Anzeige
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Thema: Rosetta: Lander Philae meldet sich zurück

  1. #11
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.665

    Standard

    Anzeige
    Moin,
    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Offenbar ist es doch gelungen, inzwischen einen längeren Kontakt zu etablieren!
    Man sollte wirklich warten, bis sich die offiziellen Stellen dazu äußern
    A second, smaller burst of lander data was received on Sunday, 14 June, at about 21:26 GMT, lasting just a few seconds.
    Beide bolds von mir!

    Man wird nun den Orbit von Rosetta anpassen, um längere Kontaktzeiten zu ermöglichen:
    This orbit is not optimised for lander communication, so longer periods of contact may not be possible until the trajectory has been changed.
    [Nachtrag] Dass das aufgrund der Aktivität des Kometen nicht mal ebenso geht und gut geplant sein will, um weitere Forschung am Kometen durch Rosetta nicht zu gefährden, sollte allen klar sein:
    In the coming days, the orbiter may also be moved closer to the comet, without compromising the safety of the spacecraft, to help communications.
    Aber insgesamt sehen die Telemetriedaten von Philae sehr gut aus:
    “While the information we have is very preliminary, it appears that the lander is in as good a condition as we could have hoped,” says Dr Ulamec.
    Ich wünsche dem antropomorphen Lander, seinen Ingenieuren und uns weiterhin viel Erfolg!
    Geändert von FrankSpecht (16.06.2015 um 02:59 Uhr) Grund: Nachtrag
    cs, Frank
    frank-specht.de

  2. #12
    Registriert seit
    20.11.2014
    Beiträge
    207

    Standard

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Dass das aufgrund der Aktivität des Kometen nicht mal ebenso geht und gut geplant sein will, um weitere Forschung am Kometen durch Rosetta nicht zu gefährden, sollte allen klar sein:
    Ist mir im Moment nicht so ganz klar. Was der Komet so von sich abgibt ist doch nur Staub und Gas, das sollte Rosetta doch aushalten. Überhaupt, der Komet hat doch keine eigene Energiequelle, sondern alles stammt von der Sonnen, durch Sonnenwind und Strahlung, die Rosetta auch ohne Komet ausgesetzt ist. Dadurch, dass sich Teile aus dem Kometen lösen, wird im Gegenteil sogar eine Menge Energie verbraucht.

    Was übersehe ich da im Moment?

    mit freundlichen Grüßen
    pane

  3. #13
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.665

    Standard

    Ich bin ein wenig verwirrt: Ist das 'ne Fangfrage
    cs, Frank
    frank-specht.de

  4. #14
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    3.Planet Ing-River
    Beiträge
    349

    Standard Philae meldet sich zurück, das ist ja mal eine gute Nachricht.

    Dann wollen wir einmal sehen was Philae so erzählt.

    Philae Telemetriedaten stand: 14.6.2015 21:23:14
    Es sind mehrere Übertragungen, von wenigen Sekunden Länge, die aneinander gehängt wurden. Das macht die Auswertung ein wenig unübersichtlich. Die ersten Daten (der Strom Werte) beginnen am 13.6.2015 20:28:46
    Das wichtigste zuerst, der Ladestrom der Solarzellen.
    Im aufgezeichneten Zeitraum ist ein Ladestrom von ca. 40 mA zu beobachten mit einen Peak von 206 mA. Zum Vergleich am 14.Nov.2014 waren es noch ca. 8 mA.
    Das sind nur wenige Daten die zu Verfügung stehen, daher nur mit Vorsicht zu interpretieren.
    Grüße
    Wotan

  5. #15
    Registriert seit
    20.11.2014
    Beiträge
    207

    Standard

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Ich bin ein wenig verwirrt: Ist das 'ne Fangfrage
    Hallo Frank,

    natürlich nicht. Ich habe nur diese Fragen, die ich mal allgemein in die Runde stelle. Wieso kann die Strahlung eines Kometen gefährlicher sein, als die Strahlung der Sonne?

    Mit freundlichen Grüßen
    pane

  6. #16
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    1.959

    Standard

    Sonnenstrahlen= Photonen

    Koma= Gas und Staub

    Warum fliegt Rosetta da nicht durch? Aus dem selben Grund, weswegen Satelliten nicht in der Erdatmosphäre herum fliegen sondern da drüber.
    101010

  7. #17
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    3.Planet Ing-River
    Beiträge
    349

    Standard Philae Telemetriedaten

    die „drei Stunden Sonnenschein pro Kometentag“ kann ich noch nicht bestätigen. Die Situation um die Telemetriedaten von Philae ist im Moment etwas kompliziert, aber ich werde dran bleiben.
    Bei dünner Informationslage wir häufig Unsinn verbreitet, in anderen Foren gibt es Verwechslungen mit Temperaturdaten die auf Rosetta gemessen wurden.
    Grüße
    Wotan

  8. #18
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.665

    Standard

    Moin pane,
    Zitat Zitat von pane Beitrag anzeigen
    Wieso kann die Strahlung eines Kometen gefährlicher sein, als die Strahlung der Sonne?
    Wie Kibo schon erwähnte: Es ist nicht Strahlung (ein Komet strahlt nicht), die Probleme bereitet, sondern der Staub und vor allem das Gas, die vom Kometen ausströmen, quasi die Atmosphäre des Kometen (= Koma).

    Bis zum Wochenende um den 28. März befand sich Rosetta noch in einer niedrigen Umlaufbahn von 16 km Höhe. Dann gab es plötzlich Unterbrechungen in der Kommunikation mit den irdischen Stationen und die Sonde schaltete in den Safe Mode.

    Der Grund: Durch die zunehmende Aktivität des Kometen flog Rosetta durch immer dichter werdende Regionen der Koma. Die großen Sonnensegel wirkten dabei als Bremsschild und die Sonde verlor zusehends die Orientierung zur Erde.
    With activity from the comet increasing as it moves closer to the Sun, operating Rosetta close to the comet means flying through denser regions of outflowing gas and dust. This results in the spacecraft and its large solar arrays being exposed to significantly more drag.
    Um die Sonde nicht zu verlieren, wurde ihr Orbit auf heute rund 200 km angehoben. In dieser Höhe wird der Orbiter auch erst einmal bleiben und seine Trajektorie jetzt so verändert, dass längere Kontaktzeiten zu Philae ermöglicht werden.

    Hier der Statusreport vom 1. April, in dem die Details zu den Problemen im niedrigen Orbit genauer dargestellt werden:
    http://blogs.esa.int/rosetta/2015/04...gation-issues/
    Geändert von FrankSpecht (17.06.2015 um 03:06 Uhr) Grund: Korrektur: Nicht die High Gain Antenna, sondern die Sonnensegel bremsen
    cs, Frank
    frank-specht.de

  9. #19
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    3.Planet Ing-River
    Beiträge
    349

    Idee Philae Telemetriedaten

    nach den Aufzeichnungen liefert die PBat primär Batterie, also die nicht aufladbare Batterie , immer noch Energie.

    die PBat kann nicht aufgeladen werden da Einwegbatterie.
    Grüße
    Wotan

  10. #20
    Registriert seit
    20.11.2014
    Beiträge
    207

    Standard

    Anzeige
    Danke Kibo, Danke Frank,

    das habe ich verstanden. Rosetta muss somit aufpassen nicht an Höhe zu verlieren. Ich hoffe ja mal, dass da noch genügend Treibstoff an Bord ist, um das auszugleichen.

    Ich nehme mal an, dass das ausströmende Gas reichlich dünn sein dürfte, etwa zu vergleichen mit der Erdatmosphäre, die es bei der ISS gibt. Hinzu kommt natürlich noch, dass die Atmosphäre beim Kometen alles andere als gleichmäßig ist. Somit ist sie nicht zu berechnen. Das Rosetta im Zweifelsfalle automatisch in eine höhere Bahn geht, ist sehr vernünftig.

    Mit freundlichen Grüssen
    pane

Ähnliche Themen

  1. Rosetta: Lander Philae verzweifelt gesucht
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2015, 18:11
  2. Rosetta: Kometen-Lander Philae bleibt verschollen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2015, 13:03
  3. Rosetta: Name für Philae-Landeplatz gesucht
    Von astronews.com Redaktion im Forum Rosetta
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 09:47
  4. Mars Reconnaissance Orbiter: Marssonde meldet sich zurück
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 12:40
  5. Hubble: Weltraumteleskop meldet sich zurück
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 02:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C