Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Leben auf Mars und Titan

  1. #1
    Registriert seit
    18.11.2005
    Beiträge
    39

    Standard Leben auf Mars und Titan

    Anzeige
    In den letzten paar Wochen und Monaten , sind mir im Zuge des Astronewsletter, zwei Meldungen im Gedächtnis verhaftet geblieben.

    Die erste und ältere der „News“ war eine Meldung eines amerikanischen Forscherteams , das nach ihrer Meinung der Mars wohl im Zuge der unterschiedlichen Landungen von diversen irdischen Forschungssonden , unrettbar mit terrestrischen Bakterien „verunreinigt“ worden sei.

    Die jüngere Meldung stammte ebenfalls von amerikanischen Forschern (aus Texas glaube ich..) die die Meinung vertreten, das durch einen Asteroideneinschlag auf der Erde (vor vermutlich zig Millionen Jahren..) mit irdischen Lebewesen kontaminiertes
    Material in den Weltraum geschleudert wurde, das eventuell auf dem Saturnmond Titan für Leben gesorgt hat.

    In erster Linie bin ich über diese beiden News mehr als verärgert….

    Warum?

    Der Mars hatte wohl früher einmal eine durchaus „feuchte“ Phase in seiner Entwicklung mit Flüssen, Meeren usw……
    Mittlerweile hat man ja sogar ein gefrorenes Meer auf dem Mars entdeckt und
    der Methangehalt seiner Atmosphäre lässt darauf schließen daß das Methan
    von irgendwelchen Organismen nachproduziert wird………

    Und auch auf dem Titan halten die ein oder anderen Forscher durchaus primitives Leben für möglich, mit einem dann wohl gänzlich unterschiedlichen Metabolismus
    bzw. in Anbetracht des Vorkommens von flüssigen Wasser (Ammoniak-Wasser Kryovulkanismus..) durchaus vielleicht vergleichbar mit irdischen Mikroorganismen…


    Noch ist aber nix bewiesen, aber die amerikanischen Forscher wollen offensichtlich schon mal „Vorsorgen“ für den Fall der Fälle……..!!!!!!!!!


    Falls also in naher Zukunft die Existenz primitiven Lebens auf dem Mars nachgewiesen werden sollte, so stammte dies selbstverständlich nicht aus einer eigenen Marsevolution sondern wurde natürlich dummerweise direkt von der Erde
    importiert.
    Denn Gott hat selbstverständlich gemäß der Bibel nur auf der Erde für Leben gesorgt, vom Mars ist im Buch der Bücher nirgendwo die Rede……….

    Und falls jemals der Nachweis von Leben auf Titan oder Europa erfolgen sollte, so ist argumentativ auch schon vorgesorgt.
    Alles Leben im Sonnensystem stammt zu 100 % von der Erde, Asteroideneinschläge in grauer Vorzeit sei Dank………………….!!!!!!!!!



    Und so man kann den Faden durchaus noch weiter spinnen…..

    Vielleicht ist in einer weite entfernten Zukunft sogar der Nachweis von Leben in einem benachbarten Sonnensystem möglich , auf einem Planeten um Alpha Centauri oder um Barnards Stern- wer weiß….

    Aber auch in diesem Fall werden sich unsere gottesfürchtige amerikanischen Freunde sofort laut und vernehmlich zu Wort melden mit der unwiderlegbaren These , das bei einem Astroideneinschlag vor (wegen mir) 800 Millionen Jahren , mit irdischen Bakterien durchsetztes, weggeschleudertes Gestein , nach solch einer langen Zeit durchaus 3- 4 Lichtjahre zurücklegen hätte können, um auf einem geeigneten Planeten bei Alpha Centauri nach seiner Landung für eine Fortsetzung
    des Wunder des Lebens zu sorgen, IRDISCHEN Leben selbstverständlich- mehr oder weniger………..

    Und so kann man wunderbar weiter machen……. Metoriteneinschlag anschließend auf Alpha Centauri - weggeschleudertes Material landet nach millionenjahrelanger Odysee letztlich bei Sirius , von dort zur Wega und dann ging´s schnurstracks weiter quer durch die Galaxie …..usw usw usw…………………


    Ganz toll, diese Theorie, damit bleiben wir argumentativ stets im Bereich
    der reinen Lehre von der Vorherrschaft und Einzigartigkeit der Erde im Universum
    und die Menschen im „Bible Belt“ der USA können weiterhin ruhig schlafen……

    Nur ich rege mich mal wieder tierisch auf………………

  2. #2
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.321

    Standard

    Das hat überhaupt nichts mit der Bibel zu tun. Es geht einfach darum, mal zu sehen, ob es theoretisch überhaupt möglich wäre, Bakterien per Meteoriten-Expresspost zum Titan zu befördern. Diese Simulationen stehen nun zur Diskussion. Was genau ist dein Problem? Wenn es sich herausstellt, dass das Titanleben von der Erde ist - ok! Und wenn nicht? Dann eben nicht. Wissenschaft zeichnet sich gerade durch die Neugier auf die Welt aus, und gerade nicht dadurch, dass man die Welt nach den eigenen Theorien formen will.

    Die Argumentation mit Barnard dürfe nicht klappen - die Sterne bewegen sich so schnell relativ zueinander, dass es unmöglich sein dürfte, einen Meteoriten aus dem Sonnensystem ins Barnard-System zu schaffen.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #3
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.797

    Standard Europa ? Enceladus ? Io ? evtl. sogar Venus ?

    Was ist mit denen: Eisbakterien, nochmal Eisbakterien, Schwefelbakterien und druckresistente Schwefelsäure-Bakterien ?

    Freundliche Grüsse, Ralf

  4. #4
    Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    286

    Standard Europa ? Enceladus ? Io ? evtl. sogar Venus ?

    Zitat Zitat von ralfkannenberg
    Was ist mit denen: Eisbakterien, nochmal Eisbakterien, Schwefelbakterien und druckresistente Schwefelsäure-Bakterien ?

    Freundliche Grüsse, Ralf
    Hundertprozentig meine Auffassung. Ich sehe auf all den Planeten/Monden eine gute Chance für Leben. Nicht nur unser Planet Erde, sondern unser Sonnensystem ist lebensfreundlich... (In einem erweitertem Sinn)

    Für mich wären solche Lebensformen auf anderen Planeten und Monden eines der besten unabhängigen Beweise für die ET:

    Überall, wo es irgend möglich ist bringt die Materie per Selbstorganisation Leben in den unterschiedlichsten Existenzformen hervor...

  5. #5
    Registriert seit
    15.06.2005
    Ort
    Thun
    Beiträge
    370

    Standard

    Zitat Bynaus:
    Das hat überhaupt nichts mit der Bibel zu tun. Es geht einfach darum, mal zu sehen, ob es theoretisch überhaupt möglich wäre,
    Hier möchte ich widersprechen: Die Panspermie würde bei einer Entdeckung von ausserirdischem Leben die wörtlich ausgelegte Schöpfungsgeschichte entlasten und nach wie vor nur einen Schöpfungsakt notwendig machen. Ich sehe die Anstrengungen der Panspermie-Forschung durchaus vor diesem in den USA sehr wichtigen Hintergrund. Normalerweise würde man erst einmal warten, ob man irgendwo Leben findet und dann erklären, ob es am Fundort entstanden ist oder eingeschleppt wurde...

    Gruss,
    Miora

    ...nur darüber aufregen lohnt nun nicht. Schliesslich sind ja die Forschungsergebnisse auch so ganz interessant...

  6. #6
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.321

    Standard

    Schon klar, würden diese Ergebnisse (zunächst) so gedeutet. Eine Untersuchung vor Ort würde aber schnell an den Tag bringen, ob ein gemeinsamer Ursprung vorliegt. Ich glaube aber wirklich nicht, dass hinter den Berechnungen letztlich irgend ein Schöpfungsglaube steht. Würde der betreffende Wissenschaftler in Europa arbeiten, würden wir diesen Hintergrund nicht vermuten. Und genau deshalb glaube ich auch nicht, dass dies der Hintergrund dieser Forschung war.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  7. #7
    Registriert seit
    16.09.2005
    Ort
    Halle/Saale
    Beiträge
    227

    Standard

    Hallo Zusammen,

    etwas stört mich an den Überlegungen zu Leben auf Titan, Europa etc. Nach meinem Kenntnisstand unterliegt die Entstehung/Entwicklung von Leben bestimmten Bedingungen. Zu diesen gehört u.a., dass sich der betreffende Planet/Mond innerhalb der Ökosphäre seines Zentralgestirns befindet. Die Ökosphäre der Sonne endet aber jenseits der Marsbahn. IMHO befinden sich sowohl die Jupiter- als auch die Saturnmonde weit außerhalb dieser lebensfreundlichen Zone.
    Ist es da nicht etwas weit hergeholt, über Leben in diesen Regionen nachzudenken? Selbst wenn man "nur" von Bakterien ausgeht, haben diese schon eine relativ lange Entwicklungsphase hinter sich, müssten sich also aus noch niedrigeren Lebensformen/Protoleben entwickelt und sich den Bedingungen angepasst haben. Für irdische Lebensformen würde das bedeuten, sie müssten sich den völlig fremden Bedingungen erst anpassen, würden sich aber unter diesen Bedingungen "nur" auf dem bestehenden Niveau reproduzieren können.
    Ich denke, selbst wenn die Kontaminisierung des Titan mit irdischen Lebensformen möglich wäre, wäre es relativ unwahrscheinlich, dass sie sich auch an die neuen Bedingungen angepasst haben könnten.

    Diese Überlegungen müssen aber nicht zwangsläufig gegen die Panspermie sprechen, gehen Wissenschaftler doch auch davon aus, dass Lebenskeime mit Meteoriten oder Kometen auf die frühe Erde eingeschleppt worden sind.

    Gruß Aurora

  8. #8
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.321

    Standard

    Die Bedingungen für Leben sind ja nicht in einem kosmischen Gesetzbuch festgeschrieben - man dachte halt bisher, es beschränke sich (aus, angesichts des damaligen Wissensstandes, berechtigten Gründen) auf die "Lebenszone". Neben dieser "stellaren Lebenszone" gibt es eben auch noch andere - planetare - Lebenszonen. Diese entstehen (wie wir heute wissen) aufgrund der Gezeitenkräfte in den Mondsystemen der Gasriesen.

    Zudem schwankt auch langsam die Einstellung, Leben sei nur in Wasser möglich - wäre Leben eventuell auch in Kohlenwasserstoffen (Titan) möglich?

    Was die Überlebenschancen von Mikroben auf Titan angeht, halte ich es durchaus für möglich, dass einige von ihnen es in den kalten Subeisozean geschafft haben - letztlich braucht es nur eine einzige, winzige Mikrobe zu schaffen, sich mit den neuen Bedingungen zurecht zu finden - und jeder Stein enthält unzählige Mikroben. Das ganze ist gar nicht so unplausibel. Ich vermute aber (ähnlich wie prim_ass), dass Leben immer und überall entsteht, wo sich die Gelegenheit bietet. Das müssen keine voll ausgewachsenen Mikroben sein, es können auch noch einfachere Formen von mikroskopischem Leben sein.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  9. #9
    Registriert seit
    16.04.2006
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Aurora
    ... Die Ökosphäre der Sonne endet aber jenseits der Marsbahn...
    Du hast dir die Antwort schon selbst gegeben (siehe oben)! Die Ökosphäre der Sonne endet kurz nach der Marsbahn, das stimmt soweit.
    Aber bei bei Titan oder Europa geht man davon aus das nicht die Sonne die lebensnotwendige Wärme spendet, sondern ihr Hauptgestirn (also Saturn bzw. Jupiter). Diese beiden Gasriesen können durch ihre hohen Anziehungskräfte ihre Monde sostark durch Gezeiten"reibung" erwärmen das dort durchaus ein guter Nährboden für primitive Lebensformen besteht!

  10. #10
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    WK
    Beiträge
    90

    Standard

    Anzeige
    hi

    also robitobi, klar ist das so eine Art Absicherung von Seiten der Amis. Aber ich wuerde das nicht ganz so schlimm sehen, denn noch ist nichts passiert. Klar hat das den Charakter den du beschrieben hast, aber lohnt es sich, sich darueber aufzuregen?

    ich finde grundsaetzlich auch, dass sowieso viel zu viel nach Leben, dass dem irdischen aufs Haar gleicht, gesucht wird...klar ist es schwieriger nach Leben zu suchen, dass unserem nicht haargenau oder zumindest fast gleicht...aber wer sagt denn, dass es z.B. (wie Bynaus schon gesagt hat) nicht moeglich ist, dass Leben z.B. auch in Kohlenwasserstoffen enstanden ist?? Wir hatten diese Diskussion vor einiger Zeit schon einmal...

    mfg ryan

Ähnliche Themen

  1. leben auf den mars
    Von astrofreak13 im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 20:13
  2. Sammlung von Gründen für Leben auf einem Planeten
    Von Hagelnacht im Forum Astrobiologie
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 21.01.2006, 02:05
  3. MARS: Sorgt Verwitterung und nicht Leben für Methan?
    Von Webmaster im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 11:35
  4. Leben auf dem Mars?
    Von ispom im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 07:44
  5. NASA - «Mars Reconnaissance Orbiter»
    Von Roland im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2005, 04:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C