Anzeige
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Meteorit erschlägt fast einen Skydiver

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.412

    Standard Meteorit erschlägt fast einen Skydiver

    Anzeige
    Es klingt wie ein Aprilscherz, es muss ein Aprilscherz sein, oder? Offenbar nicht - oder dann ist er wirklich sehr, sehr gut gemacht. (ich wusste nicht genau, wohin mit dem Thread, aber "Beobachtungen" passt ja irgendwie ganz gut, auch wenn es nichts mit Teleskopen zu tun hat)

    http://www.universetoday.com/110963/...es-it-on-film/

    Ein Skydiver aus Norwegen hat seinen Absprung aus einem Flugzeug mit zwei Kameras gefilmt - und dann plötzlich, im Verlauf des Fluges, fliegt ein Stein ein paar Meter an ihm vorbei (von oben kommend). Auch eine Kamera eines weiteren Skydivers hat das Geschehen aufgenommen, aber keiner der beiden hat während des Fluges selbst irgendwas bemerkt - erst das Filmmaterial hat die Entdeckung gebracht. Der Stein hat die typische Form (auf der einen Seite etwas gerundet und schwarz, auf der anderen hell und abgebrochen) und Grösse eines Meteoriten. Der Skydiver hat Experten des Geologischen Museums kontaktiert, die das ganze ausgewertet haben und von der Echtheit des Meteoriten überzeugt sind. Das ganze ereignete sich schon vor zwei Jahren, wurde aber unter dem Deckel gehalten, um in der Zwischenzeit den Meteoriten zu finden - was bisher nicht geglückt ist.

    Wie gesagt: wenn das kein äusserst gut gemachter Hoax ist - von Leuten, die durchaus auch einiges von Meteoriten verstehen - dann ist das echt. Unglaublich.
    Geändert von Bynaus (04.04.2014 um 10:39 Uhr)
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  2. #2
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.017

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Ein Skydiver aus Norwegen hat seinen Absprung aus einem Flugzeug mit zwei Kameras gefilmt - und dann plötzlich, im Verlauf des Fluges, fliegt ein Stein ein paar Meter an ihm vorbei (von oben kommend). Auch eine Kamera eines weiteren Skydivers hat das Geschehen aufgenommen, aber keiner der beiden hat während des Fluges selbst irgendwas bemerkt - erst das Filmmaterial hat die Entdeckung gebracht.
    Hallo Bynaus,

    auch ohne es explizit durchgerechnet zu haben: so ein Meteorit ist in der Regel ziemlich schnell unterwegs, viel schneller als der Skydiver. Man kann also ausrechnen, wieviele Bilder die beiden Helmkameras pro Sekunde aufnehmen müssen, um einen Meteoriten überhaupt einmal erfassen zu können. Und in diesem Falle haben sie ihn sogar mehrfach erfassen können - auf dem Titelbild siebenmal.

    Wenn Du mich fragst hat da einer einfach einen Stein dem Skydiver hinterhergeworfen, dann wären die Geschwindigkeiten ungefähr gleich gross und die Kamera konnte das dann aufnehmen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  3. #3
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Moin Ralf,
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    so ein Meteorit ist in der Regel ziemlich schnell unterwegs, viel schneller als der Skydiver.
    Wenn ich mich richtig erinnere, hat so ein Meteoroid in der typischen Absprunghöhe eines Skydivers (ca. 1000 m) nur noch einfache Fallgeschwindigkeit, also vielleich 200 - 250 km/h.
    cs, Frank
    frank-specht.de

  4. #4
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.412

    Standard

    Ein Meteorit im "dark flight" hat terminale Geschwindigkeit - ca. 200-400 km/h, das ist nicht extrem viel mehr als der Skydiver selbst.

    Wenn Du mich fragst hat da einer einfach einen Stein dem Skydiver hinterhergeworfen, dann wären die Geschwindigkeiten ungefähr gleich gross und die Kamera konnte das dann aufnehmen.
    Schau dir das Video an: das ist unwahrscheinlich, weil sich niemand hinter dem Skydiver befand (das Flugzeug sieht man wenige Sekunden später weit unten im Landeanflug).

    Ausserdem sieht der Stein nicht aus wie ein gewöhnlicher Stein. Ich habe jetzt schon sehr viele Meteoriten, gewöhnliche Steine und ungewöhnliche Steine (von denen z.B. behauptet wurde, es seien Meteoriten) gesehen. Meiner Erfahrung nach habe ich mittlerweile bereits nach Sekundenbruchteilen ein Gefühl dafür, ob es ein Meteorit sein kann oder nicht, und der Stein auf dem Video weckt ganz klar mein Interesse. Wenn es wirklich ein sehr gut gemachter Aprilscherz wäre, hat jemand wohl dem Skydiver einen echten Meteoriten hinterhergeworfen (wobei ich denke, dass sowas hochgefählich wäre...).

    Nein, ich denke nicht, dass das ein Aprilscherz ist.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  5. #5
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.412

    Standard

    PS, (sehr viel) mehr Details gibt es in diesem Artikel: http://norskmeteornettverk.no/wordpress/?p=1399

    Hans E.F. Amundsen ist ein seriöser Geologe/Astrobiologe/Meteoritenforscher - siehe z.B. seine Publikationsliste hier: http://www.researchgate.net/profile/.../publications/
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  6. #6
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    490

    Standard

    Aber es hätte doch ein optisches oder gar akustisches Meteorereignis stattfinden müssen, wenn so ein Kaventsmann auf die Erdatmosphäre trifft.
    Geändert von Kosmo (06.04.2014 um 15:19 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Wenn es wirklich ein sehr gut gemachter Aprilscherz wäre, hat jemand wohl dem Skydiver einen echten Meteoriten hinterhergeworfen (wobei ich denke, dass sowas hochgefählich wäre...).
    Ich denke, dass es selbst einem Skydiver zu risikoreich ist, sich für einen Hoax einer solchen Lebensgefahr auszusetzen. Dennoch könnten die 7 Frames doch manipuliert sein. Ein Skydiver, ein Meteoritenexperte und jemand, der sich mit Videobearbeitung auskennt würden für einen solchen Hoax vermutlich ausreichen.

  8. #8
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.412

    Standard

    Bloss dass es keinen vernünftigen Grund gibt, einen Aprilscherz nicht nach ein paar Tagen als solchen zu enttarnen. Der Experte etwa hätte von einem Hoax überhaupt nichts zu gewinnen. Ich gehe davon aus, dass das echt ist.
    Ein solcher Meteorit hätte in der Nacht sicher einen schönen Feuerball produziert, aber am Tag...
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  9. #9
    Registriert seit
    13.03.2008
    Beiträge
    102

    Standard

    Also für mich riecht das stark nach Videobearbeitung....

    1. sieht es so aus als würde der Stein einen Bogen fliegen. OK man könnte da durch die Bewegung des Skydrivers im Raum erklären. Dann ergibt sich aber eine weitere Frage (Punkt 2)

    2. Wenn der Stein 7 mal belichtet wurde, warum wurde dann der Fallschirm in der Zeit nur einmal belichtet? Dieser müsste sich in der Zeit auch (in Form und Ausrichtung) verändert haben. In einem zusammenkopierten Bild würde man diesen verschwommen sehen.... Der sieht allerdings aus wie auf einem einzelnen Standbild. Wenn in dem Bild nur der Stein selbst 7mal zusammenkopiert wurde (aus den unterschiedlichen Frames), dann wurde dieser sehr penibel ausgeschnitten Denn man sieht um den Stein herum keine unterschiedlichen Farbverläufe des Himmels (Dieser wird ja im Verlauf immer heller da er richtung Wolken fliegt)

    3. Der Stein scheint aus dem nichts aufzutauchen. Warum wurde er nicht weiter oben noch ein 8. mal belichtet?

    Ich weiß nicht was ich glauben soll. Allerdings gibt es durchaus Menschen die sehr gerne im Rampenlicht stehen und dafür auch Fake Videos nutzen

    Liebe Grüsse

  10. #10
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    490

    Standard

    Anzeige
    @Andi: das ist einfach nur eine Montage und der besseren Erkennbarkeit wurde der Stein in einem Einzelbild dargestellt. Eine achte Belichtung wäre zwar im gezeigten Ausschnitt möglich gewesen, jedoch nicht zwangsläufig im Ausschnitt zum entsprechenden Zeitpunkt. Was natürlich nicht heißen soll, dass die 7 Frames echt sind, nur deine Argumentation zieht an der Stelle glaube ich nicht so ganz.

Ähnliche Themen

  1. Planck: Ein nur fast perfektes Universum
    Von UMa im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 23:03
  2. NASA: Alien-Mikrobenfossil in Meteorit gefunden
    Von prim_ass im Forum Astrobiologie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 19:54
  3. Meteorit kommt in Lettland runter
    Von TomTom333 im Forum Erdnahe Asteroiden
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 10:51
  4. Hätte ich fast vergessen.
    Von Schmidts Katze im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 18:57
  5. VLT: Ein Stern fast so alt wie das Universum
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 00:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C