Anzeige
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88

Thema: ESA plant eine Mondbasis

  1. #1
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    215

    Standard ESA plant eine Mondbasis

    Anzeige
    Die Nutzung der ISS läuft im Jahr 2024 aus. Die Visionen der bemannten Raumfahrt sind wieder im Gespräch. Als Ersatz für die Internationale Raumstation wird nun an der Planung einer bemannten Mondbasis gearbeitet.
    Die ESA möchte auf dem Mond eine permanente Bodenstation für Forschungszwecke aufbauen. Auf der Rückseite des Mondes und an den Polarregionen, sind die besten Voraussetzungen für Forschungsarbeiten vorhanden.
    Für Teleskope auf dem Mond ist ein viel besserer, ungestörter Blick ins Weltall möglich.
    Nach der Bestätigung des Grundkonzepts wurde ein Team für die Planung zusammengestellt.

    Die weitere Entwicklung ist ein logischer Schritt in Richtung der bemannten Raumfahrt. Der Mond ist eine sichere Basis, die wesentlich besser zu erreichen ist als beispielsweise der Mars.
    Erfahrungen bei der Gewinnung von lebenswichtigen Elementen wie Sauerstoff, Wasser und von Mineralien sind auch auf einer Marsmission nützlich.
    Für den Nachschub, bei größeren Marsmissionen, kann eine Zwischenstation auf dem Mond von Vorteil sein.

    Die Mond-Basis könnte aus dem 3D-Drucker kommen. Als Baumaterial kommt Regolith zum Einsatz. Die 3D-Drucktechnik soll die von der Erde aus notwendige Logistik reduzieren und die Besiedlung des Mondes erleichtern.
    Auf der Erde können mit Additive Layer Manufacturing bereits komplexe Gebäudestrukturen erzeugt werden.
    Die Europäische Raumfahrtorganisation ESA wird nun den 3D-Druck mit Hilfe lunarer Materialien testen.

    Die Forscher würden mehrere Monate auf dem Mond verbleiben. Sollte ein Notfall auftreten, beträgt die Reisezeit zur Erde nur zwei Tage.
    Die Hilton-Kette plant bereits ein Lunar-Hilton-Hotel für Weltraumtouristen.


    ESA Lunar Base

    Aufbau einer Mondbasis

  2. #2
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    bei Koblenz
    Beiträge
    165

    Standard

    Zitat Zitat von spacewalk1 Beitrag anzeigen
    Die Hilton-Kette plant bereits ein Lunar-Hilton-Hotel für Weltraumtouristen.

    Fein... ich habe gerade im Lotto gewonnen. Kann man schon ein DZ mit Frühstücksbuffet und Erdblick buchen? Und ich freu mich auch schon auf das Schwimmen im low-gravity-pool! (wobei ich hoffe, dass es sich dann
    aber auch wirklich um auf dem Mond gewonnenes Wasser handelt...)
    Geändert von Stevie (16.09.2015 um 10:08 Uhr) Grund: Rechtschreibung
    Gruß Stevie

  3. #3
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.467

    Standard

    Nur dass keine Missverständnisse entstehen: hier geht es lediglich um Technologie-Entwicklung (3D Printing aus Regolith). Jeder Entschluss, tatsächlich eine solche Mondbasis zu bauen, würde unzählige Milliarden verschlingen und müsste von den ESA Teilnehmerstaaten erst genehmigt (und finanziert...) werden. Ein solcher Entschluss ist nicht gefallen.

    Das grösste Problem sowohl mit dem Mond als auch mit dem Mars ist, dass das Erreichen der Oberfläche einen Lander erfordert, der teuer zu entwickeln und zu transportieren ist (beim Mars noch teurer als beim Mond). Aus meiner Sicht ist es besser, erst einmal auf Langzeitaufenthalte im interplanetaren Raum hinzuarbeiten: geschlossene Lebenserhaltungssysteme, hybrider chemischer / Ionenantrieb für bemannte Raumschiffe, Strahlungsschutz. Das kann im L1 oder L2 des Erde-Mond oder des Erde-Sonne Systems sein, in einem Mond-Orbit (z.B. zu einem zuvor eingefangenen Asteroiden wie die NASA vorschlägt), später ein Ausflug direkt zu einem erdnahen Asteroiden, danach ein Flyby am Mars und schliesslich eine Mission zu den beiden Marsmonden. All das lässt sich mit Habitaten allein realisieren, ohne spezielle "Lander" (Phobos und Deimos sowie erdnahe Asteroiden haben eine so geringe Gravitation, dass man mit "Jetpacks" klarkommt). Die Zeit der Forschungs-Basen auf dem Mond und Mars wird schliesslich kommen, aber wohl nicht demnächst.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #4
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    bei Koblenz
    Beiträge
    165

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Nur dass keine Missverständnisse entstehen: hier geht es lediglich um Technologie-Entwicklung (3D Printing aus Regolith). Jeder Entschluss, tatsächlich eine solche Mondbasis zu bauen, würde unzählige Milliarden verschlingen und müsste von den ESA Teilnehmerstaaten erst genehmigt (und finanziert...) werden. Ein solcher Entschluss ist nicht gefallen.
    Yes, I know! (Und mein Lottogewinn würde leider auch nicht reichen, es sei denn, man setzt die Quoten für vier Richtige hoch )
    Gruß Stevie

  5. #5
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    215

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Jeder Entschluss, tatsächlich eine solche Mondbasis zu bauen, würde unzählige Milliarden verschlingen und müsste von den ESA Teilnehmerstaaten erst genehmigt (und finanziert...) werden.
    Die langen Vorlaufzeiten von Raumfahrtprojekten fordern eine frühzeitige Zieldefinition und ermöglichen Konzepte und Studien vor der Entscheidung zur Ausführung.
    Eine Explorationsmission mit automatisierten Anteilen ist durchführbar.

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Das grösste Problem sowohl mit dem Mond als auch mit dem Mars ist, dass das Erreichen der Oberfläche einen Lander erfordert, der teuer zu entwickeln und zu transportieren ist (beim Mars noch teurer als beim Mond). Aus meiner Sicht ist es besser, erst einmal auf Langzeitaufenthalte im interplanetaren Raum hinzuarbeiten: geschlossene Lebenserhaltungssysteme, hybrider chemischer / Ionenantrieb für bemannte Raumschiffe, Strahlungsschutz.
    Die Entwicklung und Test's von Systemen sind auch auf einer Mondbasis möglich.
    Der Mond bietet zudem ein breiteres Einsatzspektrum, von Forschung bis zu Weltraumtourismus.
    Der Lunar Lander wurde, zugunsten der Entwicklung von Ariane 6, zurückgestellt.

    ESA Lunar Lander flight phases

    ESA Lunar Lander-Triebwerk erfolgreich getestet

  6. #6
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    215

    Standard

    Zitat Zitat von Stevie Beitrag anzeigen
    Kann man schon ein DZ mit Frühstücksbuffet und Erdblick buchen?
    Der Lunar Orbiter 1, von der NASA, zeigte das erste Bild der Erde über dem Horizont des Mondes.
    First View of Earth From Moon 1966
    Geändert von spacewalk1 (17.09.2015 um 17:48 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.213

    Standard

    Zitat Zitat von spacewalk1 Beitrag anzeigen
    Der Luna Orbiter zeigte das erste Bild der Erde über dem Horizont des Mondes.
    Hallo spacewalk1,

    ich will nicht pedantisch sein, aber ich entstamme einer Generation, in der der Kalte Krieg noch im Weltraum in Form von Erstlingsleistungen ausgetragen wurde und damals hatten die Sowjets immerhin nur wenige Monate zuvor mit Luna 9 die erste weiche Landung überhaupt auf dem Mond bewerkstelligt.

    Kurz und gut: mit Luna wurden die sowjetischen Raumsonden bezeichnet; diejenige, die Du meinst, war der Lunar Orbiter 1 von der NASA.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  8. #8
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.467

    Standard

    Die langen Vorlaufzeiten von Raumfahrtprojekten fordern eine frühzeitige Zieldefinition und ermöglichen Konzepte und Studien vor der Entscheidung zur Ausführung.
    Eine Explorationsmission mit automatisierten Anteilen ist durchführbar.
    Zweimal ja, aber wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat ist es (auch) in Europa ein sehr weiter Weg von "durchführbar" zu "durchgeführt". Ich würde deshalb nicht mit dem baldigen Bau einer Mondbasis rechnen. Und wie gesagt: es gibt momentan keinen Beschluss (und damit auch kein Geld) für eine Mondbasis. Es gibt aber Geld für Technologieentwicklung für eine solche Mondbasis. Deren Bau ist damit aber nicht beschlossen.

    Die Entwicklung und Test's von Systemen sind auch auf einer Mondbasis möglich.
    Nochmals ja. Wobei man dann natürlich auch andere Probleme hat, die man im interplanetaren Raum nicht hat (z.B. Staub). Anderseits ist die Strahlung auf der Mondoberfläche nur halb so gross wie im interplanetaren Raum, und man kann Regolith benutzen um zusätzliche Abschirmung zu erreichen. Das ist beides gut für die Mondbasis, bringt uns aber auf dem Weg zum Mars zumindest in Sachen Strahlenschutz nicht weiter (aber in anderen Bereichen durchaus).

    Der Mond bietet zudem ein breiteres Einsatzspektrum, von Forschung bis zu Weltraumtourismus.
    Einfach ein anderes Einsatzspektrum - und in einer idealen Welt würde man alles verwirklichen. In der realen Welt sind die Budgets für bemannte Weltraumfahrt sehr begrenzt, so begrenzt, dass es in absehbarer Zeit wohl nicht für eine Mondbasis reichen wird...

    Der Lunar Lander wurde, zugunsten der Entwicklung von Ariane 6, zurückgestellt.
    ...erst recht nicht, wenn man die Entwicklung von Kernkomponenten einer solchen Basis zurückstellt.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  9. #9
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    215

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Hallo spacewalk1,


    Kurz und gut: mit Luna wurden die sowjetischen Raumsonden bezeichnet; diejenige, die Du meinst, war der Lunar Orbiter 1 von der NASA.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Hallo Ralf,

    Danke für den Hinweis. Völlig richtig.
    Die Richtigstellung ist erfolgt.

    Freundliche Grüsse, spacewalk1

  10. #10
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von spacewalk1 Beitrag anzeigen
    Der Lunar Orbiter 1, von der NASA, zeigte das erste Bild der Erde über dem Horizont des Mondes.
    First View of Earth From Moon 1966
    Und tatsächlich gab es auch das Doppelzimmer (allerdings nur 1) mit Frühstücksbuffet (sogar Vollpension) damals schon (1969). Nur der Pool fehlte. Der Komfort war auch eher spartanisch, dafür aber ein riesiges Serviceteam, das sich wirklich um jedes Detail und jede Befindlichkeit gekümmert hat (man konnte es nur nicht sehen, dafür jederzeit mit ihm sprechen, ungewohnt aber wahr). Die Übernachtungskosten waren damals allerdings auch schon ziemlich kostspielig, zum Glück hatten die Gäste von einmaligen staatlichen Zuschüssen profitieren können - in Gegenleistung nur paar kleinere Jobs dort zu erledigen, mehr Fun, als Arbeit.

    Edit: Man musste natürlich frühzeitig buchen, aufgrund der doch recht begrenzten Zimmeranzahl, und trotzdem auch ein Auswahlverfahren unterlaufen, dann aber war gut. Erwähnenswert höchstens, dass die Anreise recht mühselig war, dafür wurde man aber eigens instruiert, u. a. mit Faltblättern, welche man auch für die Abreise verwenden konnte...
    Immerhin hat man die Zuschüsse noch ein paar weiteren Gästen auf der Liste bewilligt. Einmal sogar inkl. einem Mietwagen auf Kosten des Hauses.

    Gruß,
    Dgoe
    Geändert von Dgoe (17.09.2015 um 21:19 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. US-Firma plant Asteroidenbergbau
    Von Kosmo im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.01.2013, 11:25
  2. Solar Probe: NASA plant Besuch bei der Sonne
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 12:20
  3. NASA: Keine Mondbasis und schneller zum Mars?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 14:55
  4. Mondbasis: Alles andere als ein Traumjob
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 12:49
  5. Deutschland plant eigene Mondsonde
    Von prim_ass im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 17:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C