Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Die Weltformel (TOE) und die Bedeutung für die Wissenschaft

  1. #11
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Oberhessen
    Beiträge
    407

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Ich vermute, dass die Antwort hierauf "nein" lautet. Es erinnert mich aber an folgendes Zitat:

    [Glücklich der Mensch, dessen Träume nicht durch Erfüllung zerstört werden]

    Man darf sich also auch an den kleinen Dingen erfreuen, ohne sich deswegen irgendwie minderwertig fühlen zu müssen.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Hallo Ralf,

    die Antwort, aber auch diese sehr speziellen Forschungsgebiete, die die Neugierde des Wissenschaftlers aber auch des Laien wecken haben für mich Elemente des ZEN (Der Weg ist das Ziel) aber auch der Mystik (Meister Eckhart: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne).
    Ob man dann in die Sterne guckt, die Natur genießt, in Fantasy schwelgt oder Realität und SciFi vermischt wird dann nebensächlich.
    Als engagierter und faszinierter Laie freue ich mich über Hinweise, die meinen Horizont erweitern.

  2. #12
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Hallo SFF-TWRiker,

    Zen ist u.a., wenn Du das Ziel triffst, das Schwarze, die Mitte, ohne Mühe. Voraussetzung sind natürlich einige vorangegangene Übungen für die Physik und dazu möglichst absolute Freiheit von störenden Einflüssen, wie da wären Sorgen und vieles mehr, also Mentales vor allem.
    Besonders aber beim und kurz vor dem Schuß, am besten dauernd, letzteres geht nur nie. Heißt, lange Jahre Vorbereitung oder auch gleich, wenn, falls gegeben, und dann noch mal eben kurz Minimeditieren vor dem Schuß, also auch jegliche bewußte Überlegung runterfahren können und einfach - irgendwann dann, eh zeitlos - machen. Trifft. Meistens. Beim runterfahren nochmal ein flexibles freies Gefühl für Gewicht und Distanz innewohnen lassen und alles andere lassen bleiben, ausser dem Schuß. Trifft. Meistens.

    Zum Beispiel beim Dart werfen, man darf ruhig nochmal mit auf und ab-Bewegungen den Pfeil wiegen, während dem oben beschriebenen, keine Überheblichkeit, einfach nur so, damit die Physik innerlich übertragen wird. Dein Gehirn mit deinem Körper kann es nach genug Input, also Übung und neue tatsächliche Situation, nur will ungestört bleiben, denkst du was auch immer, alleine dieses schon, dann gehts nicht. Wer aber abschalten kann und damit die Kontrolle der Intuition überlässt (welche viel mehr Gehirninformationen auf einmal bewältigen kann, als das Bewusstsein es tendentiell nur kann) der kann...
    Der kann schneller kämpfen oder ein Ziel treffen.

    Man könnte aber nichts, was man nie kennen gelernt hat oder wenigstens paar mal geübt hat, aber Wurf- und viele Kampftechnik (3D) ist längst in unserem Hirn drin, man muss es nur üben und dann zulassen können. Einfach gesagt.

    Aber ich hab mit wenig Übung und wenig Zen-Meditationen (allerdings früh angefangen) schon gestandene Dart-Spieler verblüffen können, aus großer Distanz, auch im Bogenschießen. Ich kenne bis heute die Regeln nicht, habe nur gefragt wo ich treffen soll. Geübt hatte ich nur die Mitte immer, ins Schwarze, aber da lagen viele Jahre zwischen mitunter.

    Wer das nicht hinkriegt; kann es auch mit ein paar - nicht zuviel - Vodkas versuchen. Drunken Master. Nach einiger nüchteren Vorbildung natürlich. Entscheiden ist halt - wie man so schön sagt - sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können, was dann manchem erst dann gelingt, den Bullshit zu verdrängen. Ausschalten, einfach ausschalten und nur das eine machen. Not easy to will. But easy to do. Oder eher umgekehrt, easy to will, but not easy to do. Aber letzteres stimmt nicht ganz, its easy to do, das ist der Geisteszustand dabei. Nur mit Ruhe wohlgemerkt, allgemeine, konkret dann kurz vorher nochmal. Dann gehts. Nochmal hilfreich kann sein, wenn es einem egal ist. Kleine Krücke. Für Zen keine Krücke sonder alles nebensächlich sowieso.

    okay, ich werd sicher kein Zen-Lehrer, nur mal wo Du meintest zen, ja ha....

    Gruß,
    Dgoe

  3. #13
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.059

    Standard

    Glaubt ihr, wird man irgendwann das ganze Universum verstehen können? (Ich meine EUCH )
    Solange Frauen darin leben, wird Mann es nie ganz verstehen können. (Das war natürlich ein Scherz)

    mfg
    Geändert von Kibo (01.03.2014 um 09:45 Uhr) Grund: ,
    101010

  4. #14
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.200

    Standard

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    Solange Frauen darin leben, wird Mann es nie ganz verstehen können.
    Ich schreibe dazu mal ganz frech: Wer sich nicht selbst versteht, wird vermutlich auch immer Probleme damit haben andere Menschen innerhalb deren Persönlichkeit zu verstehen und zu akzeptieren .

  5. #15
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Oberhessen
    Beiträge
    407

    Standard

    Hallo Dgoe!
    Zen bedeutet natürlich viel Übung und Anstrengung und ist, was Dir sicher bekannt ist, nicht nur Bogenschießen sondern Meditation (was das Bogenschießen aber auch ist). Das Bedeutsame daran ist die Gelassenheit, das eigentliche Ziel beim Erreichen des Ziels. Sozusagen das Treffen des Ziel mit dem Pfeil ohne Bogen, ja sogar ohne Pfeil und ohne das Ziel, ja sogar ohne das Zielen.
    Oft scheitert man ja bei der wissenschaftlichen Kernerarbeit daran, dass man zu verbissen das Ziel erreichen will und erreicht es im Traum (Benzolring, selbst wenn es nur eine Legende sein sollte).

    @Bernhard:
    Das sind die Menschen, die Papageien dressieren wollen und nicht merken, dass sie in Wirklichkeit von diesen dressiert werden.
    Als engagierter und faszinierter Laie freue ich mich über Hinweise, die meinen Horizont erweitern.

  6. #16
    Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    142

    Standard

    Zitat Zitat von Sissy Beitrag anzeigen
    ...Langfristig könnte uns die "Weltformel" zu verbesserten Raumschiffantrieben führen. Zur Beherrschung der Gravitation. Umweltfreundliche Energieerzeugung, Abschirmung von EM-Strahlung... Damit könnte dann eine Besiedelung des Weltraums mit Habitaten, der Mondoberfläche, Marsoberfläche... machbar sein...

    Hallo Sissy,
    vielen dank für Deine Antwort auf meine Frage. "Verbesserte Raumschiffsantriebe, Beherrschung der Gravitation, umweltfreundliche Energieerzeugung, Abschirmung von EM-Strahlung, Besiedlung des Weltraums,..."

    Es hört sich an wie ein Lottogewinn. Das wäre toll.

    MfG
    Rena

    PS: Liebe Sissy,
    es tut mir leid, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe. In meinem Leben haben viele Veränderungen statt gefunden. Ich war viel beschäftigt. Auch meine E-Mail Adresse hat sich verändert. Ich werde mich dazu noch später äußern (per PN). Ich hoffe, Du kannst mir verzeihen.
    Jeder Mensch und jedes Land auf dieser Erde - das sind WIR
    R.J.

  7. #17
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi Rena,

    Es hört sich an wie ein Lottogewinn. Das wäre toll.
    ja, wenn wir irgendwann die Gravitation verstehen und beeinflussen könnten, das wäre wirklich mit einem Lottogewinn vergleichbar. Aber ich habe "langfristig" geschrieben. Damit sind wirklich lange Zeiträume gemeint. Viele Generationen... Und wir bräuchten für solche Manipulationen sehr viel Energie. Ich vermute, daß die benötigte Energie weit höher liegt, als was wir mit unseren derzeitigen Mitteln (Atomreaktoren) überhaupt transportabel hinbekommen würden...

    Meine emailadresse ist gleichgeblieben, Du kannst Dich jederzeit melden. Ich brauch nix "verzeihen". Du meldest Dich, oder auch nicht...

    Grüße
    Sissy

  8. #18
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.200

    Standard

    Zitat Zitat von Sissy Beitrag anzeigen
    ja, wenn wir irgendwann die Gravitation verstehen und beeinflussen könnten
    Hier sollte man mMn das "und" ganz groß schreiben, denn bekanntlich gibt es viele Dinge, die man zwar versteht, aber deswegen noch lange nicht ändern kann. Wir verstehen beispielsweise das Wettergeschehen auf Exoplaneten, aber können es deswegen trotzdem noch lange nicht signifikant ändern. Wir verstehen den Energiehaushalt der Sonne, aber können ihn nicht beeinflussen.

  9. #19
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Hier sollte man mMn das "und" ganz groß schreiben
    Hallo Bernhard,

    mal ganz ehrlich, bitte, eine Frage. Ich habe ja parallel hierzu schon spekuliert. Ist eine wie auch immer geartete Möglichkeit der Manipulation in Deinen Augen als Physiker in ferner Zukunft völlig undenkbar, oder räumst zu dem ein auch wenn noch so kleines spekulatives Potential ein? Nur mal so, rein intuitiv? Würde mich brennend interessieren, ohne es als Zitat vor mir her tragen zu wollen. Einfach aus Neugier.

    Gruß,
    Dgoe

  10. #20
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.861

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Hallo Bernhard,

    mal ganz ehrlich, bitte, eine Frage. Ich habe ja parallel hierzu schon spekuliert. Ist eine wie auch immer geartete Möglichkeit der Manipulation in Deinen Augen als Physiker in ferner Zukunft völlig undenkbar, oder räumst zu dem ein auch wenn noch so kleines spekulatives Potential ein? Nur mal so, rein intuitiv? Würde mich brennend interessieren, ohne es als Zitat vor mir her tragen zu wollen. Einfach aus Neugier.
    Hallo Dgoe,

    wieso denn Neugier ? Das Thema dazu lautet "Hohe Auswirkung bei extrem kleinem Risiko". Eine Spielwiese selbsternannter Risikoforscher, die schon mit Summen, die zwei Summanden enthalten, völlig überfordert sind, die aber in Oxford lehren und ihren Doktortitel auf einem nicht-physikalischen Gebiet erworben haben und es mit ihrer Hartnäckigkeit tatsächlich geschafft haben, dass ihr Unsinn in einem Wissenschaftsjournal veröffentlicht wurde.


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Die Weltformel wurde entdeckt
    Von hc10 im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 04.01.2013, 21:42
  2. Sonnenwind: Die Bedeutung des Erdmagnetfelds
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 18:20
  3. E8- Weltformel von A.G.Lisi
    Von SpiderPig im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 09:05
  4. Die Bedeutung der (großen) Pyramiden
    Von Uranor im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 404
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 03:26
  5. Weltformel
    Von esperanto im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 13:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C