Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Mars: Suche nach Spuren von Außerirdischen?

  1. #1
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    148

    Standard Mars: Suche nach Spuren von Außerirdischen?

    Anzeige
    Hallo Fans

    Da ihr beim Mond euch fast ausschliesslich mit Nichts beschäftigt habt, ist euch vielleicht bei den Marsbildern schonmal was aufgefallen?

    Einen "equivalenten" Thread zu dem Moind-Thread hab ich so nicht gefunden (?) Es gibt aber auch einige gut aufgelöste und interessante Bilder vom Mars.
    Also, jetzt nicht einschlägigen "Da duckt sich jemand" Bilder die bisher hrumgereicht wurden. Es gibt z.B. ein sehr schönes Panorama was erforscht werden könnte und einiges mehr.

  2. #2
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Hallo Fans
    "Fans", sicher nicht von Dir und deinem Ufoglauben...


    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Da ihr beim Mond euch fast ausschliesslich mit Nichts beschäftigt habt
    Nun, das waren zum einen deine Wunschinterpretationen, die wirklich Nichts sind, und zum anderen geologisch interessante Dinge, die wohl nur für dich "Nichts" waren - hatte ja auch nichts mit UFO's zu tun.


    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Einen "equivalenten" Thread zu dem Moind-Thread hab ich so nicht gefunden
    Wozu auch? Die Dinge die Du überall zu sehen glaubst, die sehen halt nur Ufogläubige wie Du. In einem Astronomie-Forum ist dafür nur bedingt Bedarf.

    Meine Astro-Page: www.Jeffer.de

  3. #3
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    148

    Standard

    Ich weiß nicht, ob ich das richtig verstehe. Wenn die Redaktion einen Mond-Thread mit dem gleichen Thema startet, dann bringt der es auf zig Seiten und über 75.000 Hits. Und da bist du voll dabei.
    Und wenn ich genau den gleichen Thread nur eben zum Mars starte - wobei ich mich damit nicht als eine Art Threadbesitzer und Gastgeber sehe, es ist schlicht ein Eröffnugsbeitrag und hat mit mir selbst erstmal nichts zu tun - dann erklärst du den Thread für völlig unnötig.

    Hab ich das soweit richtig verstanden?

    p.s.:
    Auch im Mond-Thread ging es nicht um irgendeinen "Ufoglauben" oder UFO-Diskussionen. Da haben wir glaub ich nach Artefakten gesucht und nicht nach fliegenden Untertassen.
    Geändert von Pilger (20.04.2014 um 10:15 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Hab ich das soweit richtig verstanden?
    Netter Versuch...
    Ein Mars-Thread über "Artefakte" ist genauso unnötig, wie es bereits der Mond-Thread war. Es geht NICHT um Mond vs. Mars, sondern um den "Sinn" des Threads: "Artefakte".


    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Auch im Mond-Thread ging es nicht um irgendeinen "Ufoglauben" oder UFO-Diskussionen. Da haben wir glaub ich nach Artefakten gesucht und nicht nach fliegenden Untertassen.
    Ah, ja natürlich. "Artefakte", durch Ausserirdische geschaffene Bauwerke, wie Du es mehrfach versucht hattest uns Glauben zu machen, haben natürlich nicht mit Ufoglauben zu tun...
    "Wir" haben übrigens eher nach geologisch interessante Formationen, etc. gesucht und uns nebenbei über die Ufogläubigen und "ihre" Artefakte etwas amüsiert. Nach "Artefakten" gesucht und diese verteidigt, hast nur Du...

    Meine Astro-Page: www.Jeffer.de

  5. #5
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    148

    Standard

    Ja, ich hab die Anfangsbeiträge im Mond-Thread gelesen. Hättest du das DA auf den ersten Seiten auch gleich gesagt, wäre ich da garnicht eingestiegen.
    Daß es da offtopic nur um interessante geologische Formationen geht mit Nulltoleranz für den Topic selbst, das entging mir leider ebenfalls. Ich hab den Sinn des Threads damals nicht verstanden und staunte mich fortlaufend wehren zu müßen. Ich war nur im Topic unterwegs und dauernd wurde ich gemeldet, als ich mit allen Mitteln auf den Topic selbst bestand.

    Also einfach nur ein Bildelement posten und zum Topic passende Interpretation zu machen - wobei keiner der hohen IQs verstanden hat, daß es dabei nicht um den Glauben oder feste Überzeugung ging - das war wie du weißt kaum möglich, ohne daß man sofort sozialpsychologisch niedergemacht wurde.
    Geschweige man tat mal so, als wenn einem eine grobe floskelhafte Erklärung nicht gleich als völlig ausreichend erscheint. Da wurden sofort Scheiterhaufen aufgeturmt und psychologische Threadkriegsführung ausgerollt. Und zwar bis zur untersten Stufe aka Dudenterrorismus.

    Jetzt, 2014, schnall ich erst was da wirklich abging. Danke, wenigstens für diese Aufklärung.
    Auch wenn ich immernoch der Meinung bin, die Möglichkeit einer Topic-Diskussion war mit einigen guten Leuten gegeben. Leider sprangen die nicht über ihre Schatten und haben dabei den Clowns und Trollen die sie begleitet haben nebenbei Beifall spendiert. Was die Atmosphäre relativ schnell vergiftet hat. Was die Definition von "gut" auch wieder irgendwie relativiert.

    Ciao. Dann wars das halt wohl. Danke nochmals.

    edit:
    Tippos&Co.
    Geändert von Pilger (20.04.2014 um 11:09 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    07.06.2012
    Beiträge
    38

    Standard

    wenn man die berechtigte prämisse der verschleierung von informationen mit ein bezieht, in zeiten von nsa uns co jenseits von abwegig, kann man selbst als "realist" ein kritisches, aber interessiertes auge auf dieses thema werfen. hier ist zb. ein youtube channel von jemanden, der ungereimtheiten der bilder von curiosity analysiert.

    Grüße

  7. #7
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    148

    Standard

    Oh doch noch jemand mit Interesse (?)

    Jein. Man muß hier natürlich differenzieren. Snowden hat ha nur eine These der nahmilitanten Gegner dieser Theorien widerlegt. Nämlich, daß wenn es so ein großes Geheimnis gäbe, dieses wohl mittlerweile doch das Licht der Welt erblicken würde. Und soetwas rein menchschlich-praktisch nicht so lange geheim gehalten werden kann. Diese These gilt jetzt als gefallen.

    Obwohl man hier nur die "Öffentlichkeit" meinen kann. Ich denke nicht, daß alles was Snowden rausgetragen hat für z.B. das FSB komplett brandneu war.
    Daß es aber anscheinend doch möglich ist ein Geheimnis dieser Größe zu wahren bedeutet nur nicht automatisch, daß alles was man sonst für geheimgehalten hält, auch wirklich existiert. Da jetzt die Meinung herrscht, daß alles möglich ist, heißt ja nicht, daß es alles gibt
    Es ist halt nur ein kleines Puzzle gefallen in der Pro/Contra Gewichtung. Mehr eben nicht.

    Das mit den Channels ist mal so mal so. Und es ist sowieso wie mit Sex. Manche gucken gerne Pornos, andere sind lieber selbst aktiv
    Auch ich wollte als erstes die "zweite" Panorama von Dingo Gap vorschlagen. Das Bild lebt von Regelmäßigkeiten

    Vielleicht weiß auch jemadn,ob am Sol596 irgendetwas rumgesponnen hat? Nicht ein einziges Bild.

    p.s.:
    Jenes http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17931 (das 62MB Tif)
    Wobei ich echt meine ich hätte da noch eine andere Panorama von was kleinwenig schärfer war und wo die Berge im Hintertgrund nicht weggeschnitten sind. Hmm (kopfkratz)
    Geändert von Pilger (20.04.2014 um 12:09 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Moin,

    auch wenn offtopic und ohne Bezug zur Astronomie, aber
    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Snowden hat ha nur eine These der nahmilitanten Gegner dieser Theorien widerlegt. Nämlich, daß wenn es so ein großes Geheimnis gäbe, dieses wohl mittlerweile doch das Licht der Welt erblicken würde. Und soetwas rein menchschlich-praktisch nicht so lange geheim gehalten werden kann. Diese These gilt jetzt als gefallen.
    sehe ich genau umgekehrt. Meiner Meinung nach hat Snowden bewiesen, dass sich Geheimnisse NICHT bewahren lassen.
    Wie ein Geheimnis auffliegt, ist egal. Früher oder später fliegt es auf. Die Geheimnisse, die Snowden verraten hat, sind aktuelle Geheimnisse und keine welche Jahrzehnte alt sind. Die Geheimnisse sind also recht schnell aufgeflogen...

    Meine Astro-Page: www.Jeffer.de

  9. #9
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    148

    Standard

    Die Snowdens gibt es bei dem Thema auch, aber da gilt das irgendwie nicht und fertig. Das vebietet einfach unsere Interpretation dessen was Einstein bis dahin rausgefunden hat und damit ist das Thema ausgeblendet. Fertig
    https://www.youtube.com/watch?v=k9oH4nT7cNI

    Hier geht es aber nicht um aktuelle Sachen, sondern Artefakte. Oder interessante/wundersame geologische Formationen. Das gilt natürlich auch. Um "Seltsamkeiten" halt.

    Genauso wie im Mond-Thread. Nur hatte man da eher die Panik etwas zu finden was man nicht gleich erklären kann. Daher haben die Verängstigten da immer nur "oh guck wie ungewöhnlich die beiden Steine von links nach rechts gekulllert sind" und "oh guck wie schön die beiden Platten aufeinanderflogen" gepostet. Ja, sehr schön liegen sie da... Kann man nur zustimmen...
    Geändert von Pilger (21.04.2014 um 15:00 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Anzeige
    Hallo Pilger,

    nach den gestrigen vernünftigen Posts von Dir, jetzt wieder in alter Manier. Schade...

    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Die Snowdens gibt es bei dem Thema auch, aber da gilt das irgendwie nicht und fertig. Das vebietet einfach unsere Interpretation dessen was Einstein bis dahin rausgefunden hat und damit ist das Thema ausgeblendet.
    Man muss aufpassen, wem man glaubt.
    Es gibt auch "Fachleute", welche die "Mondlandelüge" verraten. Oder es gab mal "Experten", welche mittels Bildverarbeitung im Marsgesicht Zähne und Pupillen in den Augen erkennen konnten.
    Als Laie ist es sicherlich schwer zu erkennen, wer nun wirklich Fachmann ist und wer nicht. Da muss man entweder den selbsternannten Fachleuten und ihren Verschwörungstheorien glauben, oder den ausgebildeten und anerkannten Fachleuten.
    Wenn ich Schmerzen habe, dann gehe ich jedenfalls zum Arzt und nicht zum selbsternannten Wunderheiler.


    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Hier geht es aber nicht um aktuelle Sachen, sondern Artefakte. Oder interessante/wundersame geologische Formationen. Das gilt natürlich auch. Um "Seltsamkeiten" halt.
    Dem stimme ich zu.


    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Nur hatte man da eher die Panik etwas zu finden was man nicht gleich erklären kann. Daher haben die Verängstigten
    Hier bemerkt man ein Unverständnis gegenüber Wissenschaftlern und Naturwissenschaften, welches leider recht weit verbreitet ist...

    Man hört und liest oft Meinungen in der Form: Wissenschaftler sind eine eingeschworene Gemeinde, wie ein Geheimbund sprechen die ihre eigene Sprache, damit keiner sie versteht. Ihre Wissenschaft wird wie ihr Baby gehütet und vor jedem Kritiker geschützt. Das Baby ist natürlich perfekt und darf keine Fehler haben, deshalb werden Kritiker und die, die die Wahrheit kennen, auch diffamiert.

    Nürchtern betrachtet ist ein Wissenschaftler aber auch nur ein Mensch. Er hat einen Job, den er vermutlich gerne macht und den er gut machen möchte. Man kann ihn auch mit einem Handwerker vergleichen. Die Werkzeuge des Wissenschaftlers sind die Theorien.
    Welches Interesse sollte ein Wissenschaftler haben mit schlechtem und unbrauchbarem Werkzeug zu arbeiten? Er hätte sicherlich auch schnell einen Nachteil gegenüber der Konkurrenz. Kein Handwerker würde freiwillig mit einem Hammer aus Stein arbeiten, wenn er auch einen aus Stahl nutzen könnte.
    Das die heutigen Werkzeuge - wie in jedem Bereich - sicher nicht das Optimum für alle Zeiten darstellen, ist auch jedem Wissenschaftler bewusst. Deshalb wird auch aktiv und mit Hochdruck an besseren Werkzeugen/Theorien gearbeitet.
    Kritiker finden nicht die Beachtung, die sie gerne hätten, weil es nichts bringt zu behaupten der Hammer ist schlecht ohne einen besseren zu liefern. Solange es keinen besseren Hammer gibt, muss der benutzt werden, der z.Z. am besten ist.
    Besserwisser werden oftmals nicht für ihre Ideen gelobt, weil diese keine Verbesserungen darstellen. Was nützt ein neugeformter Nagel, der beim ersten Schlag mit einem Hammer in tausend teile zerbricht...
    Auch in der Wissenschaft gibt es viele Teile, welche zusammen passen müssen. Einen Teil zu entfernen ohne die Lücke zu stopfen verbessert die Situation nicht. Einen teil zu ersetzen durch ein anderes Teil, welches nicht in die Lücke passt, macht auch nichts besser.

    Gruß,
    Christian

    Meine Astro-Page: www.Jeffer.de

Ähnliche Themen

  1. Mond: Suche nach Spuren von Außerirdischen?
    Von astronews.com Redaktion im Forum SETI
    Antworten: 424
    Letzter Beitrag: 03.11.2014, 16:37
  2. Die Suche nach der Weltformel
    Von Rainer W. Kühne im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 18:46
  3. Mars Reconnaissance Orbiter: Boten eines außerirdischen Frühlings
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 19:30
  4. Suche nach Alien-TV
    Von danebod im Forum SETI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 06:20
  5. Suche nach Lichtsignalen von ET
    Von prim_ass im Forum SETI
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 18:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C