Anzeige
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

Thema: C-2014 Q2 (Lovejoy): Beste Beobachtungsphase für Komet beginnt

  1. #21
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Anzeige
    Moin Ralf!
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Im Übrigen kommt mir der Komet im Gegensatz zum Andromedanebel "rund" vor.
    Ja, natürlich!
    Das war von mir blöd ausgedrückt. Ich meinte den Anblick nur bezogen auf die Helligkeit, wie Bernhard es zuvor ausgedrückt hatte.
    cs, Frank
    frank-specht.de

  2. #22
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.784

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    mit Ausnahme von Freitag (9.1.) konnte ich den Kometen nun seit der Nacht 4./5.Januar jeden Tag sehen.
    Hallo zusammen,

    das ist streng genommen falsch: natürlich konnte ich den Kometen bis auf den 9.1. jede Nacht sehen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  3. #23
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Oberhessen
    Beiträge
    401

    Standard

    In einem anderen Forum habe ich es auch geschrieben.

    Wenn mehrere Wochen Schmuddel-Wetter ist, und es dann sternklar ist,
    dann ist das Wintersechseck ein super Show.

    Als Teenager, so ca 1977, habe ich mal das kleine Bild des Orion aus dem dtv Atlas Astronomie auf ein
    DIN A4 Blatt Millimeterpapier übertragen. Das war eine Arbeit!
    Das Blatt hatte ich noch mit ca 20 Jahren an der Wand hängen, bis es völlig zerknittert war.
    Als engagierter und faszinierter Laie freue ich mich über Hinweise, die meinen Horizont erweitern.

  4. #24
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Moin Ralf,
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    natürlich konnte ich den Kometen bis auf den 9.1. jede Nacht sehen.
    Also DAS ist nun echt übertrieben!
    Als astronomisch Interessierte wissen wir schon, dass der Tag über 24 Stunden (bitte keine Haarspalterei jetzt) definiert ist und die Nacht damit einschließt
    cs, Frank
    frank-specht.de

  5. #25
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Moin zusammen,
    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Mehrfachbelichtungen dabei, die dann heute Abend mit Fitswork gestackt werden
    Alter Schwede!
    Mehrfachbelichtungen, die mit stehender Kamera (also ohne Nachführung) gemacht wurden, zu stacken ist schwieriger, als ich dachte.

    Ich habe jetzt mal eine Summe generiert. Sind 25 Aufnahmen á 10 Sekundenbei 55 mm. Das ist die längste Belichtungszeit, um möglichst keine Strichspuren zu erhalten:
    http://www.frank-specht.de/astronomy...-55mm-1600.jpg

    Im Bild sieht man links oben die Hyaden, oben knapp rechts der Bildmitte die Plejaden, und gerade nach unten am Bildrand den Kometen.
    Und wenn man genau hinschaut, sieht man auch den Schweif, der in Richtung Hyaden weist.

    Ich hätte mir die heutigen technischen Möglichkeiten bei den Kometen damals, 1996 und 1998, gewünscht
    cs, Frank
    frank-specht.de

  6. #26
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.784

    Standard

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Also DAS ist nun echt übertrieben!
    Als astronomisch Interessierte wissen wir schon, dass der Tag über 24 Stunden (bitte keine Haarspalterei jetzt) definiert ist und die Nacht damit einschließt
    Hallo Frank,

    tatsächlich hatte ich die Idee, meine Wortwahl mit "Kalendertag" zu präzisieren, was aber auch falsch wäre, da ich in manchen Nächten erst nach Mitternacht zum beobachten kam, d.h. somit also manche Kalendertage zweimal vorkamen, andere gar nicht.

    Auch gestern konnte ich ihn sehen, erneut unter poor conditions. Heute abend aber gehe ich aufs Land und bleibe da bis Sonntag; hoffentlich gelingt da mal eine Beobachtung, die man einreichen kann.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  7. #27
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.784

    Standard

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Im Bild sieht man links oben die Hyaden, oben knapp rechts der Bildmitte die Plejaden, und gerade nach unten am Bildrand den Kometen.
    Und wenn man genau hinschaut, sieht man auch den Schweif, der in Richtung Hyaden weist.
    Hallo Frank, sehr schön

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Ich hätte mir die heutigen technischen Möglichkeiten bei den Kometen damals, 1996 und 1998, gewünscht
    Nanu, habe ich 1998 einen verpasst ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  8. #28
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Ach ne, Hale-Bopp war ja 1997!
    'Tschuldigung

    PS: Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Beobachtung auf dem Land!
    cs, Frank
    frank-specht.de

  9. #29
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.784

    Standard

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    Ach ne, Hale-Bopp war ja 1997!
    Hallo Frank,

    ich habe meine pedantische Woche: Hale-Bopp war schon ab Mitte 1996, also wenige Wochen nach dem Hyakutake, sichtbar. Meine damalige Ex kann Dir wenn Du willst ein Liedchen aus dieser Zeit singen ... - zumal dann im Herbst 1996 auch noch der Tabur kam, der am Morgenhimmel sichtbar war. Einen Monat lang nachts um halb 5 aufstehen, um einen bewölkten Himmel anzuschauen, einmal rauslaufen, weil es Wolkenlöcher gab, und im Feldstecher hilflos zuschauen, wie diese wieder zuzogen und ... - ja, einmal habe ich ihn dann tatsächlich gesehen. Wie eine Zitrone sah der aus ... - es blieb dann beim One-Night-Stand (mit dem Kometen).

    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    PS: Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Beobachtung auf dem Land!
    Meine Frau möchte ihn auch mal sehen und sie hat so gute Augen, dass sie das problemlos von blossem Auge schaffen sollte.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  10. #30
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Anzeige
    Moin Ralf,
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    ich habe meine pedantische Woche
    Da hänge ich mich ran: Hyakutake wird der Große Komet von 1996, und Hale-Bopp der Große Komet von 1997 genannt.
    Und um die Verwirrung mit den Jahreszahlen zu komplettieren: Hale-Bopp (C/1995 O1) wurde sogar VOR Hyakutake (C/1996 B2) entdeckt.

    Aber du hast ansonsten wieder mal recht.
    cs, Frank
    frank-specht.de

Ähnliche Themen

  1. C-2014 Q2 (Lovejoy): Ein Komet zum neuen Jahr
    Von astronews.com Redaktion im Forum Beobachtungen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.01.2015, 10:25
  2. Der Sternenhimmel im Januar 2015: Heller Jupiter und der Komet Lovejoy
    Von astronews.com Redaktion im Forum Beobachtungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.2015, 18:50
  3. Komet Siding Spring: Vorüberflug am Mars am 19. Oktober 2014
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 00:47
  4. Komet Jacques (C/2014 E2)
    Von FrankSpecht im Forum Amateurastronomie allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.09.2014, 03:53
  5. Komet Lovejoy: Ein Weihnachtskomet für die Südhalbkugel
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2011, 17:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C