Anzeige
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 59

Thema: Silicon Sapiens

  1. #1
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard Silicon Sapiens

    Anzeige
    Der nächste ganz große Evolutionsschritt. KI (Künstliche Intelligenz).

    Lange schon gesehen, anvisiert. Aber spult man einmal imaginär 20 oder 50 oder 500 Jahre vor, oder warum nicht auch gleich 5000 Jahre oder 5 Millionen Jahre.

    Sofern das intelligente Leben unter dem Begriff Homo Sapiens nicht schon längst Geschichte ist, hat sich vielleicht vor dessen Ende oder überhaupt währenddessen seiner Existenz eine ganz neue Form von Leben entwickelt, aber so ganz ganz neu.

    Nicht auf Translation, DNA, RNA, Proteine, Kohlenstoff basierend, sondern auf Designermaterialien, auf Silicium, auf Germanium, auf Quanten, auf was auch immer eine fortschrittliche Industrie produzieren kann. Nano, Mikro, Laser, Kondensat, Fullerene, egal.

    Letztlich natürlich schon basierend auf die biochemischen Erschaffer, aber nicht auf deren (bio)chemischen Grundlage aufgebaut. Sondern auf einer Grundlage, die sie, die Erschaffer, erst hergestellt haben.

    So wie damals Mikroorganismen erst die Grundlage Sauerstoff erschaffen haben, oder wie viele andere Schritte vorher und danach.

    Dieses mal allerdings ein grundlegend anderes neuartiges Wesen. Die hochgradig intelligente, sich selber bewusste, der Sprache mächtige "Maschine". Ob sie mit Selbsterhaltungsbedürfnis auszustatten überhaupt noch nötig wäre, lasse ich mal offen, ich denke nicht.

    Das ist zu diesem Zeitpunkt natürlich keine Maschine mehr, sowenig wie wir Algen sind. Es ist ein Lebewesen, auf dem Milieu gewachsen, dass wir bereit gestellt haben.

    Ganz einfach.

    Gruß,
    Dgoe

  2. #2
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Und

    Da komme mir keiner, von wegen nicht Mainstrem, das ist volle Pulle Mainstream.

    Muss man dann ja nicht sogleich mit einem Terminator-Film verwechseln. Episode 49. Das ist handfestes Zukunftsszenario. Daher hier auch unter "Blick in die Zukunft allgemein".

    Es ist sogar unausweichlich so, wenn wir nicht vorher draufgehen und damit dieser Sprung nicht kommen könnte, er wird ansonsten aber kommen, das ist sonnenklar.

    Irgendwelche Einwände?

    Gruß,
    Dgoe
    Geändert von Dgoe (24.06.2015 um 01:18 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.201

    Standard

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Irgendwelche Einwände?
    Nicht unbedingt, nur dass wir dieses Thema bereits ausgiebig und auf deutlich höherem intellektuellen Niveau diskutiert haben.
    Geändert von Bernhard (24.06.2015 um 01:48 Uhr)
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  4. #4
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Tja,

    Transhumanismus ist wohl tatsächlich zu hoch, und darin sehe ich absolut gar keine Möglichkeiten, während ich etwas ganz bodenständig plausibles anspreche.

    Up 2u
    Geändert von Dgoe (24.06.2015 um 02:28 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    16.11.2013
    Beiträge
    87

    Standard

    Weit vor dem Jahr 2000 gab es Phantasien, was wohl in diesem Jahr möglich ist. Bildtelefon, fliegende Autos, "Kirk an Enterprise"-Kommunikator, Haushaltsroboter, ...
    Bis aufs Handy hat sich nichts davon im großen Stil durchgesetzt. Prototypen gibt es zwar, aber eben nicht die Massenanwendung.
    Lernende Roboter wuseln durch Unis, spielen Fußball gegeneinander, sind zur Zeit kuriose Spielzeuge. Aber es gibt noch keine Software, die sich der eigenen Existenz bewußt ist. Und wenn es sie mal geben sollte, bekommt sie "Menschen"-Rechte (Nr. 5 lebt) oder wird sie als Sklave mißbraucht?
    Was wird diese Intelligenz anstellen, sobald sie per Internetzugang auf das gesamte digitale Wissen der Menschheit zugreifen kann? Kann sie Fakten von Nonsens unterscheiden?
    Das menschliche Hirn ist Ergebnis einer Jahrzehntausende langen Evolution. Das kann nicht innerhalb von Dekaden nachgeahmt werden. Vielleicht gibt es mal einen Prototypen. Irgendwann verstaubt der in einem Museum.

  6. #6
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.061

    Standard

    Das menschliche Hirn ist Ergebnis einer Jahrzehntausende langen Evolution. Das kann nicht innerhalb von Dekaden nachgeahmt werden.
    Evolution ist aber nicht unbedingt intelligent.
    101010

  7. #7
    Registriert seit
    16.11.2013
    Beiträge
    87

    Standard

    Einstein merkte das auch: "2 Dinge auf der Welt sind unendlich groß: das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht sicher."

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    Evolution ist aber nicht unbedingt intelligent.

  8. #8
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.383

    Standard

    Das kann nicht innerhalb von Dekaden nachgeahmt werden.
    Früher oder später wird das mit Sicherheit geschehen. Und bis dahin sind's eher Dekaden als Jahrhunderte.

    Ein wirklich guter, detailierter Artikel zum Thema findet sich hier: http://waitbutwhy.com/2015/01/artifi...olution-1.html
    Es gibt auch noch einen zweiten Teil auf der Seite. Überhaupt sehr empfehlenswert, die Seite. Nur halt auf englisch.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  9. #9
    Registriert seit
    23.10.2005
    Beiträge
    355

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Früher oder später wird das mit Sicherheit geschehen. Und bis dahin sind's eher Dekaden als Jahrhunderte.

    Ein wirklich guter, detailierter Artikel zum Thema findet sich hier: http://waitbutwhy.com/2015/01/artifi...olution-1.html
    Es gibt auch noch einen zweiten Teil auf der Seite. Überhaupt sehr empfehlenswert, die Seite. Nur halt auf englisch.
    Bin wahrlich kein Anhaenger von Weltuntergangsszenarien, aber dem Ganzen dort Beschriebenen mit Freude entgegen zu blicken, faellt mir doch etwas schwer...

  10. #10
    Registriert seit
    16.11.2013
    Beiträge
    87

    Standard

    Anzeige
    Ich habe den Artikel bei waitbutwhy nur überflogen. Immerhin unterscheidet man zwischen 3 verschiedenen Stadien der künstlichen Intelligenz: Artificial Narrow Intelligence, Artificial General Intelligence, Artificial Superintelligence.
    Ich vermute, den letzten Schritt werden die Computerprogramme allein vollziehen, ohne menschliche Mitwirkung. Aber bis dahin sind das erstmal nur Gedankenspielereien. Um sich weiterzuentwickeln braucht die künstliche Intelligenz Sensoren, um die Umwelt wahrzunehmen. Sie wird dann erkennen wie unlogisch sich Homo Sapiens verhält. Was für Folgerungen daraus abgeleitet werden, können wir nicht voraussehen. Ebensowenig können wir voraussehen welche Taten der Erkenntnis folgen. Eine KI wird sicher aktiv mitmischen wollen und nicht nur beobachten und analysieren...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C