."

    Die Pu-Isotope mit ungeraden Massenzahlen (Pu-239, Pu-241) sind sowohl durch thermische als auch durch schnelle Neutronen spaltbar; die geraden Isotope (Pu-238, Pu-240, Pu-242) sind nur durch schnelle Neutronen zu spalten. Alle genannten Pu-Isotope sind somit durch schnelle Neutronen spaltbar, und nur solche Neutronen spielen in einem nuklearen Sprengkörper eine Rolle. Allerdings zeigen die geraden Pu-Isotope starke Spontanspaltung und können unerwünschte Vorzündung verursachen.

    Wie von Herr Senf (#31, #37) richtig geschrieben wurde, ist Pu-238 durch schnelle Neutronen spaltbar und hat eine kritische Masse von rund 10 kg (siehe auch Plutonium)

    Aber:
    Die hohe Spontanspaltungsrate von Pu-238 (rund 2,5mal stärker als jene von Pu-240) und seine sehr hohe spezifische Wärmeproduktion durch den α-Zerfall (rund 500 W/kg) verhindern die Anwendung als Kernsprengstoff, da sowohl die Vorzündung als auch die Kühlung des Kernsprengsatzes ein grosses Problem wäre.

    Gruss hardy

  4. #44
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Ich habe gerade bei Wikipedia Deutsch-Englisch-Französisch verglichen.

    Auf Englisch und Französisch ist die Sprachregelung analog.
    Es gibt:

    Englisch Französisch
    fissile fissile
    fissionable fissible
    fertile fertile


    - Pu238 wird in beiden Sprachen nicht unter fissile gelistet.
    Auf Deutsch gibt es gar keine Listen in nur einem ganz kurzen Artikel (Spaltstoff), vielleicht woanders...

    - Im Englischsprachigen Artikel über "fissile material" steht, dass fissile und fissionable früher synonym waren:
    "Fissile" is distinct from "fissionable." (...)
    Although the terms were formerly synonymous, ...

    - Unter fissible (nicht fissile) steht, dass jedes Plutonium so sei (also: fissionable):
    Tous les isotopes du plutonium sont fissibles.

    - Pu238 ist in beiden Sprachen als fertile gelistet, d. h. man kann es in einem Reaktor zu Pu239 "kochen" (ein Neutron kommt hinzu).


    Alle 3 Sprachversionen listen Pu238 unter 'Kritische Masse', mit ganz leichten Abweichungen der kg-Angaben, jedoch der gleichen Quellenangabe, siehe Bernhards Beitrag.

    Gruß,
    Dgoe

  5. #45
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    ...Doppelpost...

  6. #46
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    1.066

    Standard

    Zitat Zitat von hardy Beitrag anzeigen
    ... Ich hätte schreiben müssen:
    "Bekanntlich ist Pu-238 kein Spaltstoff, der als nuklearer Sprengstoff tauglich wäre." ...
    Genau, damit haben wir einen Schlußsatz, und so giftig ist Plutonium auch nicht, man kann es schlucken, aber atmen darf man es nicht.

    Jetzt genug gegrübelt - müder Senf

  7. #47
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.383

    Standard

    Zitat Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
    und so giftig ist Plutonium auch nicht, man kann es schlucken, aber atmen darf man es nicht.
    Das würde ich nicht unterschreiben. Siehe Toxizität im WiPe-Artikel zu Plutonium.

    Jetzt genug gegrübelt - müder Senf
    Vorbildlicher Einsatz Herr Senf .

    Für mich bleibt schon noch die Frage, ob man wegen der Toxizität von Pu238 nicht mal einen genaueren Blick auf diesen Artikel werfen sollte, der Alternativen für Radionuklidbatterien beschreibt und auch den "sagenhaften" Preis von 160.000 US-$/Gramm Pu238 erwähnt.
    Gute N8.
    Freundliche Grüße, B.

  8. #48
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Hallo,

    hier ein lesenswerter Artikel zu Plutonium, sehr informativ. Übrigens, nicht zuviel davon essen...

    http://www.aves-zh.ch/images/bullhtm/bull30.htm

    Gruß,
    Dgoe
    Geändert von Dgoe (07.01.2016 um 03:27 Uhr)

  9. #49
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.383

    Standard

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    sehr informativ
    Ich halte mich da lieber an die Empfehlung, dass Schwermetalle bestmöglich aus der Nahrungskette herausgehalten werden sollten. Aus zahlreichen und leidvollen Erfahrungen weiß man ja mittlerweile, wie Blei, Cadmium, Quecksilber und teilweise auch Arsen wirkt. Warum sollte Plutonium da besser sein?

    Besonders nachdenklich machen mich Einschätzungen zu Delfinfleisch, das streckenweise schon als Sondermüll eingestuft wird. Siehe auch: http://www.atlanticblue.de/neu/delfinprodukte.html .
    Freundliche Grüße, B.

  10. #50
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    202

    Standard

    Anzeige
    Hallo Bernhard,

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    ...und auch den "sagenhaften" Preis von 160.000 US-$/Gramm Pu238 erwähnt...
    so wie ich das lese, gilt dieser Preis aber doch nur für das Cm244. Warum allerdings nur dieser Preis genannt wird und
    nicht der des wesentlich leistungsdichteren (und damit interessanteren!) Cm242, erschließt sich mir leider auch nicht.

    Gruß oldphys

    P.S.: sorry, sehe gerade, dass die zu geringe Halbwertszeit für das Cm242 der Grund sein wird.

Ähnliche Themen

  1. ESA: Europäisches Deep Space Network komplett
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 19:21
  2. Space Shuttle: Per Foto bei letzten Missionen dabei
    Von astronews.com Redaktion im Forum Space Shuttle
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 13:21
  3. Kalender richtig stellen
    Von Atalantia im Forum Amateurastronomie allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 17:26
  4. Beitrag an mehreren verschiedenen Stellen zitieren
    Von Francesco im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 16:50
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.08.2005, 11:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C