Anzeige
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: Sonnenwind-Segel

  1. #31
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.038

    Standard

    Anzeige
    2. Teil:

    Es stört dich also in keiner Weise, dass sich niemand für dein Thema interessiert, und du erst reagierst, als ich dich ein wenig provoziere.
    Kurz gesagt, nein.

    50 mal 18 Kilometer Kabel. Muss ich mir das als Rechteck vorstellen in dem Strom fließt und das dabei erzeugte Magnetfeld die elektrisch geladenen Partikel ablenkt und deren Impuls sich dann auf das Kabel und das Raunschiff überträgt?
    Ich gehe mal davon aus, dass du den Artikel zumindest kurz überflogen hast. Ich glaube nicht das die Abbildung in irgend einer Maßstabsgetreu ist, das wird nur eine Schematische Darstellung sein, aber sie erklärt es trotzdem ganz gut. Es sind 50 jeweils 18 Kilometer lange Kabel, die Aufgrund der Fliehkraft von der Sonde abstehen, die ordnen sich quasi wie Speichen eines Rades an. Das Feld, was erzeugt wird ist nicht magnetisch (zumindest nicht in erster Linie) sondern statisch (soweit ich das verstanden habe). Wozu bräuchte man sonst einen Elektronen-Emitter? Der Emitter entsorgt die Elektronen, sodass das Raumschiff und die Kabel positiv geladen sind. Die Wasserstoff- und Heliumkerne werden abgelenkt, man sammelt aber dauernd neue Elektronen auf weswegen man dauernd entsprechend elektrische Energie aufwenden muss.
    Da wird jedenfalls nicht näher im Paper drauf ein gegangen, von daher kann ich da auch nur vermuten.

    immernoch mfg
    Geändert von Kibo (10.07.2014 um 18:22 Uhr)
    101010

  2. #32
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.751

    Standard

    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Und warum dauert das ein halbes Jahr, bis jetzt ein vager Hinweis zum Thema kommt?
    Hallo Julian,

    das könnte damit zusammenhängen, dass insgesamt nicht sonderlich viel Interesse an diesem Thema besteht. Was übrigens nicht wirklich weiter schlimm ist.

    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Oder mutest du uns allen Ernstes zu, das Paper selber zu lesen?
    Hier hätte Kibo tatsächlich etwas mehr schreiben können, und sei es nur in dem Stil, dass er den Artikel gesehen habe und ihn für möglicherwesie interessant hält und deswegen in die Runde werfen möchte, auch wenn ihm jetzt die Zeit fehlt, dem ganzen näher nachzugehen. Einfach so mit 2 Worten informiert erinnert es tatsächlich daran, wie die "Cranks" das oftmals tun, und diesen Stil hat Kibo nicht nötig.

    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Was mich anbelangt, ich bin in Englisch nicht so gut, ich müsste bei jedem Satz mindestens einmal im Wörterbuch nachschauen. Das ist mir zu viel Aufwand.
    Ich will ja nicht auf der persönlichen Ebene nachharken, aber in der Liga, in der Du hier, also auf astronews, spielst, darf man hinreichende Englischkenntnisse eigentlich voraussetzen. Und wenn das fehlt würde ich es an Deiner Stelle zumindest nicht an die grosse Glocke hängen. Hättest Du in diesem Thread nicht nachgeharkt, so hätte niemand Deine mangelhaften Englischkenntnisse bemerkt.

    Warum schreibe ich das so streng: jemand, der nicht Englisch kann, kann nicht in der Original-Publikation nachlesen und kommt somit nicht über Wikipedia-Wissen hinaus. Nota bene Wikipedia-Wissen nur in der deutschen Variante - da die Wikipedia naturgemäss beschränktes Wissen vermitteln kann, ist es Mindest-Standard, bei der Wikipedia neben der deutschen Fassung auch die englische Fassung zu lesen.


    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Es scheint aber auch so zu sein, dass niemand (auch die die besser in Englisch sind als ich) das Paper gelesen hat. Denn wenn es jemand gelesen hätte, dann hätte vielleicht auch jemand was zum Thema gebracht.
    Es besteht keine Verpflichtung in diesem Forum, zu jedem Thema seinen Senf beitragen zu müssen. Wenn sich jemand für ein Thema nicht interessiert, so braucht sich diese Person bzw. dieser User für das mangelnde Interesse nicht zu rechtfertigen. So hast Du vielleicht bemerkt, dass beispielsweise ich ein Exoplaneten-Muffel bin und mich da in der Regel nur dann zu Wort melde, wenn einer in Sonnennähe, also innerhalb von 5 Parsec, gefunden wurde. Das kommt überigens daher, dass ich mich für die Sonnennähe interessiere.

    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Überhaupt, ich begreif dich nicht! Es stört dich also in keiner Weise, dass sich niemand für dein Thema interessiert, und du erst reagierst, als ich dich ein wenig provoziere.
    Das würde mich auch nicht stören: wenn sich niemand dafür interessiert, dann ist das eben so; wenn mir dann einer auf der persönlichen Ebene kommt, so würde ich eben auch erst dann erklären, warum ich den Thread eröffnet habe.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  3. #33
    Registriert seit
    15.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    379

    Standard

    @Kibo

    50 Radspeichen mit jeweils 18 Kilometer Länge, dass heißt jetzt aber dass wir an den Speichenenden einen Abstand von

    36 km *PI /50 ~ 2,26 Kilometer

    haben.

    Wie stark müssen denn dann die Drähte positiv aufgeladen werden, damit auch nur ein Großteil der positiven Kerne von der Sonne wieder zurückgeworfen wird, und damit Impuls auf das Raumschiff übertragen wird?

    Könnte vielleicht jemand nur sagen, wo im Paper eine Antwort darauf steht?

    @Ralf Kannenberg

    Da gäb’s wohl noch einiges zu sagen und da das nicht zum Thema gehört könnten wir das mal hier besprechen.

    http://www.astronews.com/forum/forum...-astronews-com

  4. #34
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.751

    Standard

    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    @Ralf Kannenberg

    Da gäb’s wohl noch einiges zu sagen und da das nicht zum Thema gehört könnten wir das mal hier besprechen.

    http://www.astronews.com/forum/forum...-astronews-com
    Hallo Julian,

    bei Interesse kannst Du oder auch jemand anderes dort ja einen Thread eröffnen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #35
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.038

    Standard

    Anzeige
    Hallo Julian,

    50 Radspeichen mit jeweils 18 Kilometer Länge, dass heißt jetzt aber dass wir an den Speichenenden einen Abstand von

    36 km *PI /50 ~ 2,26 Kilometer

    haben.

    Wie stark müssen denn dann die Drähte positiv aufgeladen werden, damit auch nur ein Großteil der positiven Kerne von der Sonne wieder zurückgeworfen wird, und damit Impuls auf das Raumschiff übertragen wird?
    Im Paper ist zur Stromversorgung nur "540 W/40 kV high voltage source" angegeben, die Eigenschaften des elektrischen Feldes oder gar der Rechenweg werden nicht weiter erläutert.
    101010

Ähnliche Themen

  1. La Silla: Heiße junge Sonnen im Segel des Schiffs
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 12:12
  2. Mond: Wasser aus Sonnenwind
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 13:00
  3. Sonnenwind: Die Bedeutung des Erdmagnetfelds
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 18:20
  4. Sonne: Die Energieverteilung im Sonnenwind
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 19:40
  5. COSMOS 1: Segel setzen zu den Sternen
    Von Webmaster im Forum Antriebstechnologien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.06.2005, 22:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C