In den letzten paar Wochen und Monaten , sind mir im Zuge des Astronewsletter, zwei Meldungen im Gedächtnis verhaftet geblieben.

Die erste und ältere der „News“ war eine Meldung eines amerikanischen Forscherteams , das nach ihrer Meinung der Mars wohl im Zuge der unterschiedlichen Landungen von diversen irdischen Forschungssonden , unrettbar mit terrestrischen Bakterien „verunreinigt“ worden sei.

Die jüngere Meldung stammte ebenfalls von amerikanischen Forschern (aus Texas glaube ich..) die die Meinung vertreten, das durch einen Asteroideneinschlag auf der Erde (vor vermutlich zig Millionen Jahren..) mit irdischen Lebewesen kontaminiertes
Material in den Weltraum geschleudert wurde, das eventuell auf dem Saturnmond Titan für Leben gesorgt hat.

In erster Linie bin ich über diese beiden News mehr als verärgert….

Warum?

Der Mars hatte wohl früher einmal eine durchaus „feuchte“ Phase in seiner Entwicklung mit Flüssen, Meeren usw……
Mittlerweile hat man ja sogar ein gefrorenes Meer auf dem Mars entdeckt und
der Methangehalt seiner Atmosphäre lässt darauf schließen daß das Methan
von irgendwelchen Organismen nachproduziert wird………

Und auch auf dem Titan halten die ein oder anderen Forscher durchaus primitives Leben für möglich, mit einem dann wohl gänzlich unterschiedlichen Metabolismus
bzw. in Anbetracht des Vorkommens von flüssigen Wasser (Ammoniak-Wasser Kryovulkanismus..) durchaus vielleicht vergleichbar mit irdischen Mikroorganismen…


Noch ist aber nix bewiesen, aber die amerikanischen Forscher wollen offensichtlich schon mal „Vorsorgen“ für den Fall der Fälle……..!!!!!!!!!


Falls also in naher Zukunft die Existenz primitiven Lebens auf dem Mars nachgewiesen werden sollte, so stammte dies selbstverständlich nicht aus einer eigenen Marsevolution sondern wurde natürlich dummerweise direkt von der Erde
importiert.
Denn Gott hat selbstverständlich gemäß der Bibel nur auf der Erde für Leben gesorgt, vom Mars ist im Buch der Bücher nirgendwo die Rede……….

Und falls jemals der Nachweis von Leben auf Titan oder Europa erfolgen sollte, so ist argumentativ auch schon vorgesorgt.
Alles Leben im Sonnensystem stammt zu 100 % von der Erde, Asteroideneinschläge in grauer Vorzeit sei Dank………………….!!!!!!!!!



Und so man kann den Faden durchaus noch weiter spinnen…..

Vielleicht ist in einer weite entfernten Zukunft sogar der Nachweis von Leben in einem benachbarten Sonnensystem möglich , auf einem Planeten um Alpha Centauri oder um Barnards Stern- wer weiß….

Aber auch in diesem Fall werden sich unsere gottesfürchtige amerikanischen Freunde sofort laut und vernehmlich zu Wort melden mit der unwiderlegbaren These , das bei einem Astroideneinschlag vor (wegen mir) 800 Millionen Jahren , mit irdischen Bakterien durchsetztes, weggeschleudertes Gestein , nach solch einer langen Zeit durchaus 3- 4 Lichtjahre zurücklegen hätte können, um auf einem geeigneten Planeten bei Alpha Centauri nach seiner Landung für eine Fortsetzung
des Wunder des Lebens zu sorgen, IRDISCHEN Leben selbstverständlich- mehr oder weniger………..

Und so kann man wunderbar weiter machen……. Metoriteneinschlag anschließend auf Alpha Centauri - weggeschleudertes Material landet nach millionenjahrelanger Odysee letztlich bei Sirius , von dort zur Wega und dann ging´s schnurstracks weiter quer durch die Galaxie …..usw usw usw…………………


Ganz toll, diese Theorie, damit bleiben wir argumentativ stets im Bereich
der reinen Lehre von der Vorherrschaft und Einzigartigkeit der Erde im Universum
und die Menschen im „Bible Belt“ der USA können weiterhin ruhig schlafen……

Nur ich rege mich mal wieder tierisch auf………………