Vor 100 Jahren, am 25.11.1915, präsentierte Albert Einstein in einer Sitzung der Preussischen Akademie der Wissenschaften in Berlin eine kurze Abhandlung mit dem Titel "Die Feldgleichungen der Gravitation". Es war der Schlusspunkt seiner achtjährigen mühevollen Suche nach einer relativistischen Theorie der Schwerkraft, die heute als Allgemeine Relativitätstheorie (ART) bekannt ist. Die ART interpretiert die Gravitation vollkommen neu, nämlich geometrisch als Krümmung der vierdimensionalen Raum-Zeit.

Die Zeitschrift "Spektrum der Wissenschaft" würdigt das Jubiläum mit einer Serie von Artikeln (Hefte Oktober 2015 - März 2016).

Gruss hardy